Cyberpunk 2077 - Vorschau, Rollenspiel, PC, PlayStation 4, Xbox One, Stadia, Xbox Series X, PlayStation 5

 

Vorschau: Cyberpunk 2077 (Rollenspiel)

von Jörg Luibl



Cyberpunk 2077: Futuristische Eskalation
Futuristische Eskalation
Entwickler:
Release:
19.11.2020
19.11.2020
19.11.2020
2020
19.11.2020
19.11.2020
Vorbestellen
ab 59,99€
Spielinfo Bilder Videos

Erst kürzlich wurde Cyberpunk 2077 auf den 19. November verschoben. Trotzdem konnten wir etwas mehr als vier Stunden in der Rollenspielwelt von CD Projekt RED verbringen. Wie uns der Trip in die Zukunft Kaliforniens gefallen hat, verrät die Vorschau.



Die Frage der Erwartung

Ich freue mich aus sehr vielen Gründen auf dieses Rollenspiel. Die Polen fingen mal ganz klein an, wollten BioWare nacheifern und haben qualitativ abgeliefert. Aber meine Erwartung an diese Welt ist auch eine hohe. Nicht nur, weil CD Projekt RED mit The Witcher 3: Wild Hunt unser Platin eroberte und für mich zu den wenigen Studios der Welt zählt, denen ich kreative Fortschritte auf höchstem Niveau zutraue.

Sondern auch, weil sie sich ambitionierte Ziele setzen, weil sie sich wie Rockstar Games auf wenige Spiele konzentrieren und eine Qualität à la Red Dead Redemption 2 erreichen wollen. Dieses Selbstbewusstsein haben sie sich verdient, aber das wäre dann auch das allerhöchste Regal. Man darf auch nicht vergessen: Mittlerweile arbeiten über 400 Leute an Cyberpunk 2077! Nach vier Stunden kann ich natürlich noch nicht beurteilen, ob sie es erreichen. Denn ich habe mit meinem Söldner namens V. lediglich an der Oberfläche der kalifornischen Metropole kratzen können...

Faszinierendes Potenzial

Das Spiel beginnt für den Nomaden in einer Werkstatt - und schon schaut der Sheriff vorbei...
Das Spiel beginnt für den Nomaden in einer Werkstatt - und schon schaut der Sheriff vorbei...
Der Einstieg ist schnell erzählt: Erstmal die Karre repariert, einen Grenzposten geschmiert, seltsame Verfolger eliminert - und irgendwie bin ich in Night City in etwas verwickelt, das ich noch nicht so ganz verstehe. Auch mein eigener Charakter, ein Nomade auf der Suche nach dem Glück, ist mir noch ein wenig fremd. Die Biographie ist bisher vage, die Spielwelt exotisch, aber schon schmuggel ich für zwielichtige Typen sehr gefährliche Dinge. Nach vier Stunden fühle ich mich also wie in einer abgefuckten Neon-Kirmes mit bizarren Gestalten. Ich bin noch nicht richtig angekommen, alles baut sich erst auf. Die Hintergrundstory? Irgendwer hat wohl einen Biochip gebastelt, der mal eben ewiges Leben verspricht...

Was darf es sein? Bars und Clubs wirken sehr lebendig.
Was darf es sein? Bars und Clubs wirken sehr lebendig.
Man ahnt also, dass sehr mächtige Leute sehr viel Interesse zeigen werden. Aber in meiner Rolle als Söldner bin ich erstmal ein Greenhorn, das in seine Bude einzieht. Das faszinierende Potenzial blitzte schon auf, auch in kleinen Szenen: Wenn man z.B. in seinem Apartment die Jalousien öffnet und auf dieses bunte Gewusel von Night City schaut. Wenn man dann hinunter geht und zwischen all den individuell designten Frauen, Männern, Kindern im Gewimmel verschwindet. Oder wenn man mit seinem Kumpel beim Nudelsnack tratscht, die Kamera in Egosicht frei dreht und diese cool designte Stadt mit ihrer Neonwerbung und vorbei stolzierenden Freaks in sich aufsaugt. Die künstlerische Vision ist erkennbar, das Artdesign überzeugend.

Kommentare

Smer-Gol schrieb am
Mich stört vor allem die Hochglanzstadt und ihre Hochglanzbewohner. Aber das wäre jetzt kein Grund das Spiel nicht zu spielen. Solange es einen mitnimmt ist doch alles gut.
Richtige Probleme habe ich mit der Technik. Ich würde es gerne auf der Konsole spielen, aber die aktuelle Generation ist mit Openworld-Spielen (mit guter Grafik) einfach überfordert. Wenn ich mir Division 2 oder Operation Breakpoint anschaue sehe ich ja was möglich ist. Entweder Gruseltexturen die spät aufploppen oder wie in Breakpoint tolle Grafik mit 100m Sichtweite.
Noch habe ich mich nicht entschieden ob ich zu Release zuschlage oder wirklich auf den next-gen Patch warte, dendiere aber zu zweitem. Habe eigentlich keine Lust mich durch das Spiel zu stottern nur um ein Jahr später zu erfahren das Cyberpunk jetzt auch so aussieht wie es eigentlich sollte.
Aber inhaltlich werde ich wohl schon klarkommen, gerade was die Glaubwürdigkeit der Charaktere angeht traue ich ihnen viel zu.
Freue mich schon....auf nächstes Jahr ;)
Spiritflare82 schrieb am
Raksoris hat geschrieben: ?
28.06.2020 14:59
Ich habe im Web eine ganze Liste von einem Fan gesehen der sich 33 Videos auf Youtube angesehen hat mit den "wichtigsten " Infos.
Höhepunkte darunter: Optionen zur Modellierung des Penises, Ciri Cameo ist doch im Spiel, und Schießen fühlt sich an wie Borderlands/Destiny
Zwischen Borderlands und Destiny liegen Welten...wenn Destiny eins gut kann ists Gunplay, Borderlands ist ein laues Lüftchen dagegen. Ich glaube die meinten damit eher Gegner mit HP Balken wo man sonstwielange draufhalten muss bis sie sterben.
listrahtes schrieb am
Ich bemerke es gerade bei Baldurs Gate1 wie angenehm so kleine Dinge wie Diebstahl, Tag / Nacht Wechsel..etc eine Rollenspielathmosphäre unterbauen.
Hat damals schon recht gut funktioniert. Hätte nie gedacht das es in neueren RPGs eher weniger glaubwürdig wird. Nicht einmal D:OS2 hat einen Tag / Nachtwechsel was ich noch wichtiger als glaubwürdigen Diebstahl finde.
Wenn es blöde läuft wird selbst der direkte "Nachfolger" von Baldurs Gate 2 in diesen Bereichen schwächer sein.
Muss man sich einmal vorstellen nach 20 Jahren technischer Weiterentwicklung.
Aber gut BG3 ist auch D:OS3 und nicht Baldurs Gate
Rooster schrieb am
Also ich freue mich schon sehr auf Cyberpunk, muss aber meine Erwartungen definitiv im Zaum halten. Gerade die Action-Adventure wie GOW, RDR2 oder gerade TLOU2 haben so hohe Standards gesetzt, dass ein Spiel wie Cyberpunk, welches sich als RPG in viele Richtungen streckt, nur sehr schwer mithalten kann. Ausserdem hat für mich persönlich CD Project Red noch keinen Platin Titel abgeliefert. Kampfsystem und fehlende Interaktivität waren für mich immer Dealbreaker. Trotzdem hat das Ding potential. Im schlimmsten Fall wird es ein Deus Ex 3 mit größerer Open World drum rum :Blauesauge: Bin ich auch happy mit...
Raksoris schrieb am
Ich habe im Web eine ganze Liste von einem Fan gesehen der sich 33 Videos auf Youtube angesehen hat mit den "wichtigsten " Infos.
Höhepunkte darunter: Optionen zur Modellierung des Penises, Ciri Cameo ist doch im Spiel, und Schießen fühlt sich an wie Borderlands/Destiny
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.