FIFA 21 - Test, Sport, PC, PlayStation 4, Xbox One

 

Test: FIFA 21 (Sport)

von Matthias Schmid



Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Release:
09.10.2020
09.10.2020
Q4 2020
Q4 2020
09.10.2020
09.10.2020
Q4 2020
Erhältlich: Digital (Origin, PSN, Xbox Store, Steam, Nintendo eShop), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Origin, PSN, Xbox Store, Steam, Nintendo eShop), Einzelhandel
Erhältlich: Digital (Origin, PSN, Xbox Store, Steam, Nintendo eShop), Einzelhandel
Jetzt kaufen
ab 56,99€
Spielinfo Bilder Videos
Viel drin, viel dran

Bei einem jährlichen Sportspiel-Update wie es FIFA 21 ist, stellt sich auch die Frage: Modus-Vielfalt und große Zahl von Spielvarianten loben oder feststellen, dass das meiste davon schon in FIFA 20 steckte? Beides! Über Volta hatte ich mich bereits ausgelassen - der Straßenfußball-Modus hat zwar noch reichlich Luft nach oben, ist aber natürlich trotzdem eine locker-leichte Bereicherung im FIFA-Kosmos. Aber da gibt es freilich noch mehr: Champions League und Copa Libertadores, Off- und Online-Turniere, Partien nach eigenen lustigen Regeln, Online-Ligen mit Freunden, 11-gegen-11-Matches online, Ultimate Team und natürlich die Karriere. Dem extrem erfolgreichen, aber Pay-to-Win-durchseuchten Spielmodus FIFA Ultimate Team bin ich ähnlich wenig zugetan wie Jörg (nachzulesen im Test von FIFA 20). Hier kann man zwar prinzipiell aus einem Team voller Pfeifen nach und nach eine Truppe aus Weltstars formen, doch die Online-Matches gegen von Echtgeld finanzierte Star-Ensembles vergällen mir ebenso den Spaß wie die zufallsbasierte Lootbox-Mechanik, wenn es darum geht, mit viel Wahrscheinlichkeit das nächste Gold-Pack meinen Wunschspieler enthält. Immerhin ist FIFA 21 so freundlich auch Neueinsteigern, den Modus Ultimate Team Schritt für Schritt näher zu bringen; Konami ist sich dafür nämlich zu schade.

Karriere & Technik

Die Gesichter der Topstars wurden sehr gut eingefangen, auch erkennen Fußball-Liebhaber viele authentische Animationen ihrer Stars.
Die Gesichter der Topstars wurden sehr gut eingefangen, auch erkennen Fußball-Liebhaber viele authentische Animationen ihrer Stars.
Langzeitmotivation und Monate voller Fußballspaß kann man aber natürlich auch im Karriere-Modus suchen, wo man sich schon zum Start für eine Manager- oder Spielerkarriere entscheiden darf. Erstere Variante schneidet sich eine Scheibe vom Football Manager ab: Zu Beginn sucht man sich einen Manager aus - z.B. die Cowboy-Hut tragende Blondine Bernadette Asselborn aus England -, dann natürlich einen Club und darf sich dann mit zahllosen Belangen eines Fußballvereins herumschlagen. Das beginnt bei der Saisonverbereitung, geht mit Transfers, Finanzmanagemant und der Erfüllung von Vorstandszielen weiter und hört bei Nachwuchs-Scouting, dem Entwickeln von Spielern oder dem Wälzen von Statistiken noch nicht auf. Im Kalender darf nach Lust und Laune bis zu einem bestimmten Datum simuliert werden, Matches selbst können nun mit einem simplen 2D-Schema in Zeitraffer-Geschwindigkeit simuliert werden. Dort verfolgt man, wo die Pille gerade ist und springt, ohne Ladezeit, jederzeit ins Match (und wieder heraus) - coole Sache! Ein kleines Problem gab es hier beim Test auf Xbox One: Beim Finale des Saison-Vorbereitungs-Turniers kam es bei der Siegerehrung drei Mal zu einem Absturz (Spiel hat sich automatisch geschlossen) - auch wenn man versucht hat, die Sequenz abzubrechen. Erst beim vierten Anlauf wurde die Sequenz komplett abgespielt.

Sieht hausbacken aus, ist aber praktisch: Im Karriere-Modus werden Spiele so im Zeitraffer simuliert - auf Knopfdruck kann man jederzeit ohne extra Ladezeit ins Spiel springen.
Sieht hausbacken aus, ist aber praktisch: Im Karriere-Modus werden Spiele so im Zeitraffer simuliert - auf Knopfdruck kann man jederzeit ohne extra Ladezeit ins Spiel springen.
Davon abgesehen ist der diesjährige Kick auf PS4 und Xbox One technisch eine runde Sache - nur halt ohne Wow-Faktor. Es bleibt abzuwarten, ob die Next-Gen-Fassungen da eine Schippe drauflegen können - jetzt, wo das Team die Frostbite-Engine besser im Griff hat. All meine gespielten Online-Partien kamen fix zustande und gingen mit Ausnahme von ein, zwei Ruckeleinlagen lagfrei über die Bühne. Die PC-Fassung, die natürlich via Origin und zum ersten Mal in der Seriengeschichte auch über Steam erhältlich ist, befindet sich nach den Eindrücken aus ein paar Testspielen auf dem Niveau der Konsolen-Pendants. Wie immer bekommt man aber detailliertere Einstellungsmöglichkeiten, um das Spiel der Leistung des eigenen Systems anzupassen: Bei der Rederqualität vertraut man entweder auf die automatische Darstellung oder entscheidet sich zwischen den Stufen Niedrig, Mittel, Hoch und Ultra. Ähnlich läuft es hinsichtlich der Kantenglättung MSAA, wo man neben der Automatik zwischen 2x und 4x wählen oder komplett drauf verzichten kann. Festlegen lässt sich zudem die gewünschte Bildrate: Hier stehen feste 30fps, feste 60fps oder kein FPS-Limit zur Verfügung. Neben den Grafik-Optionen sollte man beim PC-Launcher aber auch einen Blick auf die Audio-Einstellungen werfen, denn unabhängig von der Windows-Einstellungen muss man den Raumklang (5.1 oder 7.1) dort noch manuell aktivieren.

FIFA 21 auf Switch ist wieder eine so genannte Legacy-Edition. Soll heißen: Spielablauf von FIFA 20, aber halt mit neuen Trikots, Vereinen und Kadern. Oder wie offiziell im Nintendo-Store steht: „Die FIFA 21 Legacy Edition bietet die Gameplay-Innovationen aus FIFA 20 ohne neue Entwicklungen oder entscheidende Verbesserungen.“ Na dann Prost, und das zum Kaufpreis von 50 Euro. Und übrigens: Auch für FIFA 20 auf Switch galt schon, dass "Gameplay-Features und Spielmodi denen aus FIFA 19 entsprechen“.

Kommentare

Uwe sue schrieb am
sooo. nun habe ich ca 70 spiele in der online-liga gemacht und muss sagen dass dieser teil des spiels - der in meinen augen am meinsten zählt - hätte eine solide 80 verdinet. es kam ein mega-patch und seither ist das game in der online-liga eine solide "gut" wertung. aber ich gebe zu dass ich den singelplayer noch nie gespielt habe - nur die skilltrainings machmal um freistöße und ecken zu üben. ich rede audrücklich nur von der online-liga! eine glatte 80er wertung seit dem patch der das gesammte gameplay deutlich verbessert hat. klar zählt im pvp auch der vergelich an einer konsole - aber wenn halt keiner deiner freunde ständig 7:1 verlieren will spielt man eben online gegen andere cracks^^
Uwe sue schrieb am
also ich hab jez mel rein aus interesse mit FUT angefangen - alster is das eine scheiss engine. merken das die leute nicht? ich würde wohl sogar FUT spielen wenn es die fifa21 engine hätte und nicht maximal fifa11. hier verschenkt EA tatsächlich massenhaft potenzial - ein FUT mit den echten stats und der vollen engine würde ich mir überlegen - aber mittlerweile ist das ja nur noch lachhaft verglichen mit der online-liga!
Uwe sue schrieb am
zeppy hat geschrieben: ?
11.10.2020 06:23
FIFA 21 ist auf der current Gen fast 1:1 FIFA 20 :lol:
FIFA 21 ist auf der Switch sogar FIFA 19, ja Glückwunsch :lol: :lol: :lol:
Wenn die Next Gen Version nicht fotorealistisch ist, gibt es keinen Grund FIFA 21 für mehr als 10? zu kaufen.
Dazu kommt das Ultimate Team massenweise alte Bilder verwendet :lol:
das liegt aber vll an der schrottigen switch-technik? dass man gerade mal PS3 niveau hinbekommt...
Ninjakuh schrieb am
Ja. Aber ohne sie zu spielen ist es immer eine D-Wertung.
chosen pessimist schrieb am
Ninjakuh hat geschrieben: ?
11.10.2020 13:34
Hm.
Mir stößt gerade das neue Karriere Trainingsprinzip auf.
Manche Skillspiele bekomme ich schlicht nicht hin.
Dadurch bekommen die Spieler immer schlechte Wertungen in diesen Trainingssessions.
Bei Fifa 20 hab ich die Spiele die ich nicht mochte einfach links liegen gelassen. Nun muss ich sie machen. *aaaaaaarghhh
Können die Einheiten noch simuliert werden?
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

FIFA 21
Ab 56.99€
Jetzt kaufen