Red Dead Redemption 2 - Test, Action, Xbox One, PlayStation 4, PlayStation 4 Pro, Xbox One X - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Rockstar Games
Release:
kein Termin
26.10.2018
26.10.2018
26.10.2018
26.10.2018
Jetzt kaufen
ab 30,50€
Spielinfo Bilder Videos

Der unberechenbare Westen

Wenn ich irgendwo in der Steppe auf einen Planwagen zugehe, vor dem ein Kerl seine Suppe schlürft, sind Freund oder Feind nicht per Icon oder roter Leiste klar definiert. Kaum komme ich auf Sprechweite heran, steht der Typ auf und fordert mich auf stehen zu bleiben. Als ich noch einen Schritt weiter gehe, wird er sichtlich aggressiver, hat die Hand an der Waffe. Ab jetzt kann ich über L2 die Kommunikation starten und ihn z.B. weiter provozieren oder beschwichtigen. Ich versuche Letzteres, aber der Hillbilly lässt sich davon nicht beeindrucken und ich schau in die Mündung seines Colts. Nur der sofortige Rückzug sorgt für eine Deeskalation. Er ruft mir zwar noch ein paar deftige Schimpfworte hinterher, aber kümmert sich wieder um seine Suppe. Jetzt hab ich fast wieder Lust, mich mit ihm anzulegen...

Wir erkunden in Spielen meist Kulissen, Ausrüstung und Statistiken, aber viel zu selten das weite Feld der Psyche. Zwar

Es gibt ein Deckungssystem.
Es gibt ein Deckungssystem, so dass ihr euch auf Knopfdruck hinter Felsen & Co verschanzen könnt.

gewöhnt man sich nach ein paar Stunden daran, und auch dieses Red Dead Redemption 2 kratzt letztlich nur an der Oberfläche der Möglichkeiten, aber Situationen werden zumindest offener ausgespielt und es gibt ja keine visuellen Spoiler zu Freund und Feind. Hinzu kommen subtile Reaktionen auf mein Verhalten: Reitet man den falschen Leuten zu lange und zu lange hinterher, gibt es Ärger. Selbst ein Sheriff war irgendwann genervt davon, dass ich ihm hinterher laufe. Obwohl ich ihn immer freundlich grüßte, wurde er mit mir als "Stalker" im Nacken ungehalten. Als ich dann etwas pampig erwiderte, blieb er stehen, ebenfalls die Hand am Revolver.

Warnschüsse und kommunikative Statik

Sehr schön ist auch die Funktion des Warnschusses, der mit erhobener Waffe sichtbar anders ausgeführt wird als gewöhnliche Ballerei: Man kann sein Gewehr also nicht nur auf Bewohner richten, die dann natürlich aggressiv werden oder fliehen. Man kann auch einen Schuss in die Luft abfeuern, der als explizite Warnung dient und nicht nur Kojoten, sondern auch so manchen besoffenen Rüpel in die Flucht schlägt. Als ich das beim Vorbeireiten zweier fluchender Cowboys mal ausprobierte, waren die allerdings weniger eingeschüchtert, drehten um und ballerten mich fast umgehend aus dem Sattel. So entsteht situative Spannung durch unberechenbare Reaktionen. Das ist innerhalb des Spieldesigns von Rockstar ein großer Fortschritt in der Kommunikation.

Ansonsten bleibt es bei der konsequenten Verfolgung von Straftaten à la GTA: Wird man bei einem Diebstahl oder einer Gewalttat beobachtet, ohne dass man vermummt ist, rennt der Zeuge zum Sheriff und man wird gejagt - entweder man

Auch in Saloons
Auch in Saloons kann man einige skurrile Gestalten treffen. Oder Whisky trinken. Und essen.

schnappt sich den Zeugen vorher, schüchtert ihn ein oder bringt ihn um. Dann sollte man ihn aber auch abseits der Pfade in einem Gebüsch oder Fluss entsorgen. Oder man flieht aus dem roten Verfolgungsbereich, bis die Jagd eingestellt wird. Dann ist ein Kopfgeld ausgesetzt, das man bei einer Poststation begleichen kann.

Was mir sehr gut gefällt, sind auch die kontextsensitiven Kommentare der normalen Bürger oder fremder Reisender - man muss also nicht immer selbst die Initiative ergreifen, sondern wird auch einfach mal angesprochen oder bedroht. Trotzdem bleibt es im Vergleich zu Rollenspielen mit verzweigten Dialogbäumen natürlich bei einer künstlichen Verknappung der Dialoge: Manchmal will man etwas Spezielles fragen, kann aber lediglich grüßen oder provozieren, obwohl man weiß, dass das Gegenüber als Barkeeper, Sherriff oder Händler natürlich mehr Informationen hat. Ich kann also den Händler nicht nach der von Dutch gesuchten Pfeife, den Barkeeper nicht nach Leuten und den Sherriff nicht Verbrechen fragen. Das führt dazu, dass die meisten Begegnungen mit "normalen" Nebencharakteren in den Shops auf lange Sicht oberflächlich bleiben - die große Leistung der Regie ist dennoch, dass man die Illusion einer jederzeit kommunikativen oder zumindest reaktiven Bevölkerung so oft an anderer Stelle aufrecht erhalten kann.

Kommentare

Usul schrieb am
TheoFleury hat geschrieben: ?
25.08.2019 08:36
Spielmechanik und KI ein kompletter Flop, da gibt es nichts zu diskutieren oder schönzureden anno 2019 mit diesem bombastischen Budget was zur Verfügung stand...
In einem Thread mit 153 Seiten zu schreiben, daß es da nichts zu diskutieren gibt, ist schon sehr gewagt, wie ich finde.
Keine deutsche Audio Lokalisation.... Trotz fast endlosem Budget wurde der deutschsprachige Raum komplett vernachlässigt.
Nicht nur der deutschsprachige Raum, sondern alle nicht-englischsprachigen Räume. Und "komplett vernachlässigt" ist auch falsch, da "nur" die Vertonung fehlt, aber der Text durchaus übersetzt vorliegt, wenn ich mich nicht irre.
TheoFleury schrieb am
Spielmechanik und KI ein kompletter Flop, da gibt es nichts zu diskutieren oder schönzureden anno 2019 mit diesem bombastischen Budget was zur Verfügung stand...
Dafür passt Grafik, Atmosphäre, Dialoge, Technik....
Keine deutsche Audio Lokalisation.... Trotz fast endlosem Budget wurde der deutschsprachige Raum komplett vernachlässigt. Was ich nicht verstehe wenn man bedenkt das deutsche Synchronisationen den weltbesten Ruf genießen (Zumindest in der Filmbranche) und wirtschaftlich auch ein guter Faktor wäre um noch mehr Kohle zu generieren für Rockstar Games... Naja was solls...
Meilenstein war es keiner wie Witcher 3 in jüngerer Vergangenheit meiner Meinung nach, aber es hat gereicht um die langweilige konkurrenz locker abzuhängen, was aber auch nicht wirklich schwer ist um erhlrich zu sein....Viel besser als der übliche downgegradete , leidenschaftslose und auf Nummer Sicher AAA Kram von EA / Ubisoft der mir langsam aber sicher immer mehr zum Hals raushängt war es sicherlich ... Aber.. Naja es fehlte doch was um höhere Sphären zu erreichen...Andere sehen das natürlich ganz anderst aus ihrem eigenen Standpunkt ... dafür sind Foren ja auch da...
Glaube (Bin mir sogar sehr sicher) das kommende Cyberpunk 77 hat das größere Potential um die Videospielwelt nachhaltig zu erschüttern....
mellohippo schrieb am
Leon-x hat geschrieben: ?
27.07.2019 20:41
mellohippo hat geschrieben: ?
27.07.2019 17:29

Aber eine Sache wurmt mich ja extrem. Kann es sein, dass man allen Ernstes einen "gesucht"-status bekommt und von Gesetzeshütern verfolgt wird, nachdem man sich einfach nur gegen attackierende Banditen zur Wehr gesetzt hat oder sogar weil man Gegner in ner Hauptstorymission platt gemacht hat?
Hättest dich besser mit dem Video hier informiert:

^^ Tja, die gute RDR2 Logik.
Haha, das triffts in der Tat.
Also inzwischen komme ich halbwegs klar. Ist ja eigentlich auch ok und realistisch, wenn man als Outlaw nach getaner "Arbeit" gesucht wird, aber irgendwie unlogisch und inkonsequent ist dieses Kopfgeldsystem auf jeden Fall trotzdem. Z.B. hatte ich mehrere Nebenmissionen, bei denen irgendwelche Wagen oder Kutschen gestohlen werden mussten, und bei denen auch jede Menge Verfolger abgeknallt werden mussten, und das hatte dann plötzlich wieder alles keinerlei Konsequenzen.
Dann reitet man bei Nacht und Nebel aus Versehen einen anderen Reiter um, der wird dabei gekillt, und zack, schon geht das Spiel wegen so ner Lappalie wieder los - Zeuge, gesucht, Kopfgeld... aaargh.
inmedias schrieb am
Wann kommt denn jetzt ein RDR2 PC release?
Leon-x schrieb am
mellohippo hat geschrieben: ?
27.07.2019 17:29

Aber eine Sache wurmt mich ja extrem. Kann es sein, dass man allen Ernstes einen "gesucht"-status bekommt und von Gesetzeshütern verfolgt wird, nachdem man sich einfach nur gegen attackierende Banditen zur Wehr gesetzt hat oder sogar weil man Gegner in ner Hauptstorymission platt gemacht hat?
Hättest dich besser mit dem Video hier informiert:

^^ Tja, die gute RDR2 Logik.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.