Kane & Lynch 2: Dog Days - Test, Action-Adventure, PlayStation 3, Xbox 360, PC

 

Test: Kane & Lynch 2: Dog Days (Action-Adventure)

von Michael Krosta



Entwickler:
Publisher: Eidos
Release:
20.08.2010
20.08.2010
20.08.2010
Jetzt kaufen
ab 4,99€
Spielinfo Bilder Videos
PC liegt vorne

Während die Lust an der Kampagne im Alleingang schnell nachlässt, bleibt die Motivation beim kooperativen Ballern deutlich höher, um die beiden Gauner doch nach ans Ziel zu bringen. Dabei kann man sowohl lokal am Splitscreen als auch online gemeinsam losziehen - 360- und PC-Besitzer
Die Gegner verhalten sich oft dumm und laufen den Kugeln teilweise direkt entgegen.
bekommen außerdem einen LAN-Modus geboten, der bei der PS3-Version seltsamerweise fehlt. Zudem muss die Sony-Fassung mit etwas schwächeren Texturen auskommen und zwingend installiert werden. Das mitunter starke Tearing haben jedoch alle Plattformen gemeinsam - einzig am PC kann man optional die vertikale Synchronisation erzwingen und den unschönen Effekt damit verhindern. Auch das Kantenflimmern lässt sich hier dank Anti-Aliasing deutlich verringern, so dass die PC-Version den Konsolen-Pendants technisch eine Stufe überlegen ist. Allerdings stören auf allen Systemen die mitunter lächerlichen Posen, in denen ausgeschaltete Gegner mit seltsamen Verrenkungen auf dem Boden liegen bleiben. Hinzu kommen vereinzelte Fehler bei der Kollisionsabfrage, bei denen Teile von Figuren durch Wände und Hindernisse hindurch auftauchen.

Gute Sprecher

Zumindest wurden die deutschen Synchronstimmen gut gewählt, aber leider zu amateurhaft abgemischt. So sprechen manche Charaktere viel zu leise, was in Dialogen oft zu starken Lautstärkeschwankungen oder sogar Verständnisproblemen führt - teilweise habe ich bei kein Wort von dem verstanden, was da gesagt wurde. Die englische Tonspur hinterlässt da insgesamt einen wesentlich besseren Eindruck und befindet sich bei allen Versionen ebenfalls auf der Disk. Trotzdem gibt es auch hier ab und zu Probleme bei der Lautstärken-Abmischung.



Power-Duo

Viele Abschnitte sind bereits für das kooperative Vorgehen ausgelegt, so dass man sich meist gut aufteilen und Gegner flankieren kann. Darüber hinaus ist die Zusammenarbeit zwischen den beiden Protagonisten kaum gefordert: Zwar müssen sie gemeinsam an künstlichen Level-Begrenzungen wie Toren aufeinander warten, aber eine aktive Hilfe ist nur dann nötig, wenn einer der beiden verletzt am Boden liegt und auf die schnelle Wiederbelebung seines Mitspielers hofft. Ansonsten kann man sich wie im Solo-Spiel alternativ auch noch selbst helfen: Zwar gibt es ein regeneratives Heilsystem, doch wer bei zu schweren Treffern zu Boden geht, bekommt noch eine zweite Chance und darf in Sicherheit kriechen, um sich dort zu erholen. Um seine KI-Begleiter braucht man sich umgekehrt keine Sorgen zu machen: Sowohl Kane als auch andere Mitstreiter sind abgesehen von geskripteten Szenen unsterblich, während man selbst immer die Augen offen halten sollte, wo man Schutz finden kann. Das Deckungssystem, das hier im Gegensatz zum Vorgänger nicht mehr kontextsensitiv sondern auf Knopfdruck funktioniert, hat jedoch seine Macken: Obwohl Lynch dicht an die Wand oder ein anderen Objekt gepresst wird, steckt er vor allem am Rand oft noch übermäßig viele Treffer ein, obwohl er sich eigentlich in Sicherheit befinden müsste. Tatsächlich ist es oft besser, sich aus der Deckungshaltung zu lösen und sich stattdessen lieber manuell und frei hinter Objekten zu platzieren.  
Kane & Lynch 2: Dog Days ab 4,99€ bei kaufen

Kommentare

ephemunch schrieb am
Hab den Test erst jetzt gelesen und finde den eigentlich passend, aber das hier ist total unangebracht: übertrieben langer "Nackedei- Abschnitt"
Keine Ahnung wieso so was in den negativen Punkte einzuordnen ist.
1. - Es ist eh alles verpixelt
2. - Auch Videospielcharaktere sollten mal nackte Haut zeigen - gibt's ja eh selten (Stichwort: Duke Nukem 3D)
3. Ob jetzt abgetrennte Körperteile, Köpfe die platzen oder nackte Haut, die eh verpixelt sind... was ist daran schlimm ? So prüde sollten Spieleentwickler auch nicht mehr sein und ganz besonders die Zocker.
4. Ich persönlich bin gegen Zensur und wenigstens die Darstellung der Videospielcharaktere und die Gewaltdarstellung sollten der Realität entsprechen.
Deswegen ist dieser Punkt unverständlich und eher was für fanatische Menschen, die nicht daran glauben, dass der Mensch auch nackt sein kann.
GamePrince schrieb am
Hm ... die Limited Edition von Kane & Lynch 2 gibt es momentan für 15 ? inkl. Versand gebraucht aus UK.
Ich hab den ersten Teil nicht gezockt, aber ich liebe Cloverfield und Action ... das ich ein Limted Edition-Nerd bin, ist allgemein bekannt. ^^
Soll ich zuschlagen oder nicht?
Freddy3447 schrieb am
Vllt wird MW1 wieder mehr gekauft, weils jetzt in der Platinum Edition gibt, also für 20? ;)
Aber ich versteh schon was gemeint ist
Rickenbacker schrieb am
Modern Warfare 2 hat ja allein schon wegen dem extrem guten Multiplayer 99% verdient.... :ugly:
Schon komisch das der Gebrauchtspielemarkt momentan zu 50% aus MW 2 besteht und die Verkaufszahlen von MW 1 seit kurzem extrem nach oben gehen.
Ein Schelm wer da böses denkt. =)
schrieb am

Kane & Lynch 2: Dog Days
Ab 4.99€
Jetzt kaufen