Wissen ist Macht - Test, Musik & Party, Android, iPad, iPhone, PlayStation 4

 

Test: Wissen ist Macht (Musik & Party)

von Michael Krosta



Entwickler:
Release:
22.11.2017
22.11.2017
22.11.2017
22.11.2017
Jetzt kaufen
ab 20,89€
Spielinfo Bilder Videos
Schnelle Wechsel

Schade zudem, dass lediglich eine einzige Frage zum gewählten Thema folgt und man danach schon wieder zu einer neuen Kategorie weiterziehen muss. Für eine kleine Auflockerung sorgen die beiden Zwischenrunden, in denen man Begriffe entweder per Wischbewegung richtig sortieren oder verbinden muss. Hier warten dann Kategorien wie „Welcher Trickfilmheld gehört zu welchem Bösewicht“ oder man muss die angezeigten Songs den beiden Bands (z.B. Beatles und Rolling Stones) bzw. Tiere als Fleisch- oder Pflanzenfresser korrekt zuordnen.

Beim Finale orientiert man sich an Buzz: Hier werden beim Rennen zur Spitze der „Wissenspyramide“ zuerst die erspielten Punkte mit der Startposition gegengerechnet. Abgesehen von der Wahl der Kategorie läuft das Finale allerdings sehr ähnlich ab wie die üblichen Standard-Runden, denn auch hier wirbelt man vor jeder Frage wieder mit den Superaktionen herum – ein unnötiger Bruch. Wie bei Buzz hätte man auch hier schnell von einer Frage zur nächsten übergehen und die Antwortzeit verkürzen sollen, um den Druck noch weiter zu erhöhen. Stattdessen geht man sogar den umgekehrten Weg: Falsche Antworten sind de facto im Finale nicht möglich! Sie werden bei ihrer Auswahl lediglich rot unterlegt, bis man irgendwann die richtige erwischt und das grüne Lämpchen aufleuchtet – schwach!

Großer Energiehunger

Die Avatare der Spieler werden auf den Antwortfeldern platziert.
Die Avatare der Spieler werden auf den Antwortfeldern platziert.
Wer nur eine kleine Runde zwischendurch spielen will, kann die App auch unabhängig von der PS4 für ein schnelles Spiel zwischendurch nutzen. Hier treten zwei Teams gegeneinander an und das Mobilgerät wird dann einfach zwischen den Spielern herumgereicht. Dabei werden allerdings nur Standard-Runden geboten. Egal ob mit oder ohne PS4: Die App ist ziemlich energiehungrig! Unsere Geräte, darunter Smartphones und Tablets, wurden nicht nur ziemlich schnell ziemlich warm, sondern auch der Akku ging bei der Benutzung schnell zur Neige.

Ohne mindestens einen weiteren Mitspieler bleibt der Eingang zur Wissenspyramide übrigens geschlossen: Es gibt weder einen Modus für Solisten noch kann man sich über eine Online-Komponente mit anderen Quizkandidaten messen. Weitere Einstellungen und Anpassungen, etwa zur Spiellänge, sind ebenfalls nicht möglich.
Wissen ist Macht ab 20,89€ bei kaufen

Kommentare

Briany schrieb am
Ist ja gerade im PSPlus mit drin und hatten schon eine Menge Spaß damit.
Bisher auch noch keine Frage doppelt gehabt. Finde das ganze Play-Link System ziemlich cool und funktioniert auch wunderbar.
Es könnten aber definitiv mehr Einstellmöglichkeiten vorhanden sein und Sequenzen geskipped werden.
Das einzige was mir wirklich sauer aufstößt ist am Ende die Pyramide die mit 6 Spielern absolut keinen Sinn macht da die Sprünge viel zu hoch werden. Genauso wie die "Superaktionen". Man kann sie zwar einfach nicht wählen. Aber er zeigt dann dennoch jede einzelne Figur erstmal an. Statt er direkt sagt "es hat keiner eine Superaktion gewählt)
Superzoom schrieb am
Guter Test
Ja, BUZZ auf der PS4 ist ein großer Wunsch von mir.

Da lade ich mir auch gerne kostenpflichte Fragen runter :wink:
Todesglubsch schrieb am
Akabei hat geschrieben: ?23.11.2017 08:21 Die offenbar den Weg alles Irdischen gegangen sind.
Die Bundles mit den PC - Originalen tauchen ja durchaus noch häufiger bei Bundlestars aka Fanatical auf, allerdings sind das immer rein englischsprachige Versionen und wie Mafuba schon andeutet, mit einem herkömmlichen Schul - Englisch hält sich die Freude daran in Grenzen.
Das "Problem" ist ja nicht nur die Verständnis, sondern auch das Wissen. Viele Fragen beziehen sich auch auf das US-Umfeld, während damals für die deutsche Version auch vieles umgeschrieben und neu gedichtet wurde. Das dürfte durchaus ein Aufwand gewesen sein. Die Sprachaufnahmen hingegen waren sicherlich das geringste Problem, es gab ja AFAIK nur 2-3 professionelle Sprecher und der Rest wurde vom Team gesprochen, damit die Werbespots auch absichtlich schlecht klingen. :lol:
Akabei schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?22.11.2017 13:00
mafuba hat geschrieben: ?22.11.2017 12:28
Man muss aber auf Jeden Fall (gut) Englisch können - meines Wissens gibt es keine Deutsche Sprachausgabe.
Was ich hinsichtlich der alten hervorragend synchronisierten und lokalisierten You don't know-Jack-Teile ja schon als Verbrechen emfpinde.
Die offenbar den Weg alles Irdischen gegangen sind.
Die Bundles mit den PC - Originalen tauchen ja durchaus noch häufiger bei Bundlestars aka Fanatical auf, allerdings sind das immer rein englischsprachige Versionen und wie Mafuba schon andeutet, mit einem herkömmlichen Schul - Englisch hält sich die Freude daran in Grenzen.
ChrisJumper schrieb am
Mich stört bei den Games immer die Umsetzung. Statt einfach einen kleinen Webserver mit dem Spiel auf der PS4 laufen zu lassen. Wo dann keine APP nötig wäre, sondern nur der Browser.
Macht man halt was womit man die Nutzer Langfristig schön tracken kann.
Naja sei es drum. Ich denke ich nehmen dafür dann einfach alte Smartphones und Tablets dafür. Generell ist die Idee toll.
Funktionieren die Games offline?
Also Smartphone ohne Internet und Konsole ohne Internet? Also nachdem die APP/das Spiel installiert wurde?
Mafuba danke für den JdkJ Tipp mit der Switch.
@Test
BUZZ ist keine Alternative, weil es das Spiel auf der PS4 doch nicht gibt...
schrieb am