DriveHub - Test, Hardware, Xbox One X, Xbox One, PlayStation 4 Pro, PlayStation 4, PlayStation 3, PC - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


DriveHub: Das Kompatibilitätswunder für Rennspieler
Ein Kompatibilitäts-Wunder
Hardware
Entwickler: Collective Minds
Release:
09.2017
09.2017
09.2017
09.2017
09.2017
09.2017
09.2017
Spielinfo Bilder  
Fans von Rennspielen haben es nicht leicht – zumindest, wenn sie auf den aktuellen Konsolen mit einem betagten Lenkrad-Setup Gas geben wollen oder verschiedene Plattformen besitzen. Denn nicht nur für weitere Strecken und Fahrzeuge per DLC, sondern auch bei der Hardware wird man mit jedem Generationswechsel regelmäßig zur Kasse gebeten. Damit ist jetzt Schluss: Mit dem DriveHub von Collective Minds soll man für knapp 80 Euro nahezu jedes Lenkrad an PS4 und Xbox One verwenden können. Wir haben den kleinen Kasten einem Test unterzogen...

Nervige Zustände

Es ist aber auch ärgerlich: Da hat man sich endlich zum Kauf eines Lenkrads durchgerungen, doch kann es plötzlich nicht länger verwenden, weil man auf eine neue Konsole umgestiegen ist, die mit ihren USB-Anschlüssen eigentlich alle technischen Voraussetzungen dafür erfüllt, um die nicht unbedingt günstige Hardware weiter verwenden zu können. Aber wie so oft steckt das liebe Geld hinter den Entscheidungen, ältere Racing-Hardware an neuen Konsolen nicht länger zu unterstützen: Während sich Hersteller wie Sony und Microsoft weitere Einnahmen durch anfallende Lizenzgebühren erhoffen, wollen Hersteller wie Fanatec, Thrustmaster oder Logitech neue Geräte verkaufen.

Von daher ist diese künstlich herbeigeführte Inkompatibilität eine Win-Win-Situation für Plattformbetreiber und Hardware-Hersteller gleichermaßen. Nur der Kunde und Racing-Fan ist der Dumme! Das gilt vor allem dann, wenn er gleich mehrere
Mit dem DriveHub für knapp 80 Euro könnt ihr eure Lenkräder gleichschalten.
Mit dem DriveHub für knapp 80 Euro könnt ihr eure Lenkräder für nahezu alle Systeme gleichschalten.
Plattformen für die virtuellen Spritztouren verwenden möchte, denn die meisten Lenkräder unterstützen neben dem PC lediglich eines der Konsolen-Systeme. Zwar bietet der deutsche Hersteller Fanatec bereits seit vielen Jahren Multi-Plattform-Optionen für seine modular aufgebauten Lenkrad-Setups an, doch überschreiten die Preise oft die Schmerzgrenze des ambitionierten Hobby-Rennfahrers und man muss dennoch weiterhin mit Einschränkungen leben, weil sich an manchen Konsolen nur spezielle Rims (Lenkrad-Aufsätze) verwenden lassen.

Oder die Betreiber selbst machen Multi-Plattform-Ambitionen einen Strich durch die Rechnung: So sorgte Sony z.B. dafür, dass im Rahmen von Lizenz-Streitigkeiten mit Fanatec die bereits vorhandene und funktionierende (!) Kompatibilität der Club Sport Wheel Base V2 wieder unterbunden wurde – auch mit der fadenscheinigen Begründung, dass den Lenkrädern das offizielle PlayStation-Tastenlayout fehle. Dabei kann man die Knöpfe an Lenkrädern mittlerweile im Handumdrehen austauschen und mit „offiziellen“ Bezeichnungen versehen. Seltsamerweise wird dieser Umstand bei Fight Sticks und der Legacy-Unterstützung genauso wenig moniert wie die Kompatibilität von nicht-lizenzierter Hardware. Auch im Fall von Rock Band 4 gab es auf der Xbox One grünes Licht, um mit Hilfe eines Adapters die Plastikinstrumente der vergangenen Generation weiter verwenden zu
Der DriveHub zeigt durch kleine LEDs die Drehzahl an.
Der DriveHub zeigt durch kleine LEDs die Drehzahl an.
können.

Als Racer muss man sich dagegen nach unkonventionellen Methoden umsehen, wenn man seine alten Lenkräder weiterhin nutzen möchte. Und der DriveHub könnte DIE Lösung sein, wird neben der Kompatibilität doch sogar die originalgetreue Übernahme der immens wichtigen Force-Feedback-Effekte versprochen.

Was ist drin?

Beim Auspacken findet man neben dem Plastik-Kästchen auch ein mit Stoff ummanteltes USB-Kabel, mit dem man den DriveHub an die Konsole anschließt. Darüber hinaus wird ein kleiner Klebestreifen beigelegt, falls man das Gerät direkt und permanent an seinem Lenkrad befestigen möchte.

Durch das handliche Format und leichten Ähnlichkeiten zu einer Instrumentenanzeige fügt es sich tatsächlich recht gut in ein Cockpit ein und bietet bei einer entsprechenden Unterstützung sogar eine kleine Leuchtleiste mit LEDs, um die Drehzahl anzuzeigen. Genauso gut kann man es aber auch einfach auf den Boden stellen.


Kommentare

traceon schrieb am
Als Info für Interessierte: ich hatte mir das Teil am 6.3. bestellt, nachdem ich den im Artikel geschilderten Rabatttrick angewandt hatte (die Mail kam nach ein oder zwei Tagen). Endpreis mit Versand (USD 25) war dann USD 105,98. Dieser Betrag ist zu verzollen, und heute (19.3.) habe ich dafür EUR 17,75 beim Zoll gelatzt. Gezahlt habe ich damit insgesamt rund 115 Euro.
Uwe sue schrieb am
flo-rida86 hat geschrieben: ?
26.02.2019 14:29
El_Bizarro hat geschrieben: ?
26.02.2019 05:06
noch 2 monate bis die podium wheels von fanatec kommen:) die ersten teaser und unboxing videos geistern schon rum. mit dem dd1 dann gt-sport zocken kommt bestimmt cool, seit dem letzten physics patch macht das spiel sogar endlich spass! drivehub scheint ja mitterweile echt gut zu funktionieren. auch sehr interessant weil man seine andere hardware auch nutzen kann, handbremse, shifter ect. ob es nun sinnvoll ist drivehub zu kaufen um sein 20 jahre altes ms sidewider, dfp, g25 oder relikte aus ps2 zeiten damit auf aktuellen konsolen zum laufen zu bringen bezweifel ich. die alten wheels haben einfach ausgedient mit ihren knarzenden zahnrädern, mechanischen potis, dem ganzen plastik und lächerlich schwachem ffb HEHE :) dd1 1000? +90? drivehub für ps4 kompatibilität statt 1500? ps4 podium ist dann aber schon ne überlegung wert :) xbox kompatibel brauch man irgendwie nich, forza und horizon gibs ja gott sei dank nun auch für pc und alle richtigen sims gibts eh nur auf dem pc. auf der ps4 gibs auch nur ein game wofür man den stecker in die andere dose stecken tut, also am besten gleich nen wheel was pc/ps4 kompatible ist kaufen:)
also ich hab die letzten jahre bisschen an fanatec-prototypen rumspielen dürfen, seitdem sie die profi-wheelbase (glaube club-sport heisst die im handel) mit den stahl-tretern rausgebracht haben, hat mich nix mehr vom hocker gehaun. damals war der schritt ein sehr großer, obwohl auch dieses porsche-wheel schon einiges hergemacht hat. aber mit den clubsport teilen, haben sie den riesen vorsprung herausgefahren den wohl keiner mehr einholen wird. diese podiumteile konnte ich leider nicht mehr antesten, weil meine quelle ins ausland gewandert ist und mir die prototypen wohl nur james bond persönlich also DHL-bote liefern dürfte. kenne da zwar noch einige leute, aber die können sich einen leak nicht leisten...
flo-rida86 schrieb am
El_Bizarro hat geschrieben: ?
26.02.2019 05:06
noch 2 monate bis die podium wheels von fanatec kommen:) die ersten teaser und unboxing videos geistern schon rum. mit dem dd1 dann gt-sport zocken kommt bestimmt cool, seit dem letzten physics patch macht das spiel sogar endlich spass! drivehub scheint ja mitterweile echt gut zu funktionieren. auch sehr interessant weil man seine andere hardware auch nutzen kann, handbremse, shifter ect. ob es nun sinnvoll ist drivehub zu kaufen um sein 20 jahre altes ms sidewider, dfp, g25 oder relikte aus ps2 zeiten damit auf aktuellen konsolen zum laufen zu bringen bezweifel ich. die alten wheels haben einfach ausgedient mit ihren knarzenden zahnrädern, mechanischen potis, dem ganzen plastik und lächerlich schwachem ffb HEHE :) dd1 1000? +90? drivehub für ps4 kompatibilität statt 1500? ps4 podium ist dann aber schon ne überlegung wert :) xbox kompatibel brauch man irgendwie nich, forza und horizon gibs ja gott sei dank nun auch für pc und alle richtigen sims gibts eh nur auf dem pc. auf der ps4 gibs auch nur ein game wofür man den stecker in die andere dose stecken tut, also am besten gleich nen wheel was pc/ps4 kompatible ist kaufen:)

Mit den Plattformen sehe ich es ähnlich.
Zwar spiel ich lieber auf der xbox als auf dem pc über winstore aber wenn das racer equiment raus muss was aber nur für fm der Fall ist,nutze ich automatisch die pc version.
Hatte mich damals gestört als thrustmaster das pc racer wheel brachte und das es keine kompatiblität zu konsolen hatte.Heute ists mir völlig egal und überlege seit 2monaten mir das 488 wheel zu holen samt sparco handbreak.
El_Bizarro schrieb am
noch 2 monate bis die podium wheels von fanatec kommen:) die ersten teaser und unboxing videos geistern schon rum. mit dem dd1 dann gt-sport zocken kommt bestimmt cool, seit dem letzten physics patch macht das spiel sogar endlich spass! drivehub scheint ja mitterweile echt gut zu funktionieren. auch sehr interessant weil man seine andere hardware auch nutzen kann, handbremse, shifter ect. ob es nun sinnvoll ist drivehub zu kaufen um sein 20 jahre altes ms sidewider, dfp, g25 oder relikte aus ps2 zeiten damit auf aktuellen konsolen zum laufen zu bringen bezweifel ich. die alten wheels haben einfach ausgedient mit ihren knarzenden zahnrädern, mechanischen potis, dem ganzen plastik und lächerlich schwachem ffb HEHE :) dd1 1000? +90? drivehub für ps4 kompatibilität statt 1500? ps4 podium ist dann aber schon ne überlegung wert :) xbox kompatibel brauch man irgendwie nich, forza und horizon gibs ja gott sei dank nun auch für pc und alle richtigen sims gibts eh nur auf dem pc. auf der ps4 gibs auch nur ein game wofür man den stecker in die andere dose stecken tut, also am besten gleich nen wheel was pc/ps4 kompatible ist kaufen:)
schrieb am