Lego Batman - Das Videospiel - Test, Action-Adventure, PlayStation 2, Xbox 360, Sony PSP, PlayStation 3, Nintendo Wii

 

Test: Lego Batman - Das Videospiel (Action-Adventure)

von Paul Kautz



Entwickler:
Release:
10.10.2008
15.02.2009
10.10.2008
15.03.2009
10.10.2008
10.10.2008
01.02.2013
Jetzt kaufen
ab 15,99€
Spielinfo Bilder Videos
Aus die Fledermaus

Eines der Highlights jedes bisherigen Lego-Spiels war der wunderbar bekloppte Humor, der speziell in den hinreißend inszenierten Zwischensequenzen für verdammt viele wund geklopfte Oberschenkel sorgte. Bei Batman hingegen... vielleicht liegt es daran, dass das zugrunde liegende 
Die Vehikel-Steuerung ist ein serientypischer Schwachpunkt - dafür sind die Gefährte teilweise extrem abgefahren...
Material eher düsterer Natur ist, aber so richtig witzig ist das Spiel dieses Mal nicht. Genau genommen beschränken sich die nach wie vor toll inszenierten Echtzeit-Filme oft genug darauf, Robin als Trottel zu zeigen, der ständig irgendwo runterfällt. Huahua. Okay, hin und wieder gibt's gut was zu lachen, aber lange nicht mehr so oft wie früher. Vielleicht liegt's aber auch daran, dass dem Spiel ein roter Faden fehlt: Da sich die Entwickler nicht auf einen bestimmten Film konzentriert haben, sondern das Batman-Universum an sich (mit Ausnahme der letzten beiden Filme) im Visier hatten, ist das Ergebnis ein Mischmasch aus der 60er Jahre-Serie, den Comics, den frühen Kunterbunt-Filmen, den düsteren Michael Keaton-Streifen sowie den albernen Batmans der 90er Jahre. Prinzipiell zwar eine gute Sache, weil dadurch auch das Figuren-Kontingent anwächst (auch wenn es weit vom Die komplette Saga-Overkill entfernt ist), aber es fehlt die Kohärenz. Und natürlich die Möglichkeit einer echten Parodie.

Die technische Seite ist wie gewohnt ein zweischneidiger Batarang: Unter Grafikfreak-Gesichtspunkten betrachtet ist die Inszenierung sehr simpel, die Figuren sich ebenso einfach designt wie die Levels, die Texturen bestehen oftmals auf blanken Flächen. Aber hey: Das ist Lego! Und in diesem Lichte sieht alles gleich viel besser aus: Die Klotzmännchen sehen genau wie ihre Echtwelt-Spielzeug-Pendants aus und zeigen bemerkenswert viel Mimik und Gestik. Die komplett aus Lego-Teilen gebauten Welten bestechen mit herzerwärmend vielen albernen Details, überall gibt es etwas zu entdecken oder im Zweifelsfall kaputt zu machen. Akustisch fällt nach wie vor die Abwesenheit von Sprachausgabe auf, alle Figuren kommunizieren
Die freispielbaren Figuren verfügen über spezielle Eigenschaften und Fertigkeiten, wiederholtes Durchspielen ist daher für Forschernaturen gewohntes Muss. Am besten zu zweit - aber leider nur lokal und nicht online.
bestenfalls mit gedämpften Grunzlauten, im ganzen Spiel fällt kein einziges Wort. Und irgendwie auch nicht viele Noten: Die berühmten Themen von Danny Elfman aus Batman und Batman Returns sind dauerhaft präsent, zu Ungunsten von anderen Melodien - ohne Zweifel sind sie kompositorisch und künstlerisch ganz hervorragend, aber nach einiger Zeit vermisst man doch die Abwechslung der John Williams-Meisterwerke der vorherigen Games.

360- und PS3-Fassung nehmen sich technisch und spielerisch gar nichts. Auf PS2 und Wii bekommt ihr ebenfalls das gleiche Spiel mit all seinen Vor- und Nachteilen, wobei die PS2-Fassung etwas ruckeliger als das Nintendo-Pendant ist. Dafür müsst ihr hier mit der Steuerung leben, die ausschließlich auf Nunchuk und Wiimote setzt - der sich anbietende Classic Controller wird nicht unterstützt, wobei die Bewegungssteuerung ausschließlich für den Batarang genutzt wird, dem ihr am Fernseher via Fernbedienung die potenziellen Ziele anzeigen könnt. Oh, und alternativ zum Knöpfchendruck könnt ihr auch per Schütteln der Wiimote Hiebe verteilen, aber das geht angesichts der Feindesmassen schnell ins Handgelenk. Die PSP-Fassung ist technisch am unteren Ende der Fahnenstange; die Texturen sind matschig, das Ruckeln ist spürbar, die Ladezeiten sind noch länger als an der PS2 - und es gibt keinen Koop-Modus! Aber sonst ist das Spiel auch hier identisch.

   
Lego Batman - Das Videospiel ab 15,99€ bei kaufen

Kommentare

SiSaSyco schrieb am
Ich habe mit meiner Freundin erst dieses Jahr Lego Indi für die Wii gekauft und wir fanden es toll! Besonders weil wir Kooperativ zusammen spielen können, gemeinsam die "Rätsel" lösen etc.
Nach Lego Indi haben wir uns Lego Batman geholt und fanden das noch besser. Meine Freundin kloppt lieber und das geht bei Batman besser ;)
Ich habe diesen Test überhaupt nur gelesen, da mir die andauernde Diskussion bei Wii Spielen aufgefallen ist, von wegen 4 Players bewertet Wii schlechter etc. und wollte da mal Test von Spielen nachlesen, die ich bereits besitze, oder gespielt habe.
Nun frage ich mich warum die Wii Version weniger % hat (Ok nur 2 aber es fällt nunmal auf) als XBox bzw. PS?
Nur weil der Klassikcontroller nicht unterstützt wird?
Entschuldigung mal, bei der Wii wird nunmal mit der Wiimote+Nunchuck gesteuert. Da kann man ja wohl keine Abzüge machen?
Nun könntet ihr noch angeben, das die Grafik "schlechter" ist, als auf den anderen beiden Konsolen (Kann ich nicht bewerten), aber die Wii leistet ja weniger Grafikpower und daher kann man das nicht abwertend aufnehmen, man muss die Grafik anhand der Möglichkeiten der Konsole bewerten und ich würde sagen für die Wii ist die Grafik top.
Außerdem könnt ihr doch nicht sagen, es gab schon 2 Lego Spiele, daher ist das Prinzip ausgelutscht und der 3. Ableger deswegen weniger gut.
Wir haben z.B. Lego Star Wars bisher gar nicht und nur zufällig Lego Indi vor Lego Batman gekauft. Ich müsste nun also Lego Star Wars abwerten, da das Spielprinzip für uns ja durch Lego Indi und Lego Batman ausgelutscht ist?
Andere Spiele für die Wii habt ihr wiederum besser bewertet als ich gedacht hätte. Also scheint es nicht immer der Fall zu sein.
Hier handelt es sich meistens um Exclusivtitel wie Metroid Prime oder De Blob, die ich auch wirklich gut fand, aber im ersten Fall (MP) scheinbar nicht mein Ding war (Hat mich überhaupt nicht gefesselt) und im 2. Fall (De Blob) zu lange gespielt werden musste ehe man speichern konnte und die Spielzeit bzw. der...
denalex schrieb am
Also ich muss von mir sagen ich habe die Lego Star Wars Games genossen, genauso wie das Indiana Jones Spiel, ich fand sie alle witzig und genial. Das Batman Spiel reizt mich jetzt nicht ganz so sehr werd ich mir aber wohl auch noch kaufen. Ich glaube nicht das sich daran was abgenutzt hat oder es langweilig wird denn diese Spiele haben ja so langsam den Kultstatus erreicht den viele andere Spiele nicht haben.
Auch wenn es etwas ganz anderes sein wird bin ich schon sehr auf "Lego Universe" gespannt das im 1. Quartal 2009 kommen soll.
http://en.wikipedia.org/wiki/Lego_Universe
Kid Icarus schrieb am
Aber ich denke dass nach Lego Batman erst mal nichts mehr kommen wird.
Die Entwickler machen sich whs auch andere Gedanken über neue Spiele.
Aber ein Lego GTA wäre schon geil :wink:
gozd13583 schrieb am
Ich finde die Lego Spiele zur Abwechslung mal ganz witzgi. Nicht immer nur das ernste Geballer und so. eine Spiderman Trilogie auf einer DVD wär ja auch mal was. :D
unknown_18 schrieb am
Hm, sehe da eigentlich kein Problem in der Abnutzung der Lego Idee, schließlich ist nicht jeder Star Wars, Indy und Batman Fan, daher wird es auch genug geben, die nur Lego Batman spielen werden und da ist es doch schön wenn es von jedem größerem Filmprojekt ein eigenes Lego Spiel gibt. Klar, einige Spieler werden vielleicht jedes Lego Spiel spielen, aber ich denke die Mehrheit wird nicht zu jedem greifen.
Ich denke Lego Batman kommt wegen dem Batman Film so früh. Wollte man sich wohl zu nutze machen. So wie Lego Indiana Jones zu Indy 4. Ich wette an Lego Spiderman wird schon gearbeitet. ;)
schrieb am

Lego Batman - Das Videospiel
Ab 15.99€
Jetzt kaufen