NBA 2K21 - Test, Sport, PC, PlayStation 4, Nintendo Switch, Xbox One

 

Test: NBA 2K21 (Sport)

von Matthias Schmid



Entwickler:
Publisher: 2K
Release:
04.09.2020
04.09.2020
Q4 2020
04.09.2020
04.09.2020
04.09.2020
Q4 2020
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam, Nintendo eShop), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam, Nintendo eShop), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam, Nintendo eShop), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Steam, Nintendo eShop), Einzelhandel
Jetzt kaufen
ab 53,99€
Spielinfo Bilder Videos
Viel drin

Der Umfang in puncto Modi wurde zwar großteils aus dem Vorjahr übernommen, ist aber trotzdem nicht zu verachten: Neben schnellen Spielen mit aktuellen oder alten Mannschaften, den WNBA-Teams, Online-Matches gegen andere Leute oder dem Streetball-Court (1-vs-1 bis 5-vs-5) gibt es einen sehr ausführlichen und meist gut erklärenden Trainingsmodus, den die Sportsimulation aufgrund ihrer Tiefe aber auch nötig hat. Unter „Meine Liga“ kann man ganz schnöde eine Saison oder nur die Play-offs spielen, aber auch langfristige Angelegenheiten über mehrere Jahre hinweg - natürlich inklusive Trades, Draft, Vertragsverlängerungen, Gehältern, Trainingsplänen, Verletzungen oder gar dem Umzug einer Franchise in eine andere Stadt. Spiele können auf Knopfdruck simuliert werden (bis zu Datum X oder ganze Regular Season) oder per Simcast: Dann kann man taktische Kommandos geben und auf Knopfdruck jederzeit einsteigen. Im Manager-Modus kommen dann nochmal weitere Funktionen und Aufgaben dazu - man hat einen üppigen Fähigkeitenbaum, legt die Ticketpreise fest, schaut nach den Trikotverkäufen seiner Stars und investiert seine Aktionspunkte pro Tag z.B. in ein Treffen mit dem Physiotherapeuten oder plaudert mit dem Team-Governor; leider werden die Gespräche hier so statisch und hölzern präsentiert als wäre NBA 2K21 ein PS3- oder Xbox-360-Spiel.

99,99 Euro werden für das dickste Paket Ingame-Währung fällig. Wer gleich groß investiert, bekommt von 2K Sports das beste Currency-pro-Echtgeld-Verhältnis.
99,99 Euro werden für das dickste Paket Ingame-Währung fällig. Wer gleich groß investiert, bekommt von 2K Sports das beste Currency-pro-Echtgeld-Verhältnis.
Im Bau-dir-deine-Traumtruppe-Modus „Mein Team“ regiert nach vor die aus den Vorjahren und von anderen Sammelkarten-Diszplinen wie FIFA Ultimate Team bekannte Devise: Geld regiert die Welt. Die Ingame-Währund wird über alle Modi hinweg nicht sonderlich generös verteilt, so dass der Kauf mit Echtgeld lockt, möchte man in neue Zufallskarten-Pakete investieren. Es gilt auf Farben und Plaketten zu achten - und natürlich sollte man hauptsächlich 90er-Spieler in seine Formation packen, will man in den Online-Partien Land sehen. Wer sich die von Kobes Konterfrei verzierte Mamba Forever Edition (100 Euro) gönnt, hat gleich zum Start weg die Gewissheit, einige sehr namhafte Stars in seinen Reihen zu haben - dann kann man auch ohne weitere Finanzspritzen und mit viel Spielfleiß zurande kommen. Trotzdem ist der Modus natürlich eine Gelddruck-Maschine für den Publisher, wegen seiner Zufallskomponente nah am Glücksspiel (zum Glück ohne die Casino-Ästhetik von NBA 2K20) und rein spielerisch verdammt nah dran an Pay-to-Win.

Leider bleibt auch „Meine Karriere“ nicht davon verschont: Eigentlich spult der Spiel-Modus nur mal wieder eine neue Variante der „Vom Underdog zum Star“-Geschichte ab - und eigentlich hätte ich da gar nicht viel dagegen, wenngleich die Sequenzen schon einen Grafikboost vertragen könnten. Aber nach dem sympathischen Einstieg mit Highschool-Basketball, ein bisschen Liebe und einem schrägen Mentor, der den verstorbenen Vater des Protagonisten kannte, geht es bald ins „Viertel“. So heißt die in recht hässlichem 3D gebaute Nachbarschaft, wo sich mein selbst ersteller B-Baller für seine NBA-Karriere rüstet. Hier laufe ich, Second Life lässt grüßen, ein bisschen umher, treffe andere Online-Spieler aus Europa, betrete eine Arcade (samt Wartezeit am Glücksrad), trainiere mit 08/15-Minispielen im Gatorade-Center oder gehe in Shops. Dort gibt allerlei Kleidung, Frisuren und Bärte, Tattoos und sogar E-Roller (!) - und natürlich muss ich an der Kasse mit der Währung blechen, die ich mir per Echtgeld auf mein Konto buchen kann. Ein Kareem-Trikot für knapp sechs Euro, das Premium-Tattoo Sensenmann für einen Euro und noch eine Buddel Gatorade für 20 Cent - damit auch schön die Sprint-Leiste im nächsten Match um 25% langsamer nachlässt. Schöne neue Sportspiel-Welt! Das könnte ich sogar noch ertragen, aber die Unsitte der Vorjahre, dass ich meine Charakterwerte ebenfalls per Echtgeld verbessern kann, geht gar nicht. Das ist Fortschritts-Abkürzung durch Echtgeld, das ist Pay-to-Win (denn im Viertel zockt man auch gegen andere Online-Spieler) - und das ist natürlich Mist.

Versionsvergleich

Ein rotes Tuch: Werte meines Karriere-Spielers mit echtem Geld aufmotzen. Das ist nicht neu für die Serie, aber immer noch ein Unding.
Ein rotes Tuch: Werte meines Karriere-Spielers mit echtem Geld aufmotzen. Das ist nicht neu für die Serie, aber immer noch ein Unding.
Bevor ich auf die unterschiedlichen Fassungen eingehe, noch ein Wort zur aktuellen Situation in der NBA: Wer die Spiele in der Bubble verfolgt, sieht täglich die Auswirkungen der Black-Lives-Matter-Bewegung. Der seit Jahrzehnten von schwarzen Stars geprägte Sport ist aktuell ganz vorn mit dabei, wenn es darum geht, ein Zeichen für Gleichberechtigung zu setzen. Von Worten wie „Vote“, „Equality“ oder eben „Black Lives Matter“ auf den Trikots (statt der Namen) ist im Spiel aber nichts zu sehen, einen Court mit großer „Black Lives Matter“-Aufschrift konnte ich in NBA 2K21 aber entdecken.

Am ausführlichsten habe ich mit auf der PS4 herumgetrieben: Dort läuft das Spiel meist sauber und flüssig, lediglich in den Online-Partien gab es ein paar Aussetzer und Spielabbrüche. Auch die Xbox-One-Version ist visuell gelungen, inklusive selten ineinander clippender Figuren, die es aber auch auf den anderen Plattformen gibt; gleiches gilt für die PC-Fassung. Auf Switch ist das - wenig überraschend - ein bisschen anders: Die Version geht prinzipiell in Ordnung, allerdings ist die Bildrate deutlich niedriger. Das führt dazu, dass der Spielablauf zäher wirkt; sämtliche Eingaben fühlen sich doch so verzögert an, dass z.b. das „Lesen" des Timing-Balkens beim Wurf schwieriger ist. Auf PS4/One/PC lässt man relativ leicht im richtigen Moment los - auf Switch ist man immer zu spät, wenn man nur reagiert. Man muss das Timing also halbwegs kennen, um schon verfrüht loszulassen. Auch wirkt die Optik generell „flacher“, da die z.B. die Beleuchtung zurückgefahren wurde. Auch das geht noch in Ordnung - trotzdem ist klar erkennbar, dass das Spiel nicht primär für Switch entwickelt, sondern entsprechend „runterkonvertiert“ wurde. Zusätzlich fehlen die 2KTV-Einspieler während der Ladezeiten, obwohl diese länger ausfallen als auf den anderen Systemen.

Kommentare

Hokurn schrieb am
langhaariger bombenleger hat geschrieben: ?
17.09.2020 17:04
Userscore 1...
Da wird auch in 10 Jahren noch lustig von Kasino gesprochen wie man heute noch von der Pferderüstung in TES spricht.
Es gibt berechtigte Kritik aber irgendwelche 1er oder 100% Wertungen sind immer quatsch.
Es ist hier kein Quatsch, da es eine Form von Protest signalisiert, also dass etwas hier so falsch läuft das es nicht hinnehmbar ist. Und das finde ich in diesem Fall, von dem was ich gelesen habe, sehr nachvollziehbar. Diese Kritiken betreffen das Produkt, nicht die Firma, nicht sonstwas und damit sind sie legitim denn jeder der das Spiel kauft muss sich mit dem auseinandersetzen.
Ich persönlich würde jedem Spiel 0 Punkte geben, welches solche Mechaniken nutzt, weil das genau meine Lust trifft, so etwas zu spielen und es mein Verachten für diese Geschäftspraktiken ziemlich gut abbildet.
[/quote]
Ist ok aber sehe ich komplett anders...
Ich habe dann lieber eine Wertung, die das Spiel widerspiegelt und einen Hinweis zu den MTA's wie bei 4Players üblich. In diesem Fall ist es auch als "starken Einfluss" beschrieben und mit entsprechender Erklärung erläutert. Da gibt es lediglich noch eine Stufe drüber mit "extrem" was mMn fair klingt wenn man bedenkt, dass die VC generell zur Zeitersparnis verhelfen. Auch wenn ich kein MyTeam spiele als Erklärung: "Ich kann mir VC kaufen um schnell an Lebron zu kommen aber es ist nicht der Fall, dass ich ihn ausschließlich über Echtgeld erhalten kann."
Solche Spiele gibt es ja auch.
Generell ist für den Modus, den ich spiele, die VC und damit die Verbesserung meines Spielers zwar wichtig aber unterm Strich muss ich nicht mehr spielen als jemand der die 100? Version gekauft hat und 100.000VC erhalten hat während es bei mir nur 5.000VC waren.
Der Grind ist der Gleiche...
1. Das Wichtigste vor den Attributen(durch VC kaufbar) sind die Plaketten, die nur erspielt werden können
2. Man kann zwar VC kaufen und sich am Anfang auf 85GES hochpushen, aber muss eine...
langhaariger bombenleger schrieb am
Hokurn hat geschrieben: ?
17.09.2020 16:00
langhaariger bombenleger hat geschrieben: ?
17.09.2020 09:58
Metacritc Bewertung 69 % Userscore 1 !!!
Steambewertungen mostly negativ
Userscore 1...
Da wird auch in 10 Jahren noch lustig von Kasino gesprochen wie man heute noch von der Pferderüstung in TES spricht.
Es gibt berechtigte Kritik aber irgendwelche 1er oder 100% Wertungen sind immer quatsch.
Es ist hier kein Quatsch, da es eine Form von Protest signalisiert, also dass etwas hier so falsch läuft das es nicht hinnehmbar ist. Und das finde ich in diesem Fall, von dem was ich gelesen habe, sehr nachvollziehbar. Diese Kritiken betreffen das Produkt, nicht die Firma, nicht sonstwas und damit sind sie legitim denn jeder der das Spiel kauft muss sich mit dem auseinandersetzen.
Ich persönlich würde jedem Spiel 0 Punkte geben, welches solche Mechaniken nutzt, weil das genau meine Lust trifft, so etwas zu spielen und es mein Verachten für diese Geschäftspraktiken ziemlich gut abbildet.
Hokurn schrieb am
langhaariger bombenleger hat geschrieben: ?
17.09.2020 09:58
Metacritc Bewertung 69 % Userscore 1 !!!
Steambewertungen mostly negativ
Userscore 1...
Da wird auch in 10 Jahren noch lustig von Kasino gesprochen wie man heute noch von der Pferderüstung in TES spricht.
Es gibt berechtigte Kritik aber irgendwelche 1er oder 100% Wertungen sind immer quatsch.
TheoFleury hat geschrieben: ?
17.09.2020 14:40
Dieser Trend zeichnet sich seit Jahren schon ab, die Kluft / Differenz zwischen Konsumenten Meinung und angeblich "ehrlichem" Journalismus, speziell in diesem Genre, wird immer größer.
Naja 69% oder die hier vergebene Wertung ist vermutlich richtiger als wenn tausend Leute den Kasinotrailer ausm letzten Jahr nochmal gesehen haben und einfach nochmal 1% vergeben.
TheoFleury hat geschrieben: ?
17.09.2020 14:40
War der letzte 4-Playerz Test quasi ein Stinkefinger & Statement gegen die gierigen Publisher und deren entsetzlichen Geschäftspraktiken inklusive hohler Abzockerei von naiv Jugendlichen, ist es dieses Jahr wieder mehr "Kuschelei" zwischen den Fronten.
Mit Kuschelei hat das überhaupt nichts zu tun. Ist halt n Test...
TheoFleury schrieb am
langhaariger bombenleger hat geschrieben: ?
17.09.2020 09:58
Uwe sue hat geschrieben: ?
13.09.2020 20:01
Schwurbel
Metacritc Bewertung 69 % Userscore 1 !!!
Steambewertungen mostly negativ
Sei deine Einzelmeinung dir erlaubt, aber viele scheinen ein Problem mit dem Spiel zu haben und das wird hier abgedeckt, viele würden anscheinend noch mehr abstrafen. Mit einer Nummer kann man sowas eh unmöglich ausdrücken, dann lies doch einfach den Text und ignoriere die Zahlen.
Warum der rein politische Begriff Populismus hier angewendet werden musste ist mir auch nicht klar, Lieblingswort?
Dieser Trend zeichnet sich seit Jahren schon ab, die Kluft / Differenz zwischen Konsumenten Meinung und angeblich "ehrlichem" Journalismus, speziell in diesem Genre, wird immer größer. 2K arbeitet fleißig daran, deren Reputation zu demolieren. Bzw. sie ist schon dahin...
War der letzte 4-Playerz Test quasi ein Stinkefinger & Statement gegen die gierigen Publisher und deren entsetzlichen Geschäftspraktiken inklusive hohler Abzockerei von naiv Jugendlichen, ist es dieses Jahr wieder mehr "Kuschelei" zwischen den Fronten. Das wird der ganzen Sache gar nicht gerecht. Willkürlich ist es.
Gäbe es wenigstens ernst zunehmende Konkurrenz... War ja klar das EA mit NBA Live komplett scheitert und es nur noch vom guten, alten Ruf von damals lebte. Immerhin muss man EA - Sports zugute halten, sie haben es versucht, was mich bis heute verwundert. Müsste man verfilmen und eine schwarz-humorige Tragödie daraus machen! :Hüpf: :lol:
langhaariger bombenleger schrieb am
Uwe sue hat geschrieben: ?
13.09.2020 20:01
Schwurbel
Metacritc Bewertung 69 % Userscore 1 !!!
Steambewertungen mostly negativ
Sei deine Einzelmeinung dir erlaubt, aber viele scheinen ein Problem mit dem Spiel zu haben und das wird hier abgedeckt, viele würden anscheinend noch mehr abstrafen. Mit einer Nummer kann man sowas eh unmöglich ausdrücken, dann lies doch einfach den Text und ignoriere die Zahlen.
Warum der rein politische Begriff Populismus hier angewendet werden musste ist mir auch nicht klar, Lieblingswort?
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

NBA 2K21
Ab 53.99€
Jetzt kaufen