Asgard's Wrath - Test, Rollenspiel, Oculus Rift S, Virtual Reality - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Rollenspiel
Entwickler: Sanzaru Games
Publisher: Oculus Studios
Release:
10.10.2019
2019
10.10.2019
Spielinfo Bilder Videos
Viel Theatralik

Außerdem umschifft Entwickler Sanzaru so seine erzählerischen Schwächen in subtilen Momenten. Ähnlich wie in Sly Cooper: Jagd durch die Zeit wirkt die Slapstick-Comedy wieder etwas platt. Im Rest des Spiels passt das theatralische Overacting aber bestens zum archaischen Thema, zumal man so immer schön die Aufmerksamkeit des Spielers aufs Wesentliche zieht. Ob nun Ingrid im Kampf ihre Rachlust an den Mördern ihres Stammes herausbrüllt oder der alte Frodi nebenbei mit rauer Stimme über das Martyrium seiner Verbannung berichtet. All das und der mystische Soundtrack macht die Ausflüge angenehm lebendig.

Noch mehr Immersion schafft die unheimlich detailverliebte Kulisse: Derart hübsch beleuchtete Kultstätten, aufwändig beleuchtete Gewässer habe ich in VR noch nirgends gesehen! Selbst Figuren wie der sympathische Mentor Loki oder die urige Kneipe in Asgard sind mit derart feinen Texturen und Einkerbungen verziert, dass ich mich kaum daran sattsehen konnten. Die bombastische Präsentation hat allerdings ihren Preis: Da ich nicht mit dem leichten Ruckeln der GeForce GTX 1070 leben wollte, bin ich schnell auf eine 2080ti umgestiegen. Mit ihr blieb es immerhin auf hohen Einstellungen flüssig. Für Ultra müsste man sie vermutlich übertakten, eine Titan RTX nutzen oder auf zukünftige Grafikkarten warten – Asgard‘s Wrath ist quasi das Crysis der VR-Ära! Schade, dass Sanzaru Besitzer älterer PCs ausschließt. Getestet wurde übrigens mit der neuen Rift S, aber auch mit der alten Rift (CV1) habe ich an der GeForce GTX 1070 Gezuckel erlebt.

Anstrengend und komfortabel gleichzeitig


Auf zur Schmiede in der wünderhübsch designten Götterkneipe! Dort wartet auch Mentor Loki auf die in den Abenteuern verdienten Edelsteine.
Auf zur Schmiede im Göttergasthaus mit seiner göttlichen Grafik! Dort wartet auch der sympathische, aber nicht uneigennützige Mentor Loki auf die in den Abenteuern verdienten Edelsteine.
Ebenfalls sofort ins Auge springt die unheimlich effektive schwarze Vignette, die immer genau den Teil des Bildes verdeckt, der für Übelkeit sorgen könnte. Vom Schweißfaktor abgesehen ist Asgard‘s Wrath eines der komfortabelsten Spiele mit freier Bewegung. Selbst ich hatte mit meinem eher empfindlichen Magen nicht die geringsten Probleme – im Gegensatz zu Skyrim VR. Zusätzlich werden noch diverse Komfort-Optionen angeboten.

Auch in den passend umgesetzten Inventar-Menüs kann man sich rollenspieltypisch austoben: Wer rechtzeitig seine Tasche erweitert und ihren Inhalt in Asgard regelmäßig in die Truhe entleert, kann sich schon nach wenigen Stunden besser gepanzerte Ausrüstung oder eine Sekundärfunktion der Hauptwaffe schmieden lassen – zum Beispiel eine Wurf-Axt mit explosivem Feuerschaden. Zur Not tun es im Kampf aber auch die aufgehobenen Waffen besiegter Feinde, mit denen sich Kampfstil und der nötige Abstand zum Gegner schön variieren lassen – im Gegensatz zur Standardwaffe aber mit Abnutzungseffekt. Für den größten Unterschied sorgen natürlich Distanzwaffen wie eine Armbrust oder ein Bogen, der sich übrigens auch mit dem Inside-out-Tracking der Rift S meist präzise spannen lässt; trotz hintereinander gehaltener Hände.

Kommentare

mellohippo schrieb am
Najaa, selbst ich als begeisterter PSVR- und Rift-User bin mir über die Zukunftsfähigkeit von VR nicht mehr so sicher. Es hat sich etabliert als Nische für Enthusiasten und Masochisten :) und wird als solche auch bestehen bleiben denke ich, aber diesen wieder und wieder prognostizierten Durchbruch in den Massenmarkt wird es in absehbarer Zeit einfach nicht geben, glaub ich inzwischen.
VIELLEICHT mit der Quest, wenn Oculus/Facebook da jetzt Millionen investieren, ok.
Aber solche Spiele wie AW werden auch weiterhin die große Ausnahme bleiben, da Userbase zu klein, Hardwareanforderungen immer noch zu hoch für die Masse, und Motion Sickness auch immer noch für viele ein Ausschlussgrund bleiben wird.
Ich mein, es kommen ja noch ein paar potentielle Knaller wie Stormland, Medal of Honor & Lone Echo 2, aber ich denke das war's dann spätestens nächstes Jahr auch wieder, da Facebook/Oculus sich wohl erstmal ganz auf entsprechende Killerapps für die Quest konzentrieren werden, um die Plattform zu pushen.
Was mit PSVR wird, bin ich auch mal gespannt. Wäre natürlich megaschade, wenn Sony da den Support irgendwann einstellt, weil es sich auf lange Sicht einfach nicht rechnet, oder die sich den Luxus weiter gönnen. Ist ja schliesslich auch irgendwo DAS Alleinstellungsmerkmal der Playse neben den ganzen Exclusives.
BeatTheFrog schrieb am
...kennt die Zukunft nicht! Sehr viele Gamer sind genau so, wie man es den Opas und Omas immer vorwirft: Kenn ich nicht, hatten wir früher auch nicht, brauch ich nicht. Bin doch zufrieden.
Diese Einstellung ist kein Problem. Aber dann bitte nicht urteilen.
Hinweis: Ich meine jetzt nur all diejenigen, die dieses Spiele-Review überheblich ignoriert haben oder noch ignorieren werden (und somit meine Anmerkung gar nicht lesen werden). :(
mellohippo schrieb am
artmanphil hat geschrieben: ?
20.10.2019 12:55
mellohippo hat geschrieben: ?
19.10.2019 01:18
artmanphil hat geschrieben: ?
19.10.2019 00:14
Epic schon eher ruckelig, das aber scheinbar fast auf allen Karten, selbst rtx.
Hab ne 1080ti + i7 8700 und bei mir läufts ohne Probleme auf "Epic". In der Taverne stotterts manchmal GANZ leicht, kein Problem, ansonsten überall smooth.
Oh krass, vielleicht weil ich nen i7 3630 habe. Welche Resolution Scale haste im Game und welche Brille?
An dem Resolution Scale-Regler ingame hab ich nix verändert, das stand da von Anfang an bei ca. 2/3 oder 3/4 oder so, hab ich erstmal gelassen, müsste ich mal ausprobieren, wie das die Performance noch mal beeinflusst. Die Oculus-Einstellungen hab ich alle auf Standard, also SS auf 100% und ASW on. Brille hab ich die Rift CV1.
Apokh schrieb am
artmanphil hat geschrieben: Oh krass, vielleicht weil ich nen i7 3630 habe. Welche Resolution Scale haste im Game und welche Brille?
...ist mit Sicherheit ein Grund, aber...ist das nicht eine Notebook CPU? Dann wunderts eh nicht.
@ Topic:
Ist glaube wohl wieder so ein Spiel, was auf meine Merkliste kommt für mein "Gaming Zimmer" wenn mein Sohn irgendwann in den nächsten 5-10 Jahren auszieht ;P
Bis dahin hab ich auch das Equipment um das auf EPIC zu spielen, wobei der Ryzen 1700X und die 2070 zumindest auf mittleren Einstellungen gehen müssten.
artmanphil schrieb am
mellohippo hat geschrieben: ?
19.10.2019 01:18
artmanphil hat geschrieben: ?
19.10.2019 00:14
Epic schon eher ruckelig, das aber scheinbar fast auf allen Karten, selbst rtx.
Hab ne 1080ti + i7 8700 und bei mir läufts ohne Probleme auf "Epic". In der Taverne stotterts manchmal GANZ leicht, kein Problem, ansonsten überall smooth.
Oh krass, vielleicht weil ich nen i7 3630 habe. Welche Resolution Scale haste im Game und welche Brille?
schrieb am