Imhotep - Das Duell - Brettspiel-Test, Brettspiel, Spielkultur - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Imhotep - Das Duell (Brettspiel) von Kosmos
Pyramiden-Wettlauf
Legetaktik
Publisher: Kosmos
Release:
01.10.2018
Spielinfo Bilder  
Wenn die Temperaturen steigen oder der Urlaub naht, bieten sich kleine Brettspiele als Begleiter an. Der Kosmos-Verlag hat vor einigen Jahren die Reihe "Spiele für zwei" ins Leben gerufen, aus der wir z.B. Kahuna und Rosenkönig vorgestellt haben. Aber falls es weder die Karibik noch das Mittelalter sein soll, ist vielleicht Ägypten die richtige Wahl. Zwei Spieler liefern sich in Imhotep - Das Duell einen Wettlauf um Siegpunkte.

Auf den Spuren...

...des großen Imhotep, das 2016 zum Spiel des Jahres nominiert und bereits mit "Eine neue Dynastie" erweitert wurde, wandelt diese kleine Variante für zwei Baumeister, die es immerhin auf die Empfehlungsliste für 2019 schaffte. Phil Walker-Harding hat seine Aufbaustrategie für bis zu vier Spieler auf die wesentlichen Elemente reduziert, so dass jetzt nur noch zwei Leute in der Rolle von Nofrete und Echnaton um die Wette ihre Pyramiden und andere Gebäude errichten. Trotz der reduzierten Komplexität erkennt man aber noch die wesentlichen Elemente des Vorbildes.

Imhotep ist komplett auf deutsch bei Kosmos erschienen. Es kostet
"Imhotep - Das Duell" ist komplett auf deutsch bei Kosmos erschienen. Es kostet 16,99 Euro.
In der Mitte des Tisches liegt der Hafen mit seinem neun Felder großen Raster für die Arbeiter sowie den sechs Anlegestellen. Dort sind die angekommenen Boote vertäut, auf denen sich bis zu drei Waren befinden, die man abladen kann. Sobald man das macht, darf man seine Obelisken, Pyramiden, Tempel oder Grabkammern in der eigenen Stadt ausbauen, die als illustrierte Leiste dargestellt. Je nachdem wie geschickt man sammelt und platziert, bekommt man am Ende mehr Siegpunkte pro Gebäudetyp.

Ein Hafen, sechs Boote

Wie kommt man an die Waren? Der Hafen ist in Reihen und Spalten unterteilt, die man mit seinen Arbeitern besetzen darf. Egal wo man sie platziert, erreichen sie über die horizontale oder vertikale Linie immer zwei unterschiedliche Boote - also hat
qddqqddq
Imhotep ist die Zwei-Spieler-Variante des großen Vorbildes.
man eine gewisse Auswahl. Die Crux ist allerdings, dass man sich die Waren auf einem Boot mit dem konkurrierenden Spieler teilen muss, sobald auch er einen oder zwei Arbeiter dort hat - maximal passen ja drei in eine Reihe oder Spalte.

Für das Abladen gibt es zwei klare Regeln, die geschicktes Platzieren und etwas Abräumtiming belohnen: Der dem Boot am nächsten stehende Arbeiter darf die entfernteste Ware abladen - also das, was im hinteren Teil des Bootes liegt; der nächste bekommt das mittlere und der am weitesten entfernte Arbeiter darf das Plättchen ganz vorne nehmen. Aber abladen darf man erst, wenn mindestens zwei Arbeiter, egal welcher Farbe, irgendwo stehen.

Platzieren, abladen, aufbauen

Hier kommt dann etwas Taktik ins Spiel, denn man weiß ja, welche Waren man noch dringend für den nächsten Bonus braucht - und kann dabei auch ein Auge auf die Gebäude des Konkurrenten werfen. Wer unbedingt eine Ware braucht, sollte seinen Arbeiter als Erstes an die richtige Stelle in der Reihe der Spalte setzen und darauf hoffen, dass der andere dort ebenfalls eine Figur platziert, denn dann kann man im nächsten Zug abräumen. Und in der Regelvariante B gibt es sogar exklusive Gebäudeboni: Wer z.B. als Erster den fünften Obelisken errichtet, erhält satte zwölf Punkte.

Im Idealfall bekommt man auch mal alle Waren eines Bootes, wenn dort nur drei eigene Arbeiter warten. Aber es kann sich
Auch Pyramiden werden gebaut.
Auch Pyramiden werden gebaut. Je mehr Teil man platziert, desto höher die Punktzahl.
auch lohnen eine Reihe mit zwei fremden Arbeitern entladen zu lassen, weil dem Gegenspieler dann etwas entgeht, weil dann irgendwo Platz ist oder frische Plättchen für bessere Beute sorgen. Man darf in seinem Zug entweder eine Figur setzen, ein Boot entladen oder eine Spzeialfähigkeit der blauen Plättchen einsetzen - dazu gehört dann z.B. das mehrfache Setzen oder Entladen sowie das Tauschen von Plättchen. Wer diese Boni clever nutzt, kann sich einige Vorteile verschaffen, bis es zur Endabrechnung kommt, sobald nur noch ein voll beladenes Boot im Hafen liegt.

Fazit

Ihr sucht ein schnelles Brettspiel für zwei Personen? Dann wird euch Imhotep für eine knackige Viertelstunde gut unterhalten. Natürlich erreicht es nicht den Anspruch des großen Vorbildes, aber es bietet einen Hauch von taktischer Finesse, so dass es bei diesem Wettstreit der Baumeister weniger auf Glück beim Ziehen, sondern auf geschicktes Platzieren von Arbeitern und Abräumen von Booten ankommt. Vor allem mit der Regelvariante B, die die Boni der Gebäude anpasst, wird es noch etwas spannender. Das Regelwerk ist klar verständlich, Kinder ab zehn Jahren können locker mitmachen und die Präsentation ist für so ein kleines Spiel gelungen. Wer es noch taktischer im Urlaub mag sollte die Inseleroberung Kahuna oder das geniale Hive spielen; auch Rosenkönig oder 7 Wonders Duel kann ich für zwei Spieler empfehlen.

Für alle, die eine Wertung vermissen: Wir werden hier nur unsere Highlights vorstellen. Natürlich gibt es auch in der Brettspielwelt einen bunten Mainstream und billigen Murks, aber wir haben keine Zeit für Verrisse. Das ist zunächst ein Angebot, das wir euch zusätzlich bieten. Deshalb konzentrieren wir uns auf die empfehlenswerten Vertreter und die kreativen Geheimtipps, die man vielleicht nicht in jedem Kaufhaus findet.

Weitere
Brettspieltests im Archiv!

Kommentare

Raskir schrieb am
Hast du das nicht schon letztes Jahr gemacht? Meine da war was
4P|T@xtchef schrieb am
Ja, es ist ein solides bis gutes, aber kein herausragendes Zwei-Personen-Brettspiel. Vielleicht stell ich die besten mal vor.
Eirulan schrieb am
Haben wir auch und spielen es recht gern zwischendurch, kommt für mich aber nicht an 7 Wonders Duel ran.
Raskir schrieb am
Immer wieder schön solche berichte zu sehen. Leider zu einem Spiel dass mich nicht so reizt, aber sowas muss wohl auch mal vorkommen :)
Stratego, hive, 7 wonders duell und schach muss aber reichen für die kurzen duelle :)
Apropos, spielst du selber eigentlich auch Schach? Habe dich noch nie darüber schreiben sehen.
schrieb am