Call of Duty: Black Ops Cold War - Test, Shooter, PC, PlayStation 4, Xbox One, PlayStation 5, Xbox Series X

 

Test: Call of Duty: Black Ops Cold War (Shooter)

von Matthias Schmid



Call of Duty: Black Ops Cold War (Shooter) von Activision
Heißer kalter Krieg
Entwickler:
Publisher: Activision
Release:
13.11.2020
13.11.2020
13.11.2020
13.11.2020
13.11.2020
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store), Einzelhandel
Jetzt kaufen
ab 53,99€

ab 81,78€
Spielinfo Bilder Videos

Aufatmen: Die neue Black-Ops-Episode hat wieder eine Solokampagne - die entführt den Spieler in einen bleihaltigen Spionagekrieg zwischen West und Ost, zwischen CIA und KGB. Wie gut die Geschichte unterhält und welche Qualitäten Mehrspieler- und Zombiemodus aufweisen, verrät unser großer Test.



Wechsel hinter den Kulissen

Viele langjährige Call-of-Duty-Spieler haben einen Lieblingsentwickler unter den Activision-Studios, die seit Langem an der Serie arbeiten. Bei mir ist das Infinity Ward - denn die gaben nicht nur den Startschuss für den Welterfolg, sondern programmierten auch das legendäre Call of Duty 4: Modern Warfare. Im letzten Herbst kam von ihnen mit Call of Duty: Modern Warfare die gelungene Neuausrichtung der Kult-Marke; außerdem waren sie am Battle-Royale-Ableger Warzone beteiligt. Also hat sich Infinity Ward eine Pause verdient - schließlich reicht ein Jahr heutzutage längst nicht mehr aus, um einen regulären neuen Serienteil zu machen. Dann wären da noch Sledgehammer Games, ein weiteres US-Studio, das erst 2009 von den ehemaligen Dead Space-Machern Glen Schofield und Michael Condrey gegründet wurde: Das Team verdiente sich seine Meriten als Co-Entwickler von Modern Warfare 3 und steuerte später Advanced Warfare sowie WW2 zu CoD-Historie bei.

Und dann gibt es natürlich Treyarch: Die Kalifornier um Mark Lamia codeten einst Call of Duty 3 plus World at War und haben natürlich die Black Ops-Reihe über uns gebracht - inklusive der sehr erfolgreichen Nazi-Zombie-Modi. Neben Beenox, den High Moon Studios oder den Tony-Hawk-Erfindern von Neversoft arbeitet auch Raven Software seit vielen Jahren regelmäßig an der Serie mit. Das Studio aus Wisconsin hat eine lange Shootergeschichte: von Heretic über Soldier of Fortune bis Quake 4. Mit Black Ops Cold War erhalten sie erstmals die Gelegenheit, in vorderster Front an einem Call of Duty mitzuwirken - bei der Kampagne ist Raven sogar federführend, beim Rest des Spiels arbeiten sie mit den Black-Ops-Profis von Treyarch zusammen.

Ein Teil der illustren Truppe aus Cold War - mit diesem Team kämpft ihr gegen einen russischen Superspion.
Ein Teil der illustren Truppe aus Cold War - mit diesem Team kämpft ihr gegen einen russischen Superspion.
Das bedeutet übrigens auch, dass die seit 2012 gültige Reihenfolge - im Jahreswechsel kommt je ein Spiel von Infinity Ward, Sledgehammer und Treyarch - durchbrochen ist: Treyarch war zuletzt 2018 mit Black Ops 4 an der Reihe, Sledgehammer hat nun schon seit 2017 (WW2) keine Episode mehr fabriziert. Der hervorragend vernetzte Spielejournalist Jason Schreier berichtete bereits im März 2019 von Spannungen zwischen Sledgehammer Games und Raven Software, die diese Black-Ops-Episode eigentlich kooperativ stemmen sollten. Daraufhin wurde Treyarch ins Boot geholt und das Engagement von Sledgehammer drastisch zurückgefahren. Dies passt zu den unruhigen Zeit, in denen sich das Studio befindet: Im Februar 2018 verließen die Gründer Schofield und Condrey das Team, angeblich um bei Activision ein- und damit aufzusteigen. Binnen Jahresfrist waren jedoch beide schon weitergezogen - Condrey ist nun Leiter eines neuen 2K-Studios, Schofield wanderte zur PUBG Corporation ab; Jason Schreier zufolge soll vor allem Condreys 2K-Projekt für einen deutlichen Personalschwund bei Sledgehammer geführt haben.

Kommentare

Herschfeldt schrieb am
kagrra83 hat geschrieben: ?
26.11.2020 15:17
Herschfeldt hat geschrieben: ?
18.11.2020 21:20
kagrra83 hat geschrieben: ?
18.11.2020 20:32
Seit immer nervt mich die Kommentarsektion hier auf 4P.
Wenn ich auf der Hauptseite direkt auf die Anzahl der Kommentare klicke, komme ich auch zu den Kommentaren und die fangen oben mit dem Ältesten an.
Wenn ich aber wiederum erst den Artikel lese, und dann runter zu den Kommis scrolle, ist der erste Kommi auch der Neuste, und keine Chance, dass ich die ältesten Kommis zuerst angezeigt bekomme.
Übersehe ich etwas?
Wenn du unter den Kommentaren unter dem Fazit den Button "Zum Thema" drückst gelangst du in das jeweilige Kommentarforum direkt an den Anfang der Kommentare. Direkt unter dem Fazit erscheinen jeweils einige jüngere Kommentare zuerst. Ist halt so. Ist in anderen Foren auch so denk ich z.B. PCGH das man in das Forum wechseln muss. Wenn ich das Problem überhaupt richtig verstanden hab.
Ne, meinte das anders. :D
Ich hab´s doch geahnt. :biggrin: :oops:
darkchild schrieb am
Den Zombiemodus habe ich bislang noch nicht ausprobiert, aber Kampagne und Mehrspieler bieten für mich definitiv schonmal ein richtig rundes Gesamtpaket auf PS4.
Ich lasse sie erstmal noch sacken, aber die Kampagne halte ich für die stärkste der letzten Jahre. Optisch hervorragend, gewohnt over the top, ohne völlig zu überdrehen, kurzweilig und hinsichtlich des Missionsdesigns erfreulich abwechslungsreich. Die Idee mit den optionalen Nebenmissionen und deren Verknüpfung zur Hauptstory gefällt mir ebenfalls sehr. Zumindest mal keine völlig nutzlose Sammelei. Klar, am Ende vermutlich insgesamt zu kurz, dafür aber ohne Längen und viele nette Momente nebst überraschendem Finish. Hab definitiv Bock, es nochmal auf Veteran anzugehen bei Zeiten.
Der Mehrspieler geht wiederum auch nach längerer Pause seit BO3 gewohnt schnell in Fleisch und Blut über, die Partien liefen bislang allesamt flüssig. Maps gefallen und die vielen Individualisierungsmöglichkeiten der Waffen find' ich klasse.
Bin sehr zufrieden bislang.
kagrra83 schrieb am
Herschfeldt hat geschrieben: ?
18.11.2020 21:20
kagrra83 hat geschrieben: ?
18.11.2020 20:32
Seit immer nervt mich die Kommentarsektion hier auf 4P.
Wenn ich auf der Hauptseite direkt auf die Anzahl der Kommentare klicke, komme ich auch zu den Kommentaren und die fangen oben mit dem Ältesten an.
Wenn ich aber wiederum erst den Artikel lese, und dann runter zu den Kommis scrolle, ist der erste Kommi auch der Neuste, und keine Chance, dass ich die ältesten Kommis zuerst angezeigt bekomme.
Übersehe ich etwas?
Wenn du unter den Kommentaren unter dem Fazit den Button "Zum Thema" drückst gelangst du in das jeweilige Kommentarforum direkt an den Anfang der Kommentare. Direkt unter dem Fazit erscheinen jeweils einige jüngere Kommentare zuerst. Ist halt so. Ist in anderen Foren auch so denk ich z.B. PCGH das man in das Forum wechseln muss. Wenn ich das Problem überhaupt richtig verstanden hab.
Ne, meinte das anders. :D
slayer197 schrieb am
Danke für das Review,
Das Spiel ist nach während der ganzen Cybermonday, Cyberweek, Blackfriday Tage natürlich im Angebot,
aber ohne Splitscreen im Zombie modus? Was soll das denn? :(
Alex4win schrieb am
Ich habe viele Stunden Zeit damit verbracht bei Black Ops 1 und 2 den Zombiemodus zu spielen. Ich hoffe das meine Erwartungen zum Zombiemodus bei Cold War nicht enttäuscht werden. Gerade durch die neue Konsole ist es nochmal ein neuer Kick weshalb ich tierisch gespannt bin.
schrieb am

Call of Duty: Black Ops Cold War
Ab 53.99€
Jetzt kaufen