L.A. Rush - Test, Rennspiel, Xbox, PlayStation 2

 

Test: L.A. Rush (Rennspiel)

von Michael Krosta



Entwickler:
Publisher: Midway
Release:
22.02.2006
21.10.2005
14.11.2006
21.10.2005
Spielinfo Bilder Videos
Dumme Cops

Als extrem nervig entpuppen sich schon nach kurzer Zeit die Cops, die euch zwar mit mehreren Streifenwagen verfolgen, aber sich dabei entweder richtig blöd oder rabiat verhalten, wobei das eine das andere nicht unbedingt ausschließen muss. Ein Beispiel: Ihr fahrt direkt neben einem Cop mit überhöhter Geschwindigkeit über eine rote Ampel. Keine Reaktion. An der nächsten Ampel beschließt ihr, brav anzuhalten, stoßt dabei aber minimal an der Stoßstange eures Vordermanns an. Ein Kapitalverbrechen – so scheint es – denn innerhalb kürzester Zeit kleben euch mehrere Polizeischleudern am Heck. Fahren sie euch zunächst nur gemütlich hinterher oder fahren selbst aus
Bei den Cops ist von dumm bis rabiat alles vertreten.
unerfindlichen Gründen gegen die Wand, packen sie schon bald die Brechstange aus und rammen euch voll in die Seite. Und was habt ihr davon? Eine neue, nicht abbrechbare Crash-Sequenz - hurra! Aber falls ihr jetzt glaubt, damit hätten euch die Gesetzeshüter festgenagelt, könnt ihr durchatmen: Euer Bolide kommt vollkommen neu lackiert und ausgebeult auf die Strecke zurück und von den ganzen Polizeiautos fehlt plötzlich jede Spur. Seltsam… 

Ich will mein Auto zurück! 

Schließt ihr ein Crosstown-Rennen auf den ersten drei Plätzen ab, bekommt ihr nicht nur ein schönes Preisgeld, sondern meist auch einen Anruf von Lydells Freundin Lana, die ein Auge auf euch geworfen hat. Sie verrät euch nach und nach die Standorte von den Fahrzeugen, die euch der Bad Boy gestohlen hat. Jetzt liegt es an euch, euer Eigentum wieder zurück zu stehlen. Dazu müsst ihr einfach den entsprechenden Flitzer möglichst heil zu eurer Villa kutschieren. Klingt einfach, ist es aber nicht! Denn Lydells Schlägertrupps hängen euch im Nacken und versuchen mit allen Mitteln, euch mit ihren Kisten abzudrängen und dabei euer Schmuckstück in ein schrottreifes Wrack zu verwandeln. Und im Gegensatz zu normalen Crashes müsst ihr hier die Schäden aus eigener Tasche zahlen, was schnell ins Geld gehen kann. Aber was tut man nicht alles, um seinen Fuhrpark aus über 35 lizenzierten Fahrzeugen zu sichern, der von normalen Standardfahrzeugen bis hin zu Pick-Ups, Muscle-Cars und Rennmaschinen reicht?

Pimp My Ride

Gerade in den späteren KO- und Ausdauerrennen muss allerdings mehr her als die normale Standardausstattung. Was für ein Glück, dass euch die Jungs von West Coast Customs (bekannt aus der MTV-Serie Pimp My Ride) im Kampf gegen Lydell hilfreich zur Seite stehen. Mit dem entsprechenden Kleingeld motzen euch die Tuner eure Kiste mit den edelsten Teilen und Upgrades ordentlich auf, genau wie man es aus der TV-Show kennt. Auch wenn die Flitzer danach extrem cool aussehen, gibt es jedoch einen großen Nachteil: Ihr habt keinerlei Einfluss auf’s Tuning. West Coast Customs verbastelt das Fahrzeug nach den eigenen Vorstellungen und ihr könnt nichts dagegen machen. Das ist schade, denn damit fällt der Tuning-Aspekt trotz hohem Coolness-Faktor deutlich schwächer aus als bei Konkurrenten wie Midnight Club 3 oder NFSU 2. Auch in Sachen Abwechslung mangelt es dem Midway-Racer: Landet ihr bei den Rennen
Die Jungs von West Coast Customs motzen eure Karren ordentlich auf - leider voll automatisch.
nur auf dem vierten und damit letzten Platz, heißt es im Extremfall wieder sparen, bis man erneut das Startgeld zusammen hat. So fährt man manche Rennen immer und immer wieder, wobei sich die Einzelrennen bis auf die Locations kaum unterscheiden. Wie man es anders machen kann, zeigt die Konkurrenz: Wo sind z.B. Drift-Wettbewerbe, Drag-Rennen oder Low-Rider-Meisterschaften? Ironischerweise steht Letztere ja als Bonusspiel zur Verfügung, doch hätte sich ein solcher Modus auch gut im Hauptspiel gemacht. So aber klappert ihr ein Rennen nach dem anderen ab, was nach ein paar Stunden schnell langweilig werden kann. Nur gut, dass es die Wiederbeschaffungs- und Rache-Missionen gibt, in denen ihr eurem Erzfeind durch eine Zerstörungsorgie die Geschäfte versaut, denn so wird L.A. Rush vor der totalen Monotonie bewahrt.

Noch mehr?

Hat L.A. Rush neben dem Storymodus denn noch mehr zu bieten? Ja, aber nicht viel. Gerade mal Einzelrennen, Cruisen oder die bereits erwähnten Lowrider-Wettbewerbe sind noch drin, sofern man diese freigespielt hat. Ganz übel erwischt hat es den Multiplayer-Teil, es sei denn, ihr gebt euch mit Einzelrennen im Splitscreen zufrieden. Onlinerennen sucht ihr auf beiden Systemen vergebens. Lediglich Freundeslisten und Statistiken sind via Xbox Live zugänglich. Ein bisschen wenig, oder?!
 

  

Kommentare

johndoe-freename-99340 schrieb am
Also die Grafik ist Schrott , altbackener Müll ! Wenn ich mir da GTA oder NFS Most Wanted oder Outrun 06 anschaue ist das da, aus Amiga Zeiten :lol: und nicht von 2005
Die Steuerung ist auch voll daneben , Kinderkram
Egal wie zerstöt das Auto ist, es sind immer die gleichen Beschädigungen
es sieht aus wie verknülltes Papier aber die Stoßstange ist dran nur ein paar beulen und es glänzt immer noch.
Das Vor-Intro war schon ein Lacher , Klotzgrafik , für ein Spiel was Neu ist und auf DVD ist sehr ,sehr schlecht.
die Unfallscenen sind auch Quark , 4 eckige Teile fliegen weg .
Beim Wiedereinstieg kein Zeitverlust vollkommen unrealistisch !
Die Motoren klingen wie Rasenmäher :twisted:
Kein satter Sound egal was man fährt.
Mein Fazit : Wer den Müll im Jahr 05&06 noch für toll findet , hat noch nie richtige geile Grafik gesehen .
Ps: der Programierer sollte sich neuen Job suchen , das man mit dem Schrott noch Geld verdienen kann ist mir unverständlich
Spieler1991 schrieb am
Für ein paar Euro, kann man es schon spielen. Aber mehr als 20 niemals.
johndoe-freename-88810 schrieb am
La Rush ist voll der hammer da ist Driver3 ja 100%iger schrott gegen endlich ein spiel von westcoast costums.(ich komme von dem spiel nicht mehr weg)ich kann es nur empfelen)
johndoe-freename-77888 schrieb am
Was für\\\'n Gangsterscheiss,so wie das GTA!
An Driver kommt kein Straßen-Spiel ran!
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Ihr liebt Midways Rush-Serie und steht auf flotte Arcade-Rennen? Prima, dann legt euch die aktuellen Arcade Treasures zu, in der sich u.a. San Francisco Rush: The Rock und Rush 2049 befinden. Denn L.A. Rush hat bis auf den Namen nur noch wenig gemeinsam mit den alten Hits und dürfte Fans der Serie in einen Schockzustand versetzen. Ist der neue Ansatz zum Scheitern verurteilt?<br><br>Hier geht es zum gesamten Bericht: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... CHTID=4016" target="_blank">L.A. Rush</a>
schrieb am