FIFA 20 - Test, Sport, PC, PlayStation 4, Xbox One - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Fussball
Publisher: Electronic Arts
Release:
27.09.2019
27.09.2019
27.09.2019
Jetzt kaufen
ab 51,50€
Spielinfo Bilder Videos
Lizenzen und Spielmodi

Dafür punktet FIFA 20 mit seinen traditionellen Stärken im Bereich der Lizenzen und Spielmodi, wobei viele alte Bekannte von Pro-Club über Ligen bis Koop-Partien dabei sind. Auch wenn man auf Juventus Turin oder die Allianz Arena verzichten muss und Konami mehr Club-Realismus aus Südamerika zu bieten hat, kann EA das weitaus größere Portfolio inklusive der
Die Spieler-Karriere bietet weitgehend dieselben Inhalte.
Die Spieler-Karriere bietet weitgehend dieselben Inhalte und Funktionen.
Bundesliga und Champions League ins Rennen schicken. Wo man aber genauso enttäuscht wie PES: die Kommentatoren. Und wo man sogar mehr Potenzial liegen lässt: bei den Derbys. Die fühlen sich immer noch nicht hitzig und besonders genug an. Zudem verwundert es, dass der Marktführer grafisch, vor allem bei der Darstellung der Gesichter keine besonderen Fortschritte macht, so dass auch manch prominenter Profi seltsam zombiesk hinsichtlich der Augenpartien aussieht oder gar nicht zu erkennen ist.

Auch ohne The Journey wirkt aber sowohl die Karriere als Manager als auch Spieler deutlich moderner und reaktiver als in PES. Zwar werden Serienkenner auch hier große Sprünge vermissen, aber sowohl bei der Clubführung einer Mannschaft als auch in der Karriere gibt es kleine Zusätze wie etwa die überarbeitete Spieler- und Team-Moral oder interaktive Pressekonferenzen auf dem Weg zur Champions League. Man bekommt als junger Profi klarere Anweisungen, dazu fußballtaktisches Feedback und kann sich individueller entwickeln. 
Die aktuellen Preise für Ultimate Team.
Die aktuellen Preise für Ultimate Team.
Außerdem bietet EA die interessanteren Fußballübungen, stagniert jedoch im freien Training ohne Komfort wie einblendbare Manöver. Hinzu kommen dafür interessante neue Duell-Bedingungen von Best-of-Serien bis Hin- und Rückspiel oder gar modifizierte Fußballregeln, in denen nur Volley-Tore zählen, so dass man mit einem Kumpel deutlich mehr Auswahl für ein paar Matches hat.

Ultimativer digitaler Bandit

Warum sage ich nichts zu Ultimate Team? Zum einen wurden alle neuen Features in dieser News zusammengefasst. Zum anderen befinde ich mich nach dem Test von NBA 2K20 in Glücksspiel-Therapie und kann nur jedem empfehlen, vor allem Eltern und ihren Kindern, keinen Cent zusätzlich in diesen Spielmodus zu investieren: Je mehr echtes Geld man investiert, desto erfolgreicher wird man hier - und der Druck wächst natürlich, je mehr Leute das zusammen spielen. Welche Ausmaße das annimmt und wie viel E-Sportler ausgeben, haben sie gerade in einem Interview mit der Welt erläutert, wie etwa Cihan Yasarlar, Profi bei RB Leipzig: "Ich investiere in den ersten Tagen und Wochen mehrere Tausend Euro." Wie weit ist hier der "sportliche" Charakter eigentlich noch spürbar? Obwohl EA ein Update zum Vollpreis anbietet, denn nichts anderes ist FIFA 20 seit Jahren genauso wie eFootball PES 2020, zieht man den Leuten mit Ultimate Team jedes Jahr noch mehr Geld aus den Taschen. Schon 2018 hat EA in nur drei Monaten rund 162 Millionen Dollar mit dem Verkauf von FIFA und Madden Points umgesetzt. Ultimate Team sorgt in allen Sportspielen zusammen für 28% (!!!) des Jahresumsatzes von EA - Tendenz steigend, für 2019 rechnet man sogar mit 4,93 Milliarden Dollar.

Kommentare

Uwe sue schrieb am
TheoFleury hat geschrieben: ?
05.10.2019 23:39
Usul hat geschrieben: ?
05.10.2019 23:30
Zuriko hat geschrieben: ?
05.10.2019 21:45
Dazu gibt es nichts zu sagen. EA sollte den Spielern die Freiheit lassen und nicht eingreifen. Sonst kann man Fifa für E-Sport überhaupt nicht ernst nehmen.
Interessant, daß Fifa trotz deiner Bedenken zu den verbreitetsten E-Sport-Titeln überhaupt gehört (also was Sportspiele angeht).
E-Sportler sind das nicht 15 jährige bis 20 jährige Controller Akrobaten? Aber eigentlich egal....Wie können die nur auf diesen gescripteten Müll abfahren? Kennen die ZB. PES 6? Was ist nur passiert seit der PS2 Era?!?!? :lol:
Aber ja, die E-Sportler sind ganz sicher ambitionierte , ganz ehrliche Jungs die sich an keinen Vertrag oder Absprachen halten und niemals nie was schlechtes über ihre Geldgeber sagen würden....Das sind unabhängige Profis die jedem sagen werden das FIFA der geilste Shit ist und ihr euch unbedingt Packs und FUT ponts kaufen sollt um alles spannender und simulationslastiger zu machen!....... Das nennt man fairplay, der offizielle Spruch der korrupten FIFA :lol: :lol: E-Sportler....Ja, die Referenz wenn es darum geht ein Spiel analystisch zu reviewen und ehrliche Meinungen unters Volk zu bringen...... :lol:
also ich habe mal mit fifa 14 online-liga meine rente aufgebessert UND habe damals PES6 schätzungsweise 2000 stunden gezockt. fifa 14 war PES nur mit lizenzen und besserer grafik. dann kam der schritt richtung arcade mim 15er und seit dem 16er gibts das online-momentum. ich werde zwar "bald" 40 aber deswegen bin ich noch immer nicht zu blöd zum spielen ODER den größten betrug der videospielgeschichte zu erkennen. von alle 1-2 saisons titel-liga-1 zu ich schaffe es nichtmal in liga 1 weil jedes 2-3te spiel gescripted ist. ich maße mir mal an als ehemals e-sportler zu erkennen wenn offensichtlich beschissen wird - mit jedem patch kommen 3 beschissarten raus und dafür 5 neue rein - deswegen lässt sich das ganze auch nicht dingfest machen......
TheoFleury schrieb am
Usul hat geschrieben: ?
06.10.2019 01:11
TheoFleury hat geschrieben: ?
06.10.2019 00:14
Naja egal...Anscheinend bist Du ja zufrieden mit der Entwicklung, was ja okay ist...Ich habe eben andere Ansprüche an moderne Spiele die jedes Jahr zum Vollpreis erscheinen...
Ich bin weder zufrieden noch unzufrieden - Fifa und PES und co. interessieren mich schlichtweg nicht. Für mich ist Fifa 96 das einzig wahre Fifa.
Die aktuellen Varianten kenne ich nur vom Lesen/Sehen/Hören... und ich würde nicht behaupten, daß mir das sonderlich gut gefällt. Das jährliche Erscheinen ist sowieso bescheuert.
Aber andererseits: Vielen, vielen anderen gefällt das halt genau so. Auch FUT und was weiß ich noch was. Und für die macht EA halt jedes Jahr offenbar genau das, was sie wollen. Mir ist es ziemlich egal.
Was ich aber wie gesagt seltsam finde, ist, wegen der Momentum-Sache dem Spiel die E-Sport-Eignung abzusprechen - obwohl eben der E-Sport (bei Sportspielen) doch offensichtlich von Fifa mitdominiert wird.
Mein Einwurf zielte nur auf diesen Widerspruch ab... Darauf hast du dann geantwortet usw. usf.

Ich wünsche mir einfach nur greifende und sehbare Fortschritte in Sachen KI und Physik. Es passierte kaum mehr was, Stillstand zum teuren Preis (Zocken ist nicht billig meiner Meinung nach, teures Hobbie) ... Und wie gesagt, E-Sportler kann und werde ich niemals Ernst nehmen können...Generell sehe ich den E-Sport sehr kritisch, ausbremsend und unwichtig wenn es um Spielentwicklung geht. Ein Zirkus und Marketing Gag für gelangweilte Kids ohne Ansprüche um die Kassen der Publisher noch mehr zu füllen :P
Usul schrieb am
TheoFleury hat geschrieben: ?
06.10.2019 00:14
Naja egal...Anscheinend bist Du ja zufrieden mit der Entwicklung, was ja okay ist...Ich habe eben andere Ansprüche an moderne Spiele die jedes Jahr zum Vollpreis erscheinen...
Ich bin weder zufrieden noch unzufrieden - Fifa und PES und co. interessieren mich schlichtweg nicht. Für mich ist Fifa 96 das einzig wahre Fifa.
Die aktuellen Varianten kenne ich nur vom Lesen/Sehen/Hören... und ich würde nicht behaupten, daß mir das sonderlich gut gefällt. Das jährliche Erscheinen ist sowieso bescheuert.
Aber andererseits: Vielen, vielen anderen gefällt das halt genau so. Auch FUT und was weiß ich noch was. Und für die macht EA halt jedes Jahr offenbar genau das, was sie wollen. Mir ist es ziemlich egal.
Was ich aber wie gesagt seltsam finde, ist, wegen der Momentum-Sache dem Spiel die E-Sport-Eignung abzusprechen - obwohl eben der E-Sport (bei Sportspielen) doch offensichtlich von Fifa mitdominiert wird.
Mein Einwurf zielte nur auf diesen Widerspruch ab... Darauf hast du dann geantwortet usw. usf.
TheoFleury schrieb am
Nein ich habe es nicht behauptet...Ich sage nur das es für mich eine reine Farce ist was da im Videosportspielbereich abläuft, offline sowie im E-Sport Bereich...Ich persönlich kann diese bezahlten E-Sport Typen zu 0 % Ernst nehmen und sie können Millionenmmal behaupten das FIFA sich super kontrolliert , spielt und endlos Spaß macht und das die Physik und Kollisionsabfrage realistisch ist und das da nix manipuliert wird....Die werden dafür bezahlt es zu spielen, das ist ne riesen Sache, es geht um viel Geld....
Naja egal...Anscheinend bist Du ja zufrieden mit der Entwicklung, was ja okay ist...Ich habe eben andere Ansprüche an moderne Spiele die jedes Jahr zum Vollpreis erscheinen...
Usul schrieb am
TheoFleury hat geschrieben: ?
06.10.2019 00:00
Sorry...Mein Punkt ist nur....Du kannst nicht ernsthaft E-Sportler, die vertraglich gebunden sind und Geld verdienen weil sie FIFA spielen, als ernsthafte Menschen ansehen die jemals sich kritisch sich äußern werden zum Produkt... EA / FIFA ist der Geldgeber von den E-Sportlern.....Fand es schon so grenzwertig in MADDEN...und MADDEN ist das schlechteste aller AAA Videosportspiele....Verkauft sich trotzdem super dank exklusiver Lizenz und mundtoter E-Sportler die diesen Müll unterstützen und gutreden ...
Aber das ist halt nun mal der "E-Sport"... Und in diesem Kontext dann "Sonst kann man Fifa für E-Sport überhaupt nicht ernst nehmen." zu sagen, amüsiert mich eben - denn genau in diesem E-Sport ist Fifa halt mit an der Spitze.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.