BlazBlue: Chronophantasma Extend - Test, Prügeln & Kämpfen, PlayStation 4, Xbox One, PC

 

Test: BlazBlue: Chronophantasma Extend (Prügeln & Kämpfen)

von Mathias Oertel



Entwickler:
Release:
02.03.2016
kein Termin
23.10.2015
2015
23.10.2015
Spielinfo Bilder Videos
Man muss viel Zeit und Geduld investieren, wenn man Erfolgserlebnisse feiern möchte. Und man sollte am PC nicht mit einem Standard-Xbox-360-Gamepad spielen, dessen Digipad für Prügler nur suboptimal geeignet ist. Ein Fightstick oder zumindest ein Controller mit gehobener D-Pad-Klasse wie z.B. der Elite Controller für Xbox One (und PC) sollten es schon sein, um die geschmeidig animierten 2D-Sprites optimal kontrollieren zu können. Auf den Konsolen geht es auf den Standard-Pads so gut oder schlecht wie bei anderen Prüglern. Auch hier ist ein Fight Stick erste Wahl – und auf der Xbox One zumindest der Elite Controller, während auf der PS4 auch das Standard-Pad gute Dienste verrichtet.

Wenn man sich reinbeißt und sich die Zeit nimmt, wird man mit schicken Kombos und mitunter gleißenden Effekten belohnt, die die stilistisch an Marvel vs. Capcom erinnernde Kulisse mit ihren aufwändigen 2D-Sprites sowie dreidimensionalen Hintergründen aufwerten. Und das kann man als Solist in einem ganzen Haufen Spielmodi auch
Die Kämpferriege kann sich sehen lassen, sowohl hinsichtlich der Anzahl als auch der Variation.
Die Kämpferriege kann sich sehen lassen, sowohl hinsichtlich der Anzahl als auch der Variation.
abseits der Story genießen. Alternativ kann man  in diesen meist auch auf die vereinfachte "Stylish"-Steuerung schalten, die einem beim Erreichen der schick anzusehenden Kombos unterstützt. Neben dem Arcade-Spiel, bei dem man die Figur durch acht Kämpfe begleitet, die erzählerisch minimal miteinander verbunden sind, wartet z.B. die Score-Attack-Variante. Hier wird auf eine Erzählung verzichtet, sondern macht sich auf drei Strecken mit jeweils zehn Auseinandersetzungen auf die Jagd nach Höchstpunktzahlen. Wer sich, seine Fähigkeiten und seine Geduld auf die Probe stellen möchte, wählt den "Unlimited Mars Mode". Dahinter verbirgt sich eine Abwandlung der Score-Attack, bei der die KI mit extremer Aufmerksamkeit sowie Ausnutzung aller Fähigkeiten agiert.

Ab in die Tiefe

Etwas harmloser geht es zumindest anfänglich beim Abyss-Modus zu, der in Grundzügen als Inspiration für den Survival-Modus in Street Fighter 5 gedient haben könnte, sich aber deutlich facettenreicher präsentiert. Das Ziel: Man muss das Ende eines Abgrunds erreichen, dessen zu erreichende Tiefe bei zehn Abschnitten vorgegeben ist, der elfte ist quasi endlos. Man schreitet voran, indem man gegen die zufällig ausgewählten Gegner erfolgreiche Kombos setzt. Alle 20 "Stufen", was im Normalfall zwei bis drei Kämpfen entspricht, in denen man seine Lebensenergie nicht aufladen kann, schaltet sich ein Boss ein. Besiegt man ihn, kann man aus einem Quartett an Optionen Verbesserungen wählen (z.B. Angriffsverstärker, Energieauffrischung, höhere Geschwindigkeit, aber auch die Möglichkeit, sich 30 Stufen nach unten zu
BlazBlue zelebriert auch mit Chronophantasma Extend schicke Prügeleien alter Schule.
BlazBlue zelebriert auch mit Chronophantasma Extend schicke Prügeleien alter Schule.
bewegen), die sich in diesem Modus im Falle der Werte permanent auf den Charakter auswirken. Zusätzlich kann man besondere Fähigkeiten wie "Lucky Puncher" oder "Silver Aura" (Verteidigungsbonus) freischalten und dann im Abyss-internen Store für die hart erarbeitete Spielwährung erstehen, bevor man sich an den nächsten Abstieg wagt.

Selbstverständlich kann man sich auch mit menschlichen Gegnern duellieren, wobei man in diesem Bereich sowohl on- als auch offline nur das Nötigste anbietet. Keine Turniere, keine Ligen, sondern nur puristisches 1-gegen-1, das online immerhin die Unterscheidung zwischen Ranglisten- und Test-Matches macht und ein halbwegs vernünftiges Lobby-System mit Chat-Funktion etc. anbietet. Auf Konsolen (und hier vor allem auf Xbox One) braucht man allerdings Geduld, bis man in irgendeinem Online-Modus einen Gegner findet. Hier ist deutlich spürbar, dass diese Versionen bereits im Herbst letzten Jahres veröffentlicht wurden. In der jüngst veröffentlichten PC-Fassung findet man schneller einen Gegner und kann sich hier auf ein ebenso meist problemlos ablaufendes Online-Vermöbeln freuen wie auf den Konsolen.

Kommentare

Myuth schrieb am
$tranger hat geschrieben:
Blood-Beryl hat geschrieben:Wie ist es denn jetzt eigentlich mit den Storykapiteln der beiden vorherigen Teile?
Sind die hier auch komplett enthalten (ich meine mal eine News dazu gelesen zu haben...) oder nur in abgespeckter Zusammenfassung oder gar nicht?
Würde mich auch interessieren. Ich bin der Story bis Continuum Shift gefolgt und ich frage mich, ob ich hier weitermachen kann.
Die Story der vorherigen Teile gibt es hier als Zusammenfassung.
$tranger schrieb am
Blood-Beryl hat geschrieben:Wie ist es denn jetzt eigentlich mit den Storykapiteln der beiden vorherigen Teile?
Sind die hier auch komplett enthalten (ich meine mal eine News dazu gelesen zu haben...) oder nur in abgespeckter Zusammenfassung oder gar nicht?
Würde mich auch interessieren. Ich bin der Story bis Continuum Shift gefolgt und ich frage mich, ob ich hier weitermachen kann.
Myuth schrieb am
RLXD hat geschrieben:Ich finde es total schade dass die PS4 Version keone PS3 Arcade Sticks unterstützt, oder irre ich mich da und jemand kann mich verbessern und mich dadurch sehr glücklich machen? :)
Geht leider nicht. Aber kannst dir ja die PS3 Version holen und trotzdem mit PS4lern zocken (dank Cross-Play-Funktion)
Noch zum Test: ich finde gerade diesen BB-Teil wegen dem TrainingsModus, in welchem man sich CombosAnzeigen kann und schrittweise an komplexeren Combos herangeführt wird, einsteigerfreundlicher als StreetFighter.
Bin echt froh dass das Spiel jetzt endlich auch bei uns erscheint, vielleicht finde ich nun mehr Mitspieler (meine Verbindung zu asiatischen Spieler ist einfach zu schlecht :cry: )
Dark Mind schrieb am
Ich würde es mir ja gerne holen, ich habe aber echt "Angst" das dann morgen schon wieder der neuere, bessere Teil raus kommt.
gEoNeO schrieb am
Ich kann auf der One mein Stick benutzen, warum sollte also dies bei der PS4 nicht funktionieren. Ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen! Wenn es aber so ist, ist es eine ziemliche Frechheit.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.