One Piece: Pirate Warriors 4 - Test, Action-Adventure, PlayStation 4, Xbox One

 

Test: One Piece: Pirate Warriors 4 (Action-Adventure)

von Jens Bischoff



One Piece: Pirate Warriors 4 (Action-Adventure) von Bandai Namco Entertainment
Rückkehr der Strohhut-Bande
Entwickler:
Release:
27.03.2020
27.03.2020
27.03.2020
27.03.2020
Jetzt kaufen
ab 42,49€
Spielinfo Bilder Videos
Mit One Piece: Pirate Warriors 4 schicken Omega Force, Koei Tecmo und Bandai Namco Entertainment die Strohhutpiraten um Monkey D. Ruffy nach fünfjähriger Pause erneut in die Schlacht gegen Horden von Gegnern. Wie uns das Anime-Gekloppe gefallen hat, verrät der Test.

Auf zu neuen Ufern

In Pirate Warriors 4 können One-Piece-Fans die Geschichte des Animes vom Alabasta-Handlungsbogen über Enies Lobby, die Schlacht um Marineford, den Eintritt in die Neue Welt und Whole Cake Island bis hin zu einer speziellen Fassung des Wa-no-Kuni-Arcs in entsprechend gestraffter Form nacherleben. Insgesamt werden 35 Story-Episoden geboten, die es mit vorgegebenen Protagonisten zu bewältigen gilt, bevor man sie anschließend im Freien Modus mit seinen persönlichen Lieblingen wiederholen kann.

Als spielbare Charaktere kann man dieses Mal mehr als 40 Figuren aus der Anime-Vorlage freischalten - darunter die Pirate-Warriors-Premieren von Katakuri, Big Mom und Kaido. Das Hilfs-Charakter-System aus Pirate Warriors 3 wurde allerdings wieder verworfen. Neben den Story-Missionen können außerdem mehr als hundert Nebeneinsätze in den Episodenrängen Eastblue, Grandline und Neue Welt bestritten werden, was Dutzende Stunden Spielzeit bedeutet.

Motivierende Beutehatz

Doch selbst wer alle Missionen gemeistert hat, kann weiter versuchen, bessere Rankings zu erzielen, höhere Schwierigkeitsstufen zu bewältigen oder für die Charakterentwicklung benötigte Münzen zu verdienen: Neben allgemeinen Upgrades, von denen sämtliche Figuren profitieren, besitzt jeder Charakter auch individuelle Skill-Trees über die man Werte weiter verbessern, Kampffähigkeiten lernen und aufstufen sowie Spezialangriffe freischalten kann.

David gegen Goliath bzw. Ruffy gegen Big Mom: Dieses Mal kann man nicht nur unzähligen kleinen, sondern auch vielen großen Gegnern eine spektakuläre Abreibung verpassen.
David gegen Goliath bzw. Ruffy gegen Big Mom: Dieses Mal kann man nicht nur unzähligen kleinen, sondern auch vielen großen Gegnern eine spektakuläre Abreibung verpassen.
Welche Fähigkeiten und Spezialangriffe man nutzen möchte, lässt sich vor jedem Einsatz frei festlegen. Welche Münzen man wie verdienen und welche Charaktere man wie freischalten kann, lässt sich in entsprechenden Menüs überprüfen. Darüber hinaus gibt es auch praktische Extras wie ein Charakterlexikon, Glossar, Crew-Handbuch sowie Musik- und Videogalerien. Für Farbenblinde werden sogar drei alternative Farbpaletten angeboten.

Auf ins Getümmel

Die Grafik bleibt selbst im ärgsten Getümmel angenehm flüssig, auch wenn die Übersicht gerade in der Nähe von Hindernissen oder engen Korridoren nicht immer optimal und die vertikale Kamerasteuerung nicht invertierbar ist. Bei der Orientierung hilft eine vorübergehend vergrößerbare Minimap sowie eine detaillierte Gesamtkarte, die sich jederzeit aufrufen lässt. Zudem gibt es eine sehr hilfreiche Zielaufschaltung für feindliche Anführer, damit man sie im Chaos nicht aus den Augen verliert und leichter trifft. Die Sichtweite geht trotz erkennbarer Pop-Ups in Ordnung, sich plötzlich in unmittelbarer Nähe materialisierende und zuschlagende Gegner sind nicht aufgefallen.

Kommentare

Varothen schrieb am
Als One Piece Fan kann man gut und gerne 10--15% auf die Wertung drauf legen. Es macht einfach tierisch Spass alle Charaktere auszuprobieren und zu verbessern. Zumal sich jeder Charakter unterschiedlich und genau wie im Anime Spielen lässt. So kann man auch unterschiedliche Skills erst mit der Zeit freischalten, was motiviert seinen Lieblingscharakter zu leveln.
Besonders gut gelungen ist auch die Balance analog dem Anime. Ein Whitebeard spielt sich so zB wie ein echter Kaiser, sprich er ist stärker als zB ein Lysop. Was absolut dem Anime entspricht. Die starken Charakter aus dem Anime fühlen sich auch entsprechend stark an.
Positiv gefällt mir auch, dass jeder Charakter mit der original Japanischen Stimme versehen ist. Es macht Laune den ikonischen Stimmen zu lauschen während die Action läuft - auch wenn man kein japanisch versteht, die Untertitel sind stets gut lesbar eingeblendet.
Alles in allem: Fan Service pur! Jeder der One Piece Fan ist kann bedenkenlos zuschlagen!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

One Piece: Pirate Warriors 4
Ab 42.49€
Jetzt kaufen