Hardware: Mäuschen, mach mal Peng! Fünf Gaming-Mäuse im Test - Special

 

Special: Hardware (Hardware)

von Sandro Villinger



Hardware: Mäuschen, mach mal Peng! 5 Gaming-Mäuse im Test
Mäuschen, mach mal Peng! Fünf Gaming-Mäuse im Test
Hardware
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder  
Für spaßige, lange, kompetitiv anspruchsvolle Spiele-Sessions am Computer braucht es auch eine ordentliche Maus. Der Markt ist regelrecht überflutet mit Modellen, die Preisspanne reicht von unter 20 bis fast 200 Euro – da verliert man schnell den Überblick im Zubehör-Dschungel. Wir haben fünf aktuelle Modelle ausführlich getestet – danach seid ihr fit für den Mauskauf.

So gründlich testen 4Players und IMTEST

Jeder stellt andere Ansprüche an seine Maus. Dem einen reichen fünf Tasten, mancher ist erst mit zehn programmierbaren Klickern zufrieden. Selbiges gilt für die Empfindlichkeit, für den Einsatzzweck und weitere Extras. Um all diese Aspekte zu berücksichtigen, führen erfahrene Spieler die Tests praxisnah durch. Außerdem berücksichtigen wir natürlich auch die technischen Daten und Eigenschaften.

Über mehrere Monate hinweg mussten sich die getesteten Gaming-Mäuse durch zahlreiche Gaming Sessions kämpfen und auch tagsüber zeigen, ob sie als Büromaus gut geeignet sind. Getestet wurde am heimischen Gaming-Rechner, auf der Couch vor TV und Beamer, aber auch unterwegs am Gaming-Laptop. Folgende Spiele wurden dabei pro Maus ausführlich getestet:

  • Online-Shooter: Fortnite, Counterstrike: Global Offensive
  • Action-Adventure: Dying Light 2: Stay Human
  • Ego-Shooter: Doom Eternal, Metro Exodus Remastered, Deathloop
  • Rollenspiel: Cyberpunk 2077, Disco Elysium, Divinity Original Sin 2
  • Adventure: The Curse of Monkey Island
  • Strategiespiel: Age of Empires IV
  • Sonderfall Lexip Pu94: Wir testeten auch speziell Simulationen wie Microsoft Flight Simulator und Star Citizen, um die Funktionsweise des eingebauten Joysticks und Neigungssensors bewerten zu können.

Stichwort Office-Kompatibilität: Da Gaming-Mäuse oft wunderbar in der Hand liegen und man so zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen kann, stellten wir uns die Frage, ob die getesteten Modelle auch tagsüber bei der Arbeit gut nutzbar sind oder man sie lieber aus dem Büroalltag verbannen sollte.

Wir testen Gaming-Mäuse übrigens überall da, wo sie auch wirklich zum Einsatz kommen – vom Profi-Mauspad über die Stoff- und Ledercouch bis hin zum Schreibtisch mit Schwarzglas-Oberfläche; letzteres ist ein wahrer Härtetest für die Nager. In unserem Ratgeber zu Gaming-Mäusen haben wir alle wichtigen Begriffe für euch erklärt und führen aus, worauf es beim Kauf ankommt.

Und welche Gaming-Maus darf es nun sein? Unser Vergleichstest fünf spannender Modelle hilft euch bestimmt weiter: Das sind die Kandidaten und ihre Platzierungen...

Kommentare

Pentanick schrieb am
no need no flag olulz hat geschrieben: ?01.06.2022 00:23
Pentanick hat geschrieben: ?31.05.2022 17:45 Schön, wenn man den direkten Vorgänger vom Testsieger bereits besitzt. :)
Auffällig / verdächtig finde ich, dass sehr viel Razerhardware getestet und vorgestellt wird. Sogar ein Laptop war dabei. Und eine blinkende Soundbar (Vorschau). Abgesehen von Kindern, welche mit dem Reichtum Ihrer Eltern protzen wollen: Wer kauft solch überteuerten Schmarl?
Dachte sich Razer auch und kaufte sich bei 4P ein?
Vielleicht solltest du dich mal informieren. Razer baut durchaus auch ein paar Topgeräte.

Die Vorgängermaus von welchem Testsieger besitze ich nochmal? ?
no need no flag olulz schrieb am
Pentanick hat geschrieben: ?31.05.2022 17:45 Schön, wenn man den direkten Vorgänger vom Testsieger bereits besitzt. :)
Auffällig / verdächtig finde ich, dass sehr viel Razerhardware getestet und vorgestellt wird. Sogar ein Laptop war dabei. Und eine blinkende Soundbar (Vorschau). Abgesehen von Kindern, welche mit dem Reichtum Ihrer Eltern protzen wollen: Wer kauft solch überteuerten Schmarl?
Dachte sich Razer auch und kaufte sich bei 4P ein?
Vielleicht solltest du dich mal informieren. Razer baut durchaus auch ein paar Topgeräte.
Pentanick schrieb am
Schön, wenn man den direkten Vorgänger vom Testsieger bereits besitzt. :)
Auffällig / verdächtig finde ich, dass sehr viel Razerhardware getestet und vorgestellt wird. Sogar ein Laptop war dabei. Und eine blinkende Soundbar (Vorschau). Abgesehen von Kindern, welche mit dem Reichtum Ihrer Eltern protzen wollen: Wer kauft solch überteuerten Schmarl?
Dachte sich Razer auch und kaufte sich bei 4P ein?
no need no flag olulz schrieb am
Gummirakete hat geschrieben: ?27.05.2022 16:46 Imho ist Ergonomie der wichtigste Punkt bei einer Maus (wenn man nicht gerade ein Gerät mit 0,2 Sek Verzögerung erwischt), an alles andere gewöhnt man sich. Die offenen Gehäuse reizen mich allerdings, stelle ich mir gerade im Sommer angenehm vor.
Man kann sich auch an schlechte Ergonomie gewöhnen... Das heißt nicht, dass man es muss.
Uwe sue schrieb am
ich möchte in keinem fall jemals wieder auf das freidrehende mausrad der MX rev oder jetzt MX master verzichten.
ich habe diese technik seit dem ersten tag und bin dafür auch beriet die unterirdische pollingrate in kauf zu nehmen.
aber bitte logitech: die MX master 4 dann mit 250Hz!
schrieb am