Call of Duty: Advanced Warfare - Test, Shooter, PC, PlayStation 4, Xbox One, Xbox 360, PlayStation 3

 

Test: Call of Duty: Advanced Warfare (Shooter)

von Eike Cramer



Entwickler:
Publisher: Activision
Release:
04.11.2014
04.11.2014
04.11.2014
04.11.2014
04.11.2014
Erhältlich: Digital (Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Steam), Einzelhandel
Spielinfo Bilder Videos
Rettungsanker Multiplayer?

Der Mehrspieler-Modus ist spätestens seit Modern Warfare das Herzstück von Call of Duty. Allerdings stagnierte man auch hier in den vergangenen Jahren auf hohem Niveau – Ghosts machte nur wenig anders als seine Vorgänger Black Ops 2 und Modern Warfare 3. Sledgehammer Games setzt bei Advanced Warfare auf ein grundlegend verändertes Bewegungskonzept in den nach wie vor rasend schnellen und in 60 Bildern dargestellten Schusswechseln. Dank der Exoskelette können die Spieler nun Doppelsprünge vollführen und in der Luft mit einem „Dash“ schnell ausweichen und navigieren. Das verändert das typische Spielgefühl radikal, denn wer hier lange am Boden klebt, verliert.

Erneut ist der Mehrspieler-Modus das Herzstück von Call of Duty.
Erneut ist der Mehrspieler-Modus das Herzstück von Call of Duty.
Anders als bei Titanfall hat man zwar auf ein vollständiges Bewegungsarsenal inklusive Wandläufen und Parcour-Elementen verzichtet, dafür fügt sich die neue Vertikalität aber schon nach wenigen Runden passgenau in das seit jeher rasante Spielgefühl ein. Schnell hat man das Gefühl nie etwas anderes gemacht zu haben, als mit Höchstgeschwindigkeit über Dächer zu rasen, zwischen Balustraden hin und her zu flitzen oder tollkühne Ausweichmanöver zu vollführen. Advanced Warfare ist aus vielerlei Gründen kein Arena-Shooter alter Schule, aber so angenehm dicht am Spielgefühl der späten Neunziger war die Serie noch nie.

Umfangreich und voller Abwechslung

Auch der Umfang stimmt: Elf Spielmodi auf dreizehn Karten stehen zur Verfügung, darunter die üblichen Klassiker wie Team Deathmatch, Capture The Flag, Search & Destroy oder Kill Confirmed. Es finden sich aber auch Neuzugänge wie Uplink oder der Rückkehrer Momentum, die den Gefechten eine frische Note verleihen.

So muss in Uplink, ähnlich wie beim American Football, eine ballförmige Sonde in die Endzone des Gegners
Die explosiven Mehrspieler-Gefechte rocken. Vor allem die neue vertikale Bewegung überzeugt.
Die explosiven Mehrspieler-Gefechte rocken. Vor allem die neue vertikale Bewegung überzeugt.
gebracht werden: Ein „Touchdown“ bringt zwei, ein gezielter Wurf einen Punkt. Ohne Teamwork geht hier nicht viel, aber nach einer kurzen Eingewöhnungsphase macht das schnelle Hin-und-Her richtig Laune.

Auch Momentum hat sich schnell einen Platz in meiner Top-10 der Mehrspielermodi gesichert. Im Rückkehrer aus World at War müssen, ähnlich wie bei Conquest Assault aus Battlefield 3, nacheinander mehrere Flaggen erobert werden. Das Team, das nacheinander die meisten Abschüsse erzielt, gewinnt zusätzlich „Momentum“, was eine schnellere Einnahme der Punkte erlaubt. Die verbissenen Kämpfe um einzelne Knotenpunkte erinnern angenehm an Rush und sorgen für Spannung. Ebenfalls cool: Ist das Zeitlimit erreicht, wird die Zahl der Flaggen in der „Verlängerung“ auf den Karten reduziert, was noch intensivere Gefechte zur Folge hat.

Für Hardcore-Liebhaber stehen allerdings nur vier der Spielmodi (Team Deathmatch, Search and Destroy, Domination und Kill Confirmed) in separaten Listen zur Verfügung. Auch der witzige Infection-Modus kann nur über die Bonusliste ausgewählt werden. Zudem fehlt auf den alten Konsolen die Variante Bodenangriff, eine rundenweise wechselnde Mischung aus Domination, Kill Confirmed sowie Team Deathmatch, bei der 18 Spieler gegeneinander antreten.

Kommentare

johndoe724410 schrieb am
man is der multiplayer stressig geworden... und diese future-scheisse kann doch auch keiner mehr sehen :(
wäre mal wieder zeit für n ordentlichen ww2 shooter.. schön mim Karabiner, und ned immer so ne zukunftskacke da. Hab ne Under Armour Wollmütze und ne Oakley Sonnenbrille frei gespielt.. ja fein... ui cool
Falric2 schrieb am
Was und wann ist der nächste größere Release von Activision Blizzard?
magandi schrieb am
kann man in der pc version wirklich nicht die mausbeschleunigung abstellen? ziemlich arm dass sowas in keinem review erwähnt wird.
Raksoris schrieb am
Frage:
Habe das Game auf der Ps3 und es ist im Multiplayer eine mittlere Katastrophe.
Texturen laden minutenland im Spiel, ich brauche ab und an 60 Sekunden um überhaupt sehen zu können wie die ausgerüstete Waffe aussieht.
Die Partie fängt an und da joine ich manchmal 20 Sekunden später als die ersten in der Runde.
Nach einem Match lagt es bis zu 20 Sekunden im corbildschirm rum bevor sich was tut.
Selbst meinen Operator den ich erschaffen kann hat im Startbilschirm Texturprobleme.
Dann ist die konsole 2 mal stehen geblieben.
Ist das eine spezifisches Problem der Ps3 Version oder ist meine Ps3 verbuggt?
johndoe1044785 schrieb am
geh doch nicht vom pc aus. wo verkauft sich denn cod am meisten? auf konsole und da sieht es mit konkurrenz echt mau aus. ich jedenfalls zocke es sehr gerne und aw ist wirklich gut geworden. der mp lässt meine alte q3a und ut zeit wieder aufleben :D
schrieb am