Little Nightmares 2 - Test, Action-Adventure, PC, PlayStation 4, Xbox One, Stadia

 

Test: Little Nightmares 2 (Action-Adventure)

von Michael Krosta



Entwickler:
Release:
11.02.2021
11.02.2021
2021
11.02.2021
11.02.2021
11.02.2021
2021
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, GOG, Steam), Einzelhandel
Jetzt kaufen
ab 26,99€
Spielinfo Bilder Videos
Mehr Abwechslung

Gleichzeitig präsentiert sich Little Nightmares 2 abwechslungsreicher als der erste Teil: Zum einen sorgen die atmosphärischen gestalteten Schauplätze für Abwechslung, die sowohl Räumlichkeiten verschiedener Institutionen als auch Außenareale beinhalten. Zum anderen bietet das Spieldesign durch die Einführung neuer Elemente wie TV-Portalen oder besagter Taschenlampe immer wieder frische Impulse, selbst wenn sich manche Aufgaben wie die Schlüsselsuche mit der Zeit wiederholen. Erkundungsreize werden vor allem dadurch gefördert, dass man in jedem Kapitel Geheimnisse wie fragmentierte Überreste in Form von Schattenkindern oder Kopfbedeckungen finden kann, die man sogar tragen darf.

Ein besonderes Lob gebührt der fantastischen Klangkulisse: Sie trägt mit Melodien und den mitunter Mark erschütternden Soundeffekten nicht nur essenziell zur dichten Atmosphäre bei, sondern fungiert teilweise sogar als wichtiges Spielelement. So wirkt sich die Lautstärke der Umgebung z.B. auf mögliche Aktionen aus oder erregt Aufmerksamkeit. Gegen Ende sind die Klänge sogar ein entscheidender Faktor, um den Ausweg aus einem Labyrinth zu finden. Überhaupt ziehen die Entwickler im finalen Akt nochmal ein paar nette Asse aus dem Ärmel und beenden den kleinen Alptraum deutlich spektakulärer als beim Erstling, inklusive ein paar narrativer Überraschungen.

Tolles Artdesign

Tolle Perspektivwechsel werden ebenfalls geboten.
Tolle Perspektivwechsel werden ebenfalls geboten.
Visuell werden dagegen wieder ansprechende Akzente durch das gelungene, mitunter bizarre Artdesign, den gezielten Einsatz von Tiefenschärfe sowie die Farbgebung mit ihren vorherrschenden Grautönen und Filtern gesetzt. Dazu gesellen sich effektive Perspektivwechsel sowie ein ansehnliches Licht- und Schattenspiel. Trotz der mitunter puzigen Animationen ist Little Nightmares 2 das Gegenteil von einem Gute-Laune-Spiel: Das düstere Ambiente, das allgegenwärtige Gefühl einer gewissen Trostlosigkeit und selbst das von Dauerregen geprägte Wetter drücken hier ähnlich auf die Stimmung, wie man es z.B. schon beim ähnlich depressiv angehauchten Inside der Limbo-Macher erlebt hat.

Streaming-Alptraum?

Bei Stadia zeigt sich bei Little Nightmares 2 das gleiche Bild, wie man es zuletzt oft bei Umsetzungen für Googles Streamingservice gesehen hat. Prinzipiell ist die Version ähnlich gut wie auf den anderen Plattformen - auch Sprungpassagen lassen sich problemlos meistern. Interessanterweise zeichnet für die Stadia-Umsetzung nicht Tarsier, sondern Supermassive Games verantwortlich - ja, genau die, die mit ihrer Dark Pictures Anthology ebenfalls in Horror-Gefilden unterwegs sind und mit Bandai Namco zusammenarbeiten. Genau wie am PC hat man die alternative Steuerungsoption via Maus und Tastatur, sollte aber dem Rat der Entwickler folgen und auch hier lieber zum Controller greifen.

Technisch gibt es die eine oder andere kleine Delle bei der Performance, wenn es in vereinzelten Momenten zu kleinen Rucklern kommt, die man so auf anderen Plattformen nicht erlebt hat. Darüber hinaus sind die richtig dunklen Szenen nicht vorteilhaft fürs Streaming, weil dort die Kompressionsartefakte besonders stark zur Geltung kommen. Besonders auffällig ist das beim Spielen via Browser, wenn man nah am Monitor sitzt, während es beim Spielen am Mobilgerät mit kleinen Bildschirmen am wenigsten ins Auge sticht. Da die Hintergründe eher zu einer gräulichen Farbgebung tendieren, ohnehin ein leichter Körnungsfilter zum Einsatz kommt und die wirklich stockdunklen Momente eher selten sind, lässt sich die Artefaktbildung aber meist verschmerzen.
Little Nightmares 2 ab 26,99€ bei kaufen

Kommentare

Alex_Omega schrieb am
Der erste Teil war ne ganze Ecke besser meiner Meinung nach. Teil 2 hat zuviele Stellen welche einfach nur nerven. Welche nicht schwer sind sondern einfach nur nervig sind. Viel zuviel Trial&Error, dazu eine ungenaue Steuerung hier und da.
Und über die Story lohnt es nicht zu diskutieren weil beide Spiele schlicht keine haben. Der Entwickler hat einfach iwas reingeknallt das er "cool" fand und fertig. Da steckt nichts weiter hinter. Nicht abwertend gemeint.
Atlan- schrieb am
Auch durch gespielt, insgesamt hat es mir sehr gut gefallen. Ganz besonders das Ende gefällt mir.
Ein paar Abschnitte haben aber etwas genervt. Musste sogar einmal ein Youtube Video anschauen nur um festzustellen das man in diesem Abschnitt Achtung ein Mini Spoiler Rückwerts mit der Taschenlampe laufen kann. Ich Holzkopf -_-.
Alex_Omega schrieb am
Meine Güte, ist ja wieder schlimm wie die Leute hier spoilern ohne Spoiler-Tags zu verwenden. Direkt verwarnen das Pack
Scorplian schrieb am
Gerade eben beendet.
Hui, was ein geniales Spiel, welches in der Tat den ersten toppen kann. Die Spieldauer ist aber in der Tat recht kurz. Geschätzt ist der erste kürzer, aber mit DLC schon wieder länger.
Ich ärgere mich nur gerade...
Eben hab ich eine kurze Pause gemacht, dabei Essen beim YT am TV schauen. Da wird mir doch ein Video vom Spiel vorgeschlagen, welches durch seine Preview Bilder mit einen Gegner gespoilert hat -_-
(so schnell konnte ich leider nicht reagieren)
Naja... Shit happens. War dennoch sehr gut.
DerPoncho hat geschrieben: ?
11.02.2021 12:36
Schließt der zweite Teil an den ersten an und beantwortet einige dieser Fragen oder ist der zweite Teil eine stand alone story? Stehen hier dann am ende auch so viele offene Fragezeichen?
Spoiler
Show
Im Prinzip wird fast gar keine Frage des ersten beantwortet und es entstehen teils sogar mehr Fragezeichen.
Bzgl. Timeline vermute ich,
Show
dass es sich hierbei um ein Prequel handelt.
cM0 schrieb am
Ich mochte den ersten Teil auch schon und werde hier sicher auch zuschlagen. Nicht jetzt sofort, weil ich noch die DLCs des ersten Teils spielen muss. Der Test liest sich gut und die Wertung ist nachvollziehbar. Ich bin kein Freund von Trial-and-Error, aber sofern es nicht überhandnimmt, stört es mich nicht so sehr. Dafür hat es eine sehr gute Atmosphäre.
schrieb am

Little Nightmares 2
Ab 26.99€
Jetzt kaufen