Pikmin 3 - Test, Taktik & Strategie, Nintendo Switch

 

Test: Pikmin 3 (Taktik & Strategie)

von Jörg Luibl



Pikmin 3 (Taktik & Strategie) von Nintendo
Vitaminreiche Taktik
Entwickler:
Publisher: Nintendo
Release:
30.10.2020
26.07.2013
Erhältlich: Digital (Nintendo eShop), Einzelhandel
Erhältlich: Einzelhandel
Spielinfo Bilder Videos
Leider gibt es noch keine Neuigkeiten zu Pikmin 4, das laut Shigeru Miyamoto ja schon vor Jahren fertig entwickelt war. Wird die Echtzeit-Strategie für Nintendos 4K-Konsole im Jahr 2021 aufgehoben? Tja, all das bleibt Spekulation. Aber falls ihr die kleinen Wichtelwesen noch nicht kennt oder sie wiedersehen wollt, bietet sich der Vorgänger an. Der erschien 2013 auf Wii U und ist jetzt mit einigen Zusätzen als Pikmin 3 Deluxe für Switch erhältlich.

Biene Maja lässt grüßen

Was ist das denn für eine putzige Kolonne? Zwischen Pusteblumen und Pilzen marschieren knapp 100 kunterbunte Wichtel hinter Anführern in dicken Raumanzügen. Sie sehen nicht nur aus wie Ameisen mit Blumen auf dem Kopf, sie verhalten sich auch soldatisch: Auf einen Pfiff sammeln sie sich, auf einen Druck weichen sie aus, auf einen Befehl greifen sie an.

Wer das erste Mal Pikmin 3 spielt, kommt sich vor wie in der Zeichentrickserie Biene Maja: Hier wird der Garten zum Abenteuerspielplatz für kleine Helden. Nintendo inszeniert den floralen Mikrokosmus mit so viel Hingabe, dass eine alte Dose zwischen Ringelblumen fast wie ein gemaltes Stillleben anmutet. Während man seine Schützlinge durch schummrige Höhlen oder über glitzernde Schneewiesen führt, staunt man immer wieder über die facettenreiche Pflanzenwelt. Aber die malerische Idylle trügt, es gibt auch Monster.

Monster im Garten

asdsad
Ob das gut geht? Wer einfach nur alle Pikmin auf Monster wirft, muss mit Verlusten rechnen.
Ziel für die Anführer ist es zum einen, nach der Bruchlandung den verschollenen Captain Olimar zu finden, den Helden der ersten Teile. Warum? Nur er besitzt scheinbar die Technik für den Rückflug der Crew. Zum anderen müssen sie so viel Nahrung sammeln, dass man die nächsten Tage überlebt.

Hier kommen die einheimischen Pikmin ins Spiel, die tapfer all das gefundene Obst zur Basis tragen, während um sie herum kleine und große Monster lauern, die plötzlich aus dem Boden brechen oder wie Spinnen auf den richtigen Moment warten. Vor allem in den überaus knackigen Bosskämpfen gilt es meist in mehreren Phasen Schwachpunkte zu finden und diese mit den richtigen Pikmin zu attackieren.

Kommentare

GuessHoeIsBack schrieb am
Ich habe Pikmin 2 auf der Wii geliebt und um dieses Spiel beneide ich Swtchbesitzer sehr. Kommt nächstes Jahr nicht die neue Switch?
mr.digge schrieb am
kellykiller hat geschrieben: ?
02.11.2020 12:59
Ich find den Preis ziemlich frech. Die Inhaltlichen Unterschiede sind marginal, und an der Technik wurde gar nix geschraubt, nicht mal den 720p 30 fps lock haben se entfernt. 1080p 30fps zumindest im dock sollten bei so nem spiel problemlos drin sein.
Scheint wohl wegen dem 2-Spieler Modus zu sein... Wenn da doppelt so viele Pikmins rumlaufen, geht das wohl n' Stück auf die Performance. Aber ja, für den Einspieler-Modus hätte 1080p wohl drin sein können.
kellykiller schrieb am
Ich find den Preis ziemlich frech. Die Inhaltlichen Unterschiede sind marginal, und an der Technik wurde gar nix geschraubt, nicht mal den 720p 30 fps lock haben se entfernt. 1080p 30fps zumindest im dock sollten bei so nem spiel problemlos drin sein.
Khorneblume schrieb am
Schöner Test. Habs bisher knapp 1 Stunde gespielt. Vorbestellt für 40?. Als Nichtbesitzer des Originals fühlt es sich Klasse an. Sehr geiles Spiel.
Alu666 schrieb am
dermoritz hat geschrieben: ?
28.10.2020 16:01
Tut mir wirklich leid aber der Sprecher nervt mich :-(. Klingt für mich wie eine Trickfilmsynchronstimme. Die Betonung passt auch oft nicht - man merkt das der Sprecher nicht der Meinung ist (wahrscheinlich hat er gar keine Meinung zum Spiel) die er zum Ausdruck bringen will.
Mir gefällt es besser wenn die Tester selbst sprechen - viel besser.
Hallo.
Ich hoffe das ist nicht zu sehr offtopic oder unverschämt, und ich meine es auch wirklich als sachliche Kritik an der Arbeit. Aber interessant dass es noch jemand anders schreibt. Ich empfinde es auch eigentlich immer als viel zu überbetont und fast schon "gestelzt". Und leider muss ich sagen, ich klicke die Videos mittlerweile dann auch direkt weg. Ich bevorzuge als Sprecher auch die anderen Redakteure, da hat man das Gefühl es wird einem ganz natürlich etwas erzählt!
schrieb am