Spielkultur: 2020: Das große Jahr der Rollenspiele - Special

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Zweites Quartal 2020: April bis Juni

Und jetzt kommen wir nach dem Remake von Final Fantasy 7 zum zweiten prominenten Highlight für Rollenspieler: Cyberpunk 2077 soll am 16. April für PC, PS4 und Xbox One erscheinen. Dieses Abenteuer von CD Projekt RED hat wie eine Smartbomb im Terminkalender dafür gesorgt, dass die meisten Publisher alles andere verschoben haben. Der April steht also ganz im Zeichen eines Titels, der alles verspricht, was man sich als Rollenspieler wünscht: Die totale Freiheit der Handlung in einer lebendigen, thematisch unverbrauchten Spielwelt. Auch wenn die Vorfreude riesig ist, auch wenn uns das bisher Gezeigte begeistert hat, müssen die Polen noch beweisen, ob sie sich hinsichtlich des Figurenverhaltens, der Reaktivität und KI nach The Witcher 3: Wild Hunt weiterentwickelt haben. Wenn sie nicht nur technologisch und erzählerisch, sondern auch spielerisch abliefern, könnten die Erben BioWares nicht weniger als einen neuen Meilenstein innerhalb des Genres setzen. Wir sehen bisher eindeutig Potenzial für unsere höchste Wertung.

Einschätzung: ausgezeichnet

Am 24. April ist wieder Remake-Zeit: Trials of Mana ist die Neuauflage von Seiken Densetsu 3 aus dem Jahr 1995, die für PC, PS4 und Switch geplant ist. Das Action-Rollenspiel bekommt ein überarbeitetes Kampfsystem sowie 3D-Grafik und auch das Level- und Fähigkeitensystem soll umgekrempelt werden. Die größte Neuerung ist wohl die Steuerung aus der Verfolgerperspektive. Spieler können ihr Team - bestehend aus drei Mitgliedern - individuell aus sechs Charakteren zusammenstellen und so verschiedene Geschichten erleben.

Einschätzung: befriedigend

Cyberpunk 2077.
Kann CD Projekt RED mit Cyberpunk 2077 einen neuen Meilenstein setzen? Die Erwartungen an das neue Rollenspiel der Witcher-Macher sind enorm.


So viel Aufsehen wie Cyberpunk 2077 wird Wasteland 3 von inXile zwar nicht im Frühling erzeugen, aber Brian Fargo und sein erfahrenes Team dürften im isometrischen Stil mehr Qualität abliefern als im eher enttäuschenden The Bard's Tale 4: Barrows Deep. Optimistisch stimmt nicht nur der gelungene Vorgänger, der 2014 bei uns Gold erobern konnte. Hinzu kommen auch neue Features wie ein dynamisches Dialog-System, ein ausbaufähiges Fahrzeug sowie ein Online-Koop-Modus. Am 19. Mai soll das im Südwesten der USA spielende Endzeit-Abenteuer für PC, PS4 und Xbox One erscheinen.

Einschätzung: gut

Ist das wirklich ein Action-Rollenspiel? Ja, und vermutlich das bizarrste seiner Art. Denn Maneater versetzt euch am 22. Mai 2020 in die Rolle eines Hais. Auf PC, PS4, Xbox One und Switch kann man sich als Raubfisch auf diverse Art inklusive Charakterwerte entwickeln, eine offene Welt erkunden und diverse Fähigkeiten gewinnen. Das "Shark-PG" wird von Blindside Interactive produziert.

Einschätzung: bissig

Wer etablierte Fantasy-Universen mag, sollte Das Schwarze Auge: Book of Heroes im Blick behalten, das im zweiten Quartal auf dem PC erscheint. Die finnischen Entwickler von Random Potion wollen im Gegensatz zum epischen Ansatz der Nordland-Trilogie allerdings ein kooperativ spielbares Action-Rollenspiel für bis zu vier Helden anbieten, das sich eher auf intensives Dungeon-Crawling konzentriert. Trotzdem wecken der Solomodus mit NSC, das nostalgische Artdesign mit seiner Draufsicht und die Beratung von DSA-Kennern die Hoffnung, dass das erzählerisch mehr wird als ein Hack & Slay mit fetter Beute – das immer noch beliebte Pen&Paper-Universum hätte es jedenfalls verdient.

Einschätzung: befriedigend

Für das zweite Quartal 2020 ist auch noch die Umsetzung von CrossCode für PS4, Xbox One und Switch gelistet: Das Pixel-Rollenspiel konnte bereits auf dem PC überzeugen und in unserem Test gut abschneiden. Die Kulisse, die sich mit ihrem 16-Bit-Design an einschlägigen Mega-Drive- und vor allem SNES-Rollenspielen orientiert, strotzt vor Details und cleveren Design-Ideen. Radical Fish serviert dazu ein stets überraschendes und kreatives Dungeon-Design, bei dem Kämpfe und clevere Umgebungsrätsel immer wieder aufs Neue fordern.

Einschätzung: gut

Kommentare

wertungsfanatiker schrieb am
Eine ganz interessante Liste, wenn auch mit vielen "Aber". Es handelt sich teilweise um Umsetzungen oder bessere Versionen, wie und ob die Konsolenspiele auf den PC umgesetzt werden, ist auch noch fraglich. Zum Glück versprechen drei CRPG Meisterwerke zu werden - zumindest wenn sie mindestens so gut wie die Vorgänger/vorigen Spiele des Entwicklers werden.
Das sind natürlich Cyberpunk, Bloodlines 2 und BG 3 (sofern es denn noch 2020 erscheint). Ob das zersplitterte FF VII etwas taugt, ist äußerst fraglich, da das Kampfsystem neu ist und die Steuerung schon in der Vorschau klare Macken zeigte.
Und der ganze große Rest ? Für Freunde des klassischen CRPG bleibt da mit teils klaren Abstrichen nur Wasteland 3, The Waylanders und vielleicht noch Hades und dazu der Shootermix System Shock 3. Also insgesamt ein gute bis sehr gute Qualität versprechendes Jahr, wobei aber etliche Skepsis bleibt.
Xris schrieb am
Einige Ports die ich schon für den PC habe. Bzw erschienen sind und auf der Einkaufsliste stehen.
Bleibt noch dass KH3 Addon, Nioh 2 und mit ganz viel Vorbehalt: FF7R. Ansonsten lasse ich mich überraschen. Schätze aber mal dass es das gewesen sein wird. ?Das große Jahr der Rollenspiele? naja... Cyberpunk nehme ich dann vll Iwan mal im Deal mit.
sphinx2k schrieb am
Ernstaunlich wenig was mich bockt. Cyberpunk werde ich irgendwann ein Stück nach release erst Spielen, aber freue ich mich in er tat drauf. Baldurs Gate muss auch noch etwas warten bis ich zwei Spiele zum Preis von einem bekomme (wird im Koop gespielt)
Der ganze Rest der liste geht irgendwie an mir vorbei, sind halt viele Fortsetzungen wo ich die vorherigen Teile nicht gespielt hab. Das löst bei mir direkt ein gesenktes Interesse aus. Und die Zeit einen Vorgänger zu Spielen hab ich sehr selten.
Sonarplexus hat geschrieben: ?
05.01.2020 23:56
Warum hat sich Pillars 2 wohl so schlecht verkauft?
Weil der erste Teil letzten Endes spielerisch eine Enttäuschung war. Nach einem tollen Start wurde die Handlung immer langweiliger. Und die unübersichtlichen Kämpfe schnell zu einer repetitiven Pflicht, anstatt reizvolles Gameplay zu bieten. In vielerlei Hinsicht war das Spiel zwar ein Love Child der Entwickler, dabei aber letztlich doch wie eine Stumpfe Kopie der Vorbilder - halt mit allen Elementen, die man so kennt, aber ohne etwas wirklich begeisterndem.
Ich hoffe sehr, dass es Baldur's Gate 3 nicht genauso ergeht! Da freue ich mich nämlich mindestens so drauf wie damals auf Pillars.
Ja hab versucht in Pillars reinzukommen, nach 4 Stunden war bei mir sowas von die Luft raus. War auch der Grund warum ich mir Addons und Teil2 erst gar nicht angeschaut hab. Und das obwohl ich das ganze Konzept recht gut fand. Aber ich hab auch keine Ahnung ob mich Baldurs Gate (1+2) heute noch abholen würde. Damals war es genial.
Sonarplexus schrieb am
Warum hat sich Pillars 2 wohl so schlecht verkauft?
Weil der erste Teil letzten Endes spielerisch eine Enttäuschung war. Nach einem tollen Start wurde die Handlung immer langweiliger. Und die unübersichtlichen Kämpfe schnell zu einer repetitiven Pflicht, anstatt reizvolles Gameplay zu bieten. In vielerlei Hinsicht war das Spiel zwar ein Love Child der Entwickler, dabei aber letztlich doch wie eine Stumpfe Kopie der Vorbilder - halt mit allen Elementen, die man so kennt, aber ohne etwas wirklich begeisterndem.
Ich hoffe sehr, dass es Baldur's Gate 3 nicht genauso ergeht! Da freue ich mich nämlich mindestens so drauf wie damals auf Pillars.
yopparai schrieb am
kellykiller hat geschrieben: ?
03.01.2020 17:06
Und ich auf Persona für die Switch oder den PC :bigcry:
Ich denke du solltest dich mit dem Gedanken anfreunden, dass das nie geschehen wird.
schrieb am