Death end re;Quest - Test, Rollenspiel, PlayStation 4 - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Death end re;Quest (Rollenspiel) von Reef Entertainment / Koch Media
Gefangen zwischen zwei Welten
3D-Rollenspiel
Release:
16.05.2019
22.02.2019
Alias: Death end reQuest
Jetzt kaufen
ab 30,59€
Spielinfo Bilder Videos
Fast ein Jahr nach dem Japan-Start haben Idea Factory, Compile Heart und Koch Media das PS4-Rollenspiel Death end re;Quest auch in Europa veröffentlicht. Wie gut der Mix aus virtuellem Online-Abenteuer und okkultem Großstadtkrimi gelungen ist, verrät der Test.

Alles nur ein Spiel?

Shina Ninomiya hat einen schrecklichen Alptraum, in dem sie auf grausame Weise umkommt, während ihr verzweifelter Freund nur tatenlos zusehen kann. Doch als sie aufwacht, weiß sie nicht mehr, wer sie ist. Sie befindet sie sich in einer ihr fremden Hütte mit spinnenbeinartigen Gebilden an ihrer Taille.
Noch bevor man irgendetwas tun kann, kommt Shina auf grausame Weise ums Leben.
Noch bevor man etwas tun kann, kommt die Protagonistin auf grausame Weise ums Leben.
Draußen fällt es ihr dann wie Schuppen von den Augen: Sie ist eine Abenteurerin, die auf dem Weg in die sagenumwobene Himmelsstadt Odyssia war und hier nur eine Rast eingelegt hatte.

Letztendlich weiß sie jedoch gar nichts, ist nur ein Charakter in einem virtuellen Online-Rollenspiel namens World's Odyssey, dessen Server eigentlich gar nicht laufen dürften, da die Entwicklung schon vor einem Jahr auf Eis gelegt wurde. Die echte Shina, die maßgeblich an der Entwicklung von Word's Odyssey beteiligt war, wird seit einem Jahr vermisst. Entsprechend verwundert zeigt sich ihr ehemaliger Kollege Arata Mizunashi, als er plötzlich Shinas Spielcharakter online sieht und per Headset sogar mit ihr Kontakt aufnehmen kann...

Virtuelle Gefangenschaft

Doch als Shina begreift, was los ist, kann sie das Spiel nicht einfach verlassen. Ihr Körper befindet sich in einer Art VR-Gefängnis, dessen Aufenthaltsort niemand kennt.
Shina ist in einem virtuellen Online-Rollenspiel gefangen, dessen Figuren plötzlich Amok laufen.
Shina ist in einem virtuellen Online-Rollenspiel gefangen, dessen Figuren plötzlich Amok laufen.
Zudem ist die Option zum Ausloggen aus den Menüs verschwunden und auch sonst wirkt das Spiel in vielerlei Hinsicht verbuggt und instabil. Jedenfalls scheint es aktuell nur eine Möglichkeit zu geben, aus World's Odyssey zu entkommen: Das Spiel durch Abschluss der Haupthandlung zu beenden und so den automatischen Log-Out zu initiieren.

Während Shina unter Mizunashis Leitung immer weiter im Spiel voranschreitet, stößt sie auf allerlei merkwürdige Hindernisse, trifft NPCs, die sich nicht so verhalten wie sie sollten, und entdeckt Objekte, die sie nie eingebaut hatten. Zudem droht die Suche nach Shina im Falle eines digitalen Ablebens abrupt zu enden. Dann gerät Mizunashi auch noch ins Visier der Polizei, wird von einem Doppelgänger heimgesucht und von maskierten Unbekannten verfolgt. Die Angst wächst, die Grenzen zwischen Realität und Spiel verschwimmen.

Kommentare

$tranger schrieb am
achso, gar nicht gesehen. xD
Todesglubsch schrieb am
$tranger hat geschrieben: ?
08.03.2019 12:04
WAT!
Entrüstung! :ugly:
Nicht du. Der andere da, hier im Thread. Mit drei i.
$tranger schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
28.02.2019 12:33
Ja, ich kenne die seichten Idea Factory / Compile Hearts-Titel. Hab gehofft, dass da mal was tiefgründigeres ohne Fanservice-Mausefalle rauskommt. Aber beschweren darf man sich offenbar auch nicht, weil sonst die Otakus *zu Strangiii schielt* aus dem Keller gekrochen kommen.
WAT!
Entrüstung! :ugly:
Kann doch jeder mögen was er will, oder nicht. Ich glaube nicht dass ich schonmal Terror deswegen gemacht hab. Höchstens wenn jmd sagt dass ein Spiel wegen Fanservice kategorisch schlecht sei ^^
Todesglubsch schrieb am
Chribast1988 hat geschrieben: ?
28.02.2019 11:58
"The phrase "The world is ended" cannot be used as you are useing present tense with "is" and past with "ended", the first phrase changes the "is" to past tense "has" and is therefore gramatically correct. "
Ja, wenn du es nach heutigen Grammatikregeln betrachtest.
'is ended' ist alt-englisch und soll wohl implizieren, dass etwas gerade eben beendet wurde. Heute würde man wohl sagen "has ended just now".
Das hab ich zumindest aus ausführlichen Threads zum Thema Game of Thrones entnommen, wo man über den Ausdruck "His watch is ended" diskutiert hat.
Laut Wikipedia gibt's wohl auch nen religiösen Song namens "The day Thou gavest, Lord, is ended".
Wie gesagt: Alt-englisch, und in dem Sinne vollkommen korrekt.
(Wobei ich nicht ausschließen will, dass das garnicht die Intention der Japaner war, die sich den Titel ausdachten).
Finsterfrost hat geschrieben: ?
28.02.2019 10:25
Musst dir mal auf Youtube Videos dazu angucken. Das ist so billig und schlecht, das kann doch nur Jungfrauen gefallen. :lol:
Ja, ich kenne die seichten Idea Factory / Compile Hearts-Titel. Hab gehofft, dass da mal was tiefgründigeres ohne Fanservice-Mausefalle rauskommt. Aber beschweren darf man sich offenbar auch nicht, weil sonst die Otakus *zu Strangiii schielt* aus dem Keller gekrochen kommen.
Chribast1988 schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
27.02.2019 19:41
Chribast1988 hat geschrieben: ?
27.02.2019 19:08
Da gibts noch son anderen Spezialisten:
"Our World is ended"
Psst, das ist kein Fehler und korrekt ;)
"The phrase "The world is ended" cannot be used as you are useing present tense with "is" and past with "ended", the first phrase changes the "is" to past tense "has" and is therefore gramatically correct. "
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Death end re;Quest
Ab 30.59€
Jetzt kaufen