Battletoads - Test, Prügeln & Kämpfen, Xbox One, PC

 

Test: Battletoads (Prügeln & Kämpfen)

von Jan Wöbbeking



Battletoads (Prügeln & Kämpfen) von Microsoft
Rückkehr der Kampfkröten
Publisher: Microsoft
Release:
20.08.2020
20.08.2020
Erhältlich: Digital (Xbox Store, Steam, Microsoft Games Store)
Erhältlich: Digital (Xbox Store, Steam, Microsoft Games Store)
Spielinfo Bilder Videos

Die Aushilfs-Kröten sind zurück: Die Battletoads sollten es 1991 auf dem NES mit den extrem beliebten Teenage Mutant Ninja Turtles aufnehmen. Mega-Drive-Veteranen haben heute noch fiese Flashbacks vom happigen Schwierigkeitsgrad ihrer Fassung. Im Test überprüfen wir, wie sich das neue Beat-‘em-up der Kampfkröten schlägt, welches exklusiv für PC und Xbox One erhältlich ist.



Teenage Mutant Ninja Toads?

Nach einigen Umsetzungen, Nachfolgern und Spin-offs in den Neunzigern holen die Dlala Studios die kantigen Froschlurche also aus ihrer jahrzehntelangen Zwangspause zurück. Die Story mit ihren wirren Wendungen und selbstironischem Wahnsinn habe ich irgendwann einfach gedanklich ausgeblendet, um mich aufs Wesentliche zu konzentrieren: das Kloppen, Hüpfen, Sammeln versteckter Trophäen und natürlich jede Menge alberner Minispiele wie das berüchtigte Ausweichen mit dem Hoverbike.

Mal kämpfen Rash, Zitz und Pimple lediglich gegen einen rüden Gangboss, später gegen ihre Langeweile im neuen Job außerhalb ihrer offenbar eingebildeten Realität. Oder so. Im Raumschiff verbünden sie sich mit ihrer alten Erzfeindin, um kurze Zeit später zwischen die Konflikte diverser Aliens zu geraten. Ein Diplomat, der den Zugang zu einer geheimen Stadt kennt, wird dabei auch schon mal in einen lebendigen Schlitten verwandelt – inklusive diverser Tier-Verwandlungen. Oh...kay...

Nicht schon wieder...

Was geht denn hier ab?
Was geht denn hier ab?
Selbst mit einer Vorliebe für bizarren Humor im Stil von Ren und Stimpy oder Rick and Morty verhungern hier viele der Gags. Während Trover Saves the Universe es schafft, den Spieler auf eine wilde, faszinierende Reise mitzunehmen und Rayman Legends einfach nur unheimlich charmant animiert ist, wirkt die Präsentation von Battletoads einfach nur seltsam. Diese Unausgegorenheit macht sich auch beim Zeichenstil bemerkbar. Aggressive Eisverkäufer-Aliens und Augen-Bossmonster sind eigentlich herrlich bekloppt gezeichnet, doch ihre unterschiedlich dicken Konturen an den Rändern und ruckartigen Animationsphasen machen das bunte Chaos oft einfach nur verwirrend.

Die Übersicht leidet auch in den zahlreichen, eher nervigen Minispielen. Ein typisches Beispiel sind ähnlich wie früher die Hoverbikes: Da sich die Kamera trotz räumlicher 2,5D-Ansicht nicht mitbewegt, lassen sich die platten Wände und 2D-Hindernisse nur ungefähr abschätzen. Auch andere Geschicklichkeits-Einlagen wie das Hacken oder die erwähnte Schlittentour sind eher lästig als spaßig.

Bitte kraftvoll zulangen!

Zeit für böse Flashbacks...
Zeit für böse Flashbacks...
Etwas besser wird es im klassischen Vertikal-Shooter oder den esoterisch angehauchten Hüpfabschnitten mit passablen Kisten- und Schalterrätseln inmitten knarrender Seilzüge. Im Zentrum steht aber natürlich wieder das Kloppen im Stile der Turtles, von Final Fight oder Double Dragon. Den Großteil der Zeit verbringt das Trio damit, Warzenschwein-Mutanten, galaktische Pitbulls oder anderen Unsinn auf Beinen zu vermöbeln. Der mit einer fetten Axt ausgestattete Boss Axeley bringt sogar vier Arme mit, zumal man gelegentlich vor seinen fiesen Stampf-Attacken und rollenden Baumstämmen davon hüpft.

Kommentare

Khorneblume schrieb am
cM0 hat geschrieben: ?
23.08.2020 13:25
Khorneblume hat geschrieben: ?
23.08.2020 09:27
Spoiler
Show
Hab nur irgendwo noch einen zu großen RPG Pile. jRPG dauern meist sehr lange. :)
Spoiler
Show
Das "Problem" kenne ich :D Allein auf dem 3DS habe ich noch eine ganze Menge ungespielte JRPGs und die Dauer dieser Spiele war auch der Hauptgrund, warum ich damals lange Zeit kein JRPG gespielt hatte. In der Woche ging damals die meiste Zeit für die Arbeit und den Fahrtweg drauf und am Wochenende war ich quasi immer unterwegs. Für lange Spiele war da keine Zeit. Dieser Star Ocean Teil hat aber den Vorteil, dass er im Vergleich zu anderen JRPGs sehr kurz ist, siehe https://howlongtobeat.com/game?id=26798
Die meisten Star Ocean Teile haben aber in etwa die gleiche Länge, nur die beiden Vorgänger waren um einiges länger.
Zu Battletoads: Der Ersteindruck ist eigentlich recht gut. Die Übersicht leidet teilweise wirklich unter dem Grafikstil, bisher geht es aber. Ich bin noch nicht allzu weit, daher kann ich noch nicht viel zu nervigen Minispielen sagen. Das reine Kampfsystem ist nichts Neues, für das Genre aber ok.
Spoiler
Show
Fang mir nicht mit dem 3DS an. Ich muss noch zwei Shin Megami Spiele abschließen, plus Monster Hunter Stories, Pokemon X, beide Bravelys, Tales of the Abyss, Stella Glow, 7th Dragon III, Persona Q und die gesamte Etrian Oddy.... :lol: Das würde schon allein für Jahre reichen. Plus auf der PS4 die ganze Trails Reihe, Utawarerumono 1-3 und Sakura Wars. Also wenn es weiter nichts ist... :oops:
Bei Battletoads schließe ich mich nochmal an. Fand die Minispiele bis dato aber nett. Erinnert irgendwie an Wario Ware... :mrgreen:
cM0 schrieb am
Khorneblume hat geschrieben: ?
23.08.2020 09:27
Spoiler
Show
Hab nur irgendwo noch einen zu großen RPG Pile. jRPG dauern meist sehr lange. :)
Spoiler
Show
Das "Problem" kenne ich :D Allein auf dem 3DS habe ich noch eine ganze Menge ungespielte JRPGs und die Dauer dieser Spiele war auch der Hauptgrund, warum ich damals lange Zeit kein JRPG gespielt hatte. In der Woche ging damals die meiste Zeit für die Arbeit und den Fahrtweg drauf und am Wochenende war ich quasi immer unterwegs. Für lange Spiele war da keine Zeit. Dieser Star Ocean Teil hat aber den Vorteil, dass er im Vergleich zu anderen JRPGs sehr kurz ist, siehe https://howlongtobeat.com/game?id=26798
Die meisten Star Ocean Teile haben aber in etwa die gleiche Länge, nur die beiden Vorgänger waren um einiges länger.
Zu Battletoads: Der Ersteindruck ist eigentlich recht gut. Die Übersicht leidet teilweise wirklich unter dem Grafikstil, bisher geht es aber. Ich bin noch nicht allzu weit, daher kann ich noch nicht viel zu nervigen Minispielen sagen. Das reine Kampfsystem ist nichts Neues, für das Genre aber ok.
Khorneblume schrieb am
cM0 hat geschrieben: ?
22.08.2020 21:51
Antwort im Spoiler, weil off topic:
Spoiler
Show
Das letzte Star Ocean (Remaster und Ports nicht mitgezählt) :
https://www.4players.de/4players.php/di ... sness.html
Ist hier um einiges besser weggekommen als international. Ich muss dazu sagen, dass ich die Reihe generell sehr mag und damals lange Zeit kein JRPG mehr gespielt hatte. Vielleicht würde ich das heute anders sehen. Hat auch klar einige Schwächen, wie langweilige Nebenquests, aber Story und Kampfsystem mochte ich sehr und das sind für mich die ausschlaggebenden Punkte bei einem JRPG. Ich müsste es eigentlich noch mal spielen, um meinen damnaligen Eindruck zu bestätigen oder zu revidieren.
Ja, aber einer geht noch. ;)
Spoiler
Show
Hab ich schon oft mit geliebäugelt, weil ich schon von beiden Vorgängern wirklich großer Fan gewesen bin. Wird wohl noch vor Ende der PS4 Ära eingesackt. Hab nur irgendwo noch einen zu großen RPG Pile. jRPG dauern meist sehr lange. :)
Mouche Volante schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
22.08.2020 13:26
Mouche Volante hat geschrieben: ?
22.08.2020 08:41
Also ich weiß nicht. Wenige Tage nach dem Release vom Flight Simulator und kurz vor Wasteland 3 klingt das für mich unfair. Dazwischen bringen die jetzt halt mit Battletoads einen kleinen Multiplayer-Spaß für Freunde.
Wasteland 3 ist sowieso unfair. Als Backer, der für ne Xbox-Version gebacked hat, würde ich mich etwas verarscht vorkommen.
(jaja, man backed nicht für das Produkt, sondern für die Unterstützung, ich weiß ;))
Plus: WL3 ist keine MS-Produktion in dem Sinne.
Wasteland 3 ist aber nach Aussagen von InXile durch die Investition von Microsoft nochmal deutlich aufgewertet worden. Das Studio ist nunmal jetzt Xbox-Studio und das Game Day One im Gamepass. Also fällt es würde ich sagen unter Deine Kritik.
cM0 schrieb am
Khorneblume hat geschrieben: ?
22.08.2020 21:25

Jetzt hast Du mich aber neugierig gemacht, welches jRPG mit 58er Meta das wäre. ;)
Antwort im Spoiler, weil off topic:
Spoiler
Show
Das letzte Star Ocean (Remaster und Ports nicht mitgezählt) :
https://www.4players.de/4players.php/di ... sness.html
Ist hier um einiges besser weggekommen als international. Ich muss dazu sagen, dass ich die Reihe generell sehr mag und damals lange Zeit kein JRPG mehr gespielt hatte. Vielleicht würde ich das heute anders sehen. Hat auch klar einige Schwächen, wie langweilige Nebenquests, aber Story und Kampfsystem mochte ich sehr und das sind für mich die ausschlaggebenden Punkte bei einem JRPG. Ich müsste es eigentlich noch mal spielen, um meinen damnaligen Eindruck zu bestätigen oder zu revidieren.
schrieb am