Astro Bot Rescue Mission - Test, Plattformer, PlayStation VR, Virtual Reality

 

Test: Astro Bot Rescue Mission (Plattformer)

von Jan Wöbbeking



Publisher: Sony
Release:
04.10.2018
04.10.2018
Jetzt kaufen
ab 35,74€
Spielinfo Bilder Videos
Lebendige Technik

Die Bots, Gegner und sogar Blumen am Rand haben nicht nur viele putzige Animationsphasen bekommen, sondern reagieren auch oft auf den Spieler. Astro Bot winkt ihm immer wieder zu – oder packt selbst ein VR-Headset aus, wenn er zu lange allein gelassen wird. Auch die Bosse starten zwischen ihren Angriffs-Phasen derart viele Slapstick-Einlagen, dass man sich mitunter wie in einem Animationsfilm fühlt. Von der Physik-Engine bewegte Objekte lassen die Welt ebenfalls sehr lebendig wirken. Das bunte Treiben bleibt dabei stets perfekt sauber und flüssig. Besitzer einer Standard-PS4 müssen allerdings damit leben, dass die dynamische Auflösung in hektischen Situationen mit vielen Figuren oder Wassereffekten einige Sekunden lang sinkt, um die Bildrate zu halten. So wird es manchmal ein wenig unschärfer als auf der PS4 Pro, auf der das Bild allgemein einen Deut detailreicher und farbkräftiger wirkt. Vermutlich kommt auf der Pro allgemein eine höhere Supersampling-Stufe zum Einsatz. Von augenschonenden Details abgesehen hat man auf der Standard-PS4 aber genau so viel Spaß am Spiel.

Zeit für einen Boss...
Zeit für einen Boss...
Für gute Laune sorgt zudem der hyperaktive Soundtrack mit seinen Scratches, Sprachsamples und Vocoder-Melodien, die noch lange im Ohr hängen bleiben. An ruhigen Orten wie verlassenen Grotten scheut sich die Musikuntermalung aber nicht, auch mal komplett zu verstummen oder entsprechend mysteriöse Töne anzuschlagen. Zur Belohnung für den Hüpfmarathon gibt es im Bot-Raumschiff übrigens allerlei plastische Modelle aus dem Spiel zu gewinnen, die sich schön vor den eigenen Augen um die eigene Achse drehen lassen.



Lebendige Modelle

Nach dem Auspacken werden sie automatisch im Holodeck des Schiffs platziert, so dass man durch eine lebendige Minaturwelt der bekannten Levels hüpfen kann – eine nette Zugabe. Weniger nett ist der Umstand, dass man die Kapseln mit den Modellen erst mühselig aus einem Ufo-Catcher-Automaten mit Greifarm fischen muss – typisch Japan!
Astro Bot Rescue Mission ab 35,74€ bei kaufen

Kommentare

D_Sunshine schrieb am
Habs die Tage durchgespielt und wollte nur einen Mini-Liebesbrief dalassen. Das Game quillt einfach nur so über vor Charme&Spielspaß - Hut ab!
War bei mir Teil eines PSVR-Weinachtsbundles, aber ich überlege es direkt nochmal per PSN zu kaufen, nur um die Devs zu unterstützen, denn dieser Titel verdient Anerkennung.
Solidussnake schrieb am
Wi7cher hat geschrieben: ?09.10.2018 11:29
Solidussnake hat geschrieben: ?09.10.2018 08:44 Ich liebe ja Sony für den Mut den Sie an den Tag legen, aber seien wir mal realisitsch, dieses Spiel wird wie Tearaway innerhalb kürzester Zeit im PS Plus landen und niemals einen Nachfolger sehen. Für 20 ? wäre ich bei 5-8 Stunden dennoch dabei, aber 40 ? sind mir leider zu viel für nen Day-one Kauf.
Na wenn du das sagst, dann wird es auch so sein. :Kratz:
Aber wieso willst du jetzt dafür 20? ausgeben, wenn du doch weißt, dass das Spiel demnächst bei PS Plus landen wird... :Kratz:
Um die Entwickler dennoch irgendwie zu unterstützen.
Atlan- schrieb am
Hui, glaube nach dem vierten Level kann ich für mich sagen, Bestes Jump and Run ever und ich spiele schon seit NES Zeiten.
So viel lachen musste ich bei einem Spiel schon seit langen nicht mehr. :mrgreen:
Einzig schade ist, dass die Endgegner ruhig etwas schwerer sein dürften aber naja ist nörgeln auf sehr hohem Niveau.
Davor habe ich Moss gespielt was mich auch schon sehr gut gefallen hat, auf jeden Fall besser als Lucky's Tale auf der Vive.
Xris schrieb am
Scorplian190 hat geschrieben: ?10.12.2018 09:40
Käsemauke hat geschrieben: ?07.12.2018 23:19
Ich spüre deutlich die Frustbübische Verzweiflung in dir :lol: .
In so fern würde ich mich freuen wenn du von deiner Bone ablässt und es mit einer richtigen Konsole wie der glorreichen PS4 probierst :mrgreen: .
Ääähh :D
Dein Gegenüber hat einen Avatar von The Last of Us und schreibt selbst wie gut er Astrobot findet... und du denkst er hätte eine XBox und sollte sich eine PS4 kaufen? :|
Haben heute erst den 10.12. Am 24sten darfst du füttern.
Scorplian schrieb am
Käsemauke hat geschrieben: ?07.12.2018 23:19
Ich spüre deutlich die Frustbübische Verzweiflung in dir :lol: .
In so fern würde ich mich freuen wenn du von deiner Bone ablässt und es mit einer richtigen Konsole wie der glorreichen PS4 probierst :mrgreen: .
Ääähh :D
Dein Gegenüber hat einen Avatar von The Last of Us und schreibt selbst wie gut er Astrobot findet... und du denkst er hätte eine XBox und sollte sich eine PS4 kaufen? :|
schrieb am