NBA 2K19 - Test, Sport, Xbox One X, PlayStation 4 Pro - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Basketball
Entwickler: Visual Concepts
Publisher: 2K
Release:
11.09.2018
11.09.2018
11.08.2018
11.09.2018
11.09.2018
11.09.2018
Jetzt kaufen
ab 44,99€
Spielinfo Bilder Videos
Gewichtige Argumente

Und auch hier hat man endlich wieder das Gefühl, dass Visual Concepts nicht nur an Feinheiten feilt, sondern auch das Gesamtbild nicht aus dem Auge verliert. Nach wie vor deutlich in der Simulation verwurzelt, ist eine effektive Abwehr zwar immer noch fordernd. Das Timing bzw. die Erfolgschance  für Steals oder Blocks ist immer noch relativ gering und deutlich kleiner als bei NBA Live. Dafür jedoch hat man mit einem besser umgesetzten Momentum-System, bei dem man z.B. durch seine Körpermasse versuchen kann, den Gegner aufzuhalten oder abzudrängen verbesserte Möglichkeiten, um Dribbler aufzuhalten oder das Aufposten deutlich zu erschweren. Die Passdynamik wurde ebenfalls verbessert und die Dunks krachen so herrlich wie eh und je. Sprich: Die Dynamik des Basketball-Sports wird gut bis sehr gut vermittelt. Zudem gibt es mit der Leiste des „Takeover“-System endlich visuelle Anhaltspunkte, wie sich Fehler und positive Aktionen auf den Spieler auswirken – bis er quasi auf Aktivierung des Spielers hin kurzzeitig „On Fire“ ist und für alle Aktionen eine erhöhte Erfolgschance besitzt. Später kann sich der Takeover sogar auf den Rest des Teams auswirken.

Beim Geschehen auf dem Court ist NBA 2K19 das Maß aller Dinge.
Beim Geschehen auf dem Court ist NBA 2K19 das Maß aller Dinge.
Die Schiedsrichter pfeifen allerdings mitunter immer noch sehr inkohärent: Zu häufig war nicht nachvollziehbar, wieso jetzt ein vermeintliches Foul geahndet wurde. Und auch die KI zeigt sich noch mit Macken. Hält man an der Drei-Punkt-Linie seinen Gegenspieler auf Distanz und geht nicht in den Kontakt, passiert es vergleichsweise häufig, dass er sich mit dieser Patt-Situation zufrieden gibt und den Ball auch nicht an besser postierte Mitspieler weitergibt. Im Gegenzug kann es passieren, dass man in einer ähnlichen Situation als Angreifer keinen Abnehmer für den Ball findet, da die Kameraden nicht in freie Räume laufen. Dies kann allerdings durch eigene Aktionen eingeleitet werden. Andererseits stellt man positiv fest, dass das Team einen in der Karriere bei weitem nicht mehr so häufig ignoriert und einem die Chance gibt, sich in die Mannschaft einzubringen und so auch seine Bewertung zu verändern, die wiederum mit Aufstieg und auch VC-Ausschüttung gekoppelt ist. Schade ist allerdings, dass negative Aktionen und entsprechende Wertungsabzüge immer noch unverschämt hoch zu Buche schlagen. In einem Match musste ich trotz 15 Punkten (inkl. eines entscheidenden Last-Second-Clutch-Wurf), zehn Assists, drei Rebounds und vier Steals mit einem knappen C- vorliebnehmen. Der Grund: defensiv sind die letzten verbuchten Punkte der gegnerischen Mannschaft über den mir zugeteilten Spieler gelaufen, der trotz Blockversuch teils spektakulär gedunkt hat. Jedes Mal bekam ich einen „Defensive Breakdown“ zugerechnet, der sich empfindlich auf die Endnote auswirkt. Hier ist das System auf Dauer so starr, wie man es aus den letzten Ausgaben kennt.

Modi-Flut

Die Präsentation ist in vielerlei Hinsicht fernsehreif, doch die stocksteifen Animationen und nahezu ausdruckslose Mimik in der Pre-Game-Show gehört nicht dazu und ist seit Jahren ein Problem.
Die Präsentation ist in vielerlei Hinsicht fernsehreif, doch die stocksteifen Animationen und nahezu ausdruckslose Mimik in der Pre-Game-Show gehört nicht dazu und ist seit Jahren ein Problem.
Angesichts der unter dem Strich gelungenen mechanischen Weiterentwicklung ist das Festhalten von VC als allumfassendes Bezahlmittel umso bedauerlicher. Denn auch wenn EA mit seinem vergleichsweise in den Arcade-Bereich gehenden Ansatz hinsichtlich Spieldynamik und Präsentation den Kürzeren zieht, weiß man, dass man dort nur für den Ultimate-Team-Modus optional zur Kasse gebeten wird. Dass NBA 2K19 zudem auch darauf verzichtet, sich im Umfeld wie z.B. der Shared World oder den dort zur Verfügung stehenden Modi bzw. Optionen zu erweitern, sondern nur in Detailbereichen schraubt, macht die Entscheidung zwischen den aktuellen Ausgaben von 2K und Live nicht einfach. Doch auch wenn man sich hier durch Echtgeldeinsatz Vorteile verschaffen kann, machen die Korbleger, Distanzwürfe oder Monsterblocks eine Menge Spaß – insbesondere, wenn man mit Freunden zusammenspielt und dort mit den „normalen“ Teams spielt, die sich in diesem Jahr aus den aktuellen Besetzungen, Highlight-Teams der letzten 30 Jahr NBA sowie All-Star-Mannschaften für jedes NBA-Team zusammensetzen. Bei Franchises, die wie die Seattle Supersonics ihren Standort gewechselt haben (jetzt tritt man in Oklahoma City als Thunder an) wird munter aus allen Locations gewählt, so dass z.B. Gary Payton mit in einer All-Star-Thunder-Mannschaft mit Kevin Durant spielt.

Es gibt mehr als genug Modi, in denen man sich sowohl solo oder im Team, on- oder offline austoben kann.
Es gibt mehr als genug Modi, in denen man sich sowohl solo oder im Team, on- oder offline austoben kann.
Ganz gleich, welche Vorlieben man hat, wird man mit dem Angebot in NBA 2K19 fündig. Solisten spielen die Karriere oder die zahlreichen MyTeam-Modi, in denen man auch ohne Online-Anbindung (für die ist zusätzlich noch ein 2K-Account notwendig) viel Zeit versenken kann. Alternativ können sie auch versuchen, im Franchise-Modus ein Team aufzubauen, dass die NBA ähnlich der Chicago Bulls in den 90ern auf Jahre dominiert. Und Online kann man sich mit seinem Alter Ego nicht nur z.B. in Pro-Ligen oder auf Straßencourts mit der weiten Welt messen, sondern auch über regelmäßige Sonderveranstaltungen versuchen, sich Ruhm, Ehre und nicht zu vergessen: VC zu erarbeiten. Und damit schließt sich der Kreis. Denn der durch alle zumeist positiven Weiterentwicklung entstehende Spaß wird durch den omnipräsenten VC-Einsatz immer wieder auf einem hohen Niveau eingebremst.

Kommentare

ilovebasketball schrieb am
Dieses Spiel ist einfach nur ein Witz! Das schlechteste, unrealistischte 2K aller Zeiten. Jeder der sich dieses Spiel, besonders online, als Vorbild für seine Spielweise im echten Leben nimmt, ist dazu verdammt ein schlechter Spieler zu werden. Ich habe diesen Schrott selbst nur zwei, drei mal bei einem Freund gezockt, (nach 2k18 habe ich die Hoffnung aufgegeben dass 2k noch einmal etwas Sinnvolles zustande bringt) bin aber als Nachwuchs Trainer ständig mit den Folgen von 2k Konsum konfrontiert. Grundsätzlich bin ich schon der Ansicht, dass sich ein Video-game positiv auf die Entwicklung ein Spielers und speziell seinem Spiel IQ auswirken könnte - 2k bewirkt exakt das Gegenteil. DON'T SUPPORT THIS COMPANY!!
ZackeZells schrieb am
Raskir hat geschrieben: ?
17.09.2018 19:51

Werte um die 60 rum wie immer. Leveln geht aber schneller laut dem Test. Wenn es vergleichbar ist mit 2k17 dann ist man nach einer Saison ungefähr auf 80, was dann ja passt. Finde es übrigens auch so stimmig, da man ja nicht gedraftet wurde. Heißt, man spielt einen spätentwickler. Wenn man in die nba kommt ist man wohl so um die 70 würde ich schätzen. Wäre dann ok
Habe jetzt gut 35 Spiele absolviert, bin kurz davor in die Starting-Five zu kommen und konnte gestern Abend auf 70 OV skillen.
Könnte hinkommen mit nach einer Saison auf 80 OV zu kommen - gehe einfach davon aus das mein TEAM in die Play-Offs kommt und dort dank "mir" zumindest Conference Meister wird. Werde gespannt sein ob es Bonus VC gibt, oder ob das standart Salär weiterhin gezahlt wird.
Was mich richtig Stört ist das fehlende Matchmaking bei den Playgrounds. Ist einfach total Banane an einem Streetcourt zu warten bis man Mitspieler gefunden hat. Sehr oft trete ich mit meinem 70er gegen 90+ Spieler an, welche dann auch noch Titel wie "Elite Playground Spieler" tragen und über 300 Matches gewonnen haben.
Das ist eine Sauerei.
Kommt auch häufig vor das ich nen freien Slot betrete und meine zukünftigen Teammates die meinetwegen mitte 70 und 80 sind einfach zurücktreten, weil ich zu "low" bin.
Da vergeht es einem echt. Streetmatches dauern oft unter 10 Minuten, jedoch 20 Minuten suchen/warten bis man "Ball" spielen kann ist echt abgef***t.
Hoffe 2k patcht da ein Matchmaking nach. Für den Hallenbasketball-Modus gibt es ein Matchmake...
Abgesehen von meinem Genörgel finde ich das Spiel echt gelungen.
BummBummBobbele schrieb am
Um deine Fragen zu beantworten:
Dein Charakter hat diesmal die richtige Größe in den Cutscenes und der Gesprächspartner schaut sogar korrekt zu dir nach oben, ob du 1,90 m oder 2,15 m bist. Die Cutscenes können in der Regel auch mit einem längeren Druck auf X (bzw. A auf der Xbox) übersprungen werden. Das macht erneute Durchläufe erheblich angenehmer.
Es gibt während der Story ein paar Szenen in denen der Coach in Auszeiten etwas sagt, aber es zieht sich nicht durch jedes Spiel und andere Spielmodi.
Ich weiß nicht genau was du mit der Frage nach Open World meinst, aber im Park/der Neighborhood ist es wie letztes Jahr, diese ist aber konzentrierter und nicht so weitläufig. In der Karriere muss man noch immer in die Halle laufen bzw. sitzt vorher in der Kabine. Allgemein ist es aber von überall aus möglich über das Menü dorthin zu kommen wohin man möchte. Man muss nicht jedes mal in die Nachbarschaft laden wie letztes Jahr.
Vielen Dank. Das hat mich sehr geholfen.
Ben_Bob-Omb schrieb am
BummBummBobbele hat geschrieben: ?
17.09.2018 23:50
Kann mir einer bitte noch ein paar Details zu dem MC-Modus geben?
Ist es wieder so, dass in den Cut-Scenes mein Char plötzlich eine andere Größe hat? Das hat mich letztes Jahr tierisch genervt, da wurde ich von einem über 2 m Hünen ständig zu einem kleinen Pimpf geschrumpft.
Und ist es auch immer noch so, dass während der Spiele ständig irgendwelche Ansprachen vom Coach kommen? Ich meine das ist die ersten Male ganz nett, aber nach einer halben Saison und immer den gleichen Ansprachen, nutzt sich das ganze auch stark ab.
Als letztes wäre es nett wenn mir jemand sagen könnte, ob man zwischen den Spielen wieder durch diese Open-World laufen muss? Fand das relativ nervig, da ich eigentlich einfach BB zocken und nicht durch tausend Mini-Games abgelenkt werden will.
Um deine Fragen zu beantworten:
Dein Charakter hat diesmal die richtige Größe in den Cutscenes und der Gesprächspartner schaut sogar korrekt zu dir nach oben, ob du 1,90 m oder 2,15 m bist. Die Cutscenes können in der Regel auch mit einem längeren Druck auf X (bzw. A auf der Xbox) übersprungen werden. Das macht erneute Durchläufe erheblich angenehmer.
Es gibt während der Story ein paar Szenen in denen der Coach in Auszeiten etwas sagt, aber es zieht sich nicht durch jedes Spiel und andere Spielmodi.
Ich weiß nicht genau was du mit der Frage nach Open World meinst, aber im Park/der Neighborhood ist es wie letztes Jahr, diese ist aber konzentrierter und nicht so weitläufig. In der Karriere muss man noch immer in die Halle laufen bzw. sitzt vorher in der Kabine. Allgemein ist es aber von überall aus möglich über das Menü dorthin zu kommen wohin man möchte. Man muss nicht jedes mal in die Nachbarschaft laden wie letztes Jahr.
Insgesamt hat sich nicht soooo viel verändert zur letzten Ausgabe, aber für mich persönlich hat sich genau an den richtigen Stellen was verbessert, so dass ich in der Woche, die ich das Spiel jetzt habe, mehr Spaß hatte als im kompletten...
Finkä schrieb am
nba 2k playgrounds 2 hat einen release-termin: 16.10.2018. Im release date trailer sieht man schonmal, dass es im Gegensatz zum ersten Teil eine virtuelle Währung geben wird... nein, ich hab nichts anderes erwartet.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

NBA 2K19
Ab 44.99€
Jetzt kaufen