Die Sims 3 - Test, Simulation, Xbox 360, PlayStation 3 - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: Maxis
Publisher: Electronic Arts
Release:
28.10.2010
kein Termin
04.06.2009
28.10.2010
04.06.2009
28.10.2010
15.05.2012
Jetzt kaufen
ab 15,99€
Spielinfo Bilder Videos
Starke Kunstmenschen

Wie am PC, wo die dritte Generation der Sims bereits seit anderthalb Jahren wuselt, ist die künstliche Intelligenz dabei einer der Glanzpunkte des vergnügten Alltags - auch wenn sich die Digimenschen auf allen Systemen gelegentliche Aussetzer leisten, weil sie mal wieder grundlos am Fleck stehen bleiben. Mir gefällt es zudem nicht, dass ich mich hier wie da mit wenigen Klicks vom Unbekannten zum Ehemann unterhalten kann. Ein Prozess einschließlich Kino, Stadtpark und Candlelight-Dinner würde der Lebenssimulation ebenso gut stehen wie automatische Unterhaltungen, in denen ich zwar die Grundhaltung vorgeben, aber nicht jeden Satz bestimmen müsste. Letzteres würde besonders dem Spielfluss beim Lenken mehrerer Sims oft gut tun.

Echtzeit adé?

Auch sonst muss man die Unterschiede schon mit der Lupe suchen, denn im Grunde erleben Schicksalbestimmer auf Xbox 360 und PS3 genau das Gleiche wie am PC. Als Einstieg empfehle ich deshalb unseren ausführlichen Test der PC-Version. Lediglich eine entscheidende Kürzung müssen Konsolenbesitzer in Kauf nehmen:
Familie oder Karriere? Krimineller oder guter Nachbar? Die Sims 3 bietet eine gigantische Spielewiese - sowohl für Zuschauer als auch für Kontrollfreaks.
Sie können weder Videos noch Screenshots aufnehmen, was für eifrige Regisseure natürlich bitter ist.

Die restlichen Änderungen sind entweder technische Einschränkungen oder Zusätze, die aber keins der bekannten Elemente verdrängen. So sind die Stadtviertel des Moonlight  Bay auf Konsolen durch einen Ladebildschirm verbunden, während sich PC-Sims frei in ihrem Sunset Valley bewegen können. Die Orte unterschieden sich übrigens nur im Namen und der Anordnung der Gebäude. In beiden Städten findet man aber die gleichen Lokalitäten. Um dorthin zu gelangen, klickt man auf einer gezeichneten Übersichtskarte zum Ziel und einige Sekunden später ist man da. Zugegeben: Müsste man sich stets zum Ort einer gewünschten Handlung laden, um einem Sim eine Anweisung zu erteilen, wäre komfortables Familienmanagement kaum vorstellbar. Weil man aber schon auf der Übersichtskarte die entsprechende Anordnung erteilen kann und der Sim anschließend selbstständig agiert, wirken sich die unangenehmen Ladepausen nur verhalten auf den Spielfluss aus. Selbst Einkäufe kann man per »Fernsteuerung« erledigen, sobald der Sim im Supermarkt oder Buchladen ankommt. Tipp: Eine Installation auf Xbox 360 reduziert die Pausen um wichtige Sekunden.

Als ärgerlicher empfand ich die fehlenden Statusanzeigen auf der Übersichtskarte. Warum darf ich ausgerechnet dann nicht die Bedürfnisse meines Sims einsehen, wenn ich ihm den Weg zeigen will? Weniger auffällig sind dagegen technische Schwächen: Befinden sich viele Figuren in einem Viertel, wird das Geschehen schon mal für ein paar Sekunden verlangsamt. Aufs Spielgefühl wirkt sich das aber kaum aus. Außerdem dauert es unheimlich lange, bis in der Online-Tauschbörse die nächsten neun Objekte geladen sind. Immerhin kann man wie am PC Sims, Anwesen, Klamotten - eigentlich alles! - selbst kreieren und im Internet zur Verfügung stellen. Das Stöbern ist mit den häufigen und langen Ladezeiten allerdings kein Vergnügen. Merkwürdig auch, dass Sims mit manchem Wunsch etwas kaufen wollen, das sie längst besitzen. Das sind auffällige Unannehmlichkeiten - von denen aber keine zum Stolperstein wird.
Übrigens: Sind die PS3- und 360-Versionen »nur« ein Abziehbild des PC-Vorbilds, geht die Wii-Fassung einen Schritt weiter. In dieser wird es immerhin eine offene Welt wie am PC sowie Mehrspieler-Möglichkeiten geben. Alle Infos findet ihr in unseren First Facts.

Schicksalsschläge

Im Gegenzug haben die die Entwickler nicht nur das komplette Spiel des Lebens auf die großen Konsolen übertragen - sie ergänzen es auch um Anreize und Erleichterungen, die vor allem Gelegenheitssimulanten helfen könnten: Die neuen »Herausforderungen« und das hinzugekommene »Karma« dienen als eine Art Wegweiser bzw. Stütze. Herausforderungen sind dabei ganz normale, kleine und große Erledigungen wie das Zeugen von Nachwuchs, das Lesen eines Buches oder auch das Schmeißen einer Partie - von den dafür erhaltenen Punkten darf man besondere Gegenstände kaufen. Ähnlich wie an den Wünschen könnte man sich also an den Herausforderungen orientieren, falls man sich kein eigenes Ziel setzen will.

Karma erhält man dagegen für das Erfüllen der Wünsche - so stelle ich meine Sims nicht nur wie am PC zufrieden, sondern erhöhe nebenbei ein Punktekonto, über das ich gemeine Schicksalsschläge auslösen und Wunder wirken darf. Sollten mir selbst die einfachen Wünsche nicht gelingen, erhalte ich außerdem mit jedem Tageswechsel ein wenig Karma. Im Austausch dafür könnte ich dann das ganze Haus mit einem Wimpernschlag reinigen, einen Toten wiederauferstehen lassen, einem Sim jedweden romantischen Erfolg verweigern oder die erwähnten Party... Verzeihung: Poltergeister rufen. Gut, dass die Punkte für Karma und Herausforderungen dabei unabhängig von der eigentlichen Währung gezählt werden. So kann man sich stets frei entscheiden, ob man die Hilfen nutzen möchte oder nicht.      

Kommentare

SakuyaKira89 schrieb am
suwe hat geschrieben:bin selbst seit release besitzer von sims 3 für pc und habe wegen diesem test einer freundin geraten sich das spiel für ps3 zu holen. allerdings mussten wir schnell feststellen dass eines der wichtigsten features der pc-version komplett fehlt...
MAN KANN KEINE 2 HAUSHALTE IN EINER NACHBARSCHAFT HABEN !(?)
d.h. dass alle figuren die im spiel erscheinen die voreingestelleten sind.
das ist ein absolutes nogo und hätte von 4p erwähnt und auch mit einer deutlichen abwertung geahndet werden müssen... allerdings vermute ich dass dieses game nicht wirklich getestet wurde sondern vorschnell ein goldaward ausgegraben wurde!
wer gibt etz meiner bekannten ihre 65? zurück?^^
SO NICHT 4P!
Absolout richtig! Hab mir das Spiel auch geholt, Gott sei dank nur für 30 Euro und hab dann auch gemerkt, dass man in der Stadt rein garnichts bearbeiten kann. Das ist für ein derartig tiefer Einschnitt in den Spielspaß, dass ich nicht verstehe, wieso das hier bei 4players nirgendwo erwähnt wird. Das Spiel mag ja auf seine eigene Art und Weise seinen Reiz haben, aber wieso steht hier im Test, dass es kaum einen Unterschied zu der PC Version gibt und dann sowas. Grundstückswertbegrenzung??? Kein Stadt bearbeiten? Nur EINE Familie pro Speicherstand? Jetzt muss ich meinen Sim mit irgendso einer hässlicher vorgefertigten Tusse aus der Nachbarschaft verkuppeln? Was ist das denn hier bitte dann für ein Test?
Ich bin ein absolouter Konsolenzocker und mag eigentlich nicht so gerne Maus, Tastatur, allg. PC zocken, aber ich muss zugeben, dass Sims 3 auf der PS3 der letzte Dreck ist. Meiner Meinung nach durch diese deutlichen Einschnitte an den falschen Stellen nur noch 20%!!!
Da hat EA 4players wohl nen bisschen was zukommen lassen, damit diese Tatsachen unter den Tisch fallen ^^
suwe schrieb am
bin selbst seit release besitzer von sims 3 für pc und habe wegen diesem test einer freundin geraten sich das spiel für ps3 zu holen. allerdings mussten wir schnell feststellen dass eines der wichtigsten features der pc-version komplett fehlt...
MAN KANN KEINE 2 HAUSHALTE IN EINER NACHBARSCHAFT HABEN !(?)
d.h. dass alle figuren die im spiel erscheinen die voreingestelleten sind.
das ist ein absolutes nogo und hätte von 4p erwähnt und auch mit einer deutlichen abwertung geahndet werden müssen... allerdings vermute ich dass dieses game nicht wirklich getestet wurde sondern vorschnell ein goldaward ausgegraben wurde!
wer gibt etz meiner bekannten ihre 65? zurück?^^
SO NICHT 4P!
JEFFGORDON24H schrieb am
Ich bekomme nicht in den Kopf wie man so einen Mist mögen kann. Aufs Klo gehen kann ich auch in echt und es kostet nur das Wasser.
Toasty987 schrieb am
ElPolloDiablo hat geschrieben:Sims 2 auf dem PC ist bisher das beste Sims was ich gespielt habe.
Also von der Wertung her würde ich dem Spiel 80 geben.
Würde dem Spiel auch eine Wertung um die 80 geben, aber keinesfalls einen Award.
Nicht falsch verstehen, es ist wirklich kein schlechtes Spiel, aber es gibt relativ viele Dinge, die mir während des spielens dann doch nen bissle auf die Nerven gegangen sind:
- Zum einen finde ich die Menüführung im BauMenü extrem schäbig. Ich bin mir relativ sicher, dass man bei der PC-Version die Möbel, Sanitäreinrichtung & Co nach Zimmern wie Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer usw. sortieren konnte.
Warum ist das bei der Konsolenfassung nicht möglich?
Bei der Konsolenfassung wählt man einen Stuhl, stellt ihn an die richtige Stelle und hinterher landet man dann wieder bei den Stühlen und muss sich wieder ewig durch die Menüs quälen, bis man bei den Esstischen angelangt ist. Dann ist man beim nächsten anwählen des Menüs wieder bei den Esstischen und muss wieder ewig durchs Menü navigieren, bis man bei den Öfen ist usw.
Das hätte man wirklich viel besser und konfortabler lösen können -.-
- Dann ist die schnellste Zeitraffung meiner Meinung nach viel zu langsam gewählt. Während die Sims schlafen, kann man noch locker im Real-Life aufs Klo gehen oder selbst kurz einnicken. Genauso sieht es dann während der Arbeitszeit aus. Gut....wenn man mehrere Sims hat, dann kann man sich in der Zeit mit denen beschäftigen. Aber wenn man anfangs nur mit einem Sim spielt, dann wird das schon extrem fade. Dadurch geht extrem viel Zeit verloren, in der man mit nicht tuen beschäftigt ist. Außerdem arbeiten ja normalerweise beide Sims und wenn die in einer Beziehung sind, dann ist es ja sicherlich nicht von Vorteil, wenn beide zu unterschiedlichen Zeiten arbeiten und sich so kaum sehen. Und dann hätte man auch wieder das problem der vielen, vielen Minuten, in denen nichts zu tun ist.
- Dann frag ich mich auch, ob die Sims wirklich alle eine Gitarre zu Hause...
Mhem schrieb am
Warum wird in dem Test nicht darauf hingewiesen das man im Gegensatz zur PC Version nicht unbegrenzt bauen kann. Es gibt wie schon bei der Konsolenversion von Sims 2 im Baumenü einen Balken der sich füllt je mehr man baut. Das ist ein großes Manko das man erwähnen muss.
schrieb am