Gears 5 - gc-Vorschau, Shooter, Xbox One, PC - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Science Fiction-Shooter
Entwickler: The Coalition
Publisher: Microsoft
Release:
10.09.2019
10.09.2019
10.09.2019
Alias: Gears of War 5
Jetzt kaufen
ab 59,99€
Spielinfo Bilder Videos
Ultimative und passive Fähigkeiten

Die Charaktere steigen nicht nur im Rang auf, sondern verfügen passend zu ihren Rollen neuerdings auch über individuelle Spezialfähigkeiten. Serienveteran Marcus ermöglicht als Tank mit seiner ultimativen Fähigkeit z.B. für einen begrenzten Zeitraum automatische Headshots für seine Mitstreiter, während Offensivkraft Fahz mit seiner Röntgensicht kurzzeitig alle Gegner hervorhebt.

Besonders viel Werbung machen die Entwickler für den Charakter Jack. Dabei handelt es sich um eine Drohne, die als Support vor allem das Team unterstützen soll und sich dabei komplett anders spielt als die übrigen „Heldenfiguren“, zu denen auch Gäste aus dem Halo-Universum und Sarah Conner aus dem kommenden Kinofilm Terminator: Dark Fate zählen. Denn Jack läuft nicht, sondern fliegt über das Schlachtfeld und kann dabei z.B. auch Waffen aufnehmen, um sie zu den Mitstreitern zu transportieren. Selbstverständlich gehört auch das Heilen der Kameraden oder das Betäuben von Gegnern zum Repertoire der Support-Drohne. Mit der ultimativen Fähigkeit ist es mit ihr sogar möglich, feindliche Einheiten zu übernehmen und auf der eigenen Seite mitkämpfen zu lassen.

Bots und Couch-Action

Drohne Jack ist der Support und sorgt für ein etwas anderes Spielgefühl.
Drohne Jack ist der Support und sorgt für ein etwas anderes Spielgefühl.
Vakante Plätze im Team können von Bots übernommen werden. Allerdings merken die Entwickler bereits an, dass sie eher als Unterstützung gedacht sind, sich aber eher zurückhalten und daher keinen echten Mitspieler ersetzen sollen. Darüber hinaus darf man sich auch lokal am geteilten Bildschirm mit bis zu drei Leuten den Wellen stellen. Hinsichtlich des Schwierigkeitsgrades verfolgt man beim Horde-Modus von Gears 5 einen etwas anderen Ansatz: Anstatt vorgefertigte Stufen anzubieten, arbeitet man hier mit diversen Modifikatoren, mit deren Hilfe sich der Anspruch noch besser an die eigenen Wünsche anpassen lassen soll. Mit ihnen kann man Gegnern z.B. mehr Gesundheit bescheren, sie mehr Schaden austeilen lassen, ihre Regeneration beschleunigen oder die Kosten am Fabrikator künstlich in die Höhe schrauben.
 

AUSBLICK



In Gears 5 bleibt der Horde-Modus im Kern selbstverständlich der kooperative Action-Spaß, wie man ihn kennt und liebt. Mit den kleinen Anpassungen scheint The Coalition aber an den richtigen Stellschrauben zu drehen, um für etwas frischen Wind im gemeinsamen Überlebenskampf gegen die immer stärkeren Gegnerwellen zu sorgen. Die individuellen Spezialfähigkeiten der Charaktere stellen eine nette Ergänzung dar und auch das Skill-Karten-System hört sich durchaus interessant an. Durch die ebenfalls neuen Perks muss man zudem abwägen, ob man die Ingame-Währung lieber in den Basisbau oder die eigenen Vorteile investiert. Einen Daumen hoch gibt es außerdem jetzt schon dafür, dass man weiterhin an einer Splitscreen-Unterstützung für lokale Koop-Ballereien festhalten wird. Langer Rede, kurzer Sinn: Der Horde-Modus dürfte auch in Gears 5 wieder für ordentliche Laune und dramatische Gefechte sorgen.

Einschätzung: gut  


Zum Special: Highlights der gamescom 2019

Kommentare

PuNkGuN schrieb am
Jazzdude hat geschrieben: ?
23.08.2019 15:58
Mein Lieblings-Horde-Modus war persönlich der aus dem zweiten Gears. Warum? Weils simpel war. Teilweise will man halt doch einfach ne schnelle runde ballern und gut ist. Dafür war der Hordemodus im zweiten superb. Keine Waffenkäufe, kein Bauen. Taktieren hieß hier schlicht flankieren und Granaten stecken. Waffen wurden unterwegs gefunden, Restriktionen gab es nur durch die verfügbare Munition.
Dem kann ich nur zustimmen! Teil 2 war einfach nur geil... Das war so schön simpel, das macht auf dauer mehr Spaß als mit Klassen und rumbauen, zumindest gehts mir so. Aber man kann ja schon froh sein wenn das sie kein Battleroyal "integriert" haben :lol:
manu! hat geschrieben: ?
23.08.2019 16:44
....oder als Locust zu zocken....
Hmmm - jetzt haste grad ne schlechte Erinnerung geweckt. Da war ja was, ein Mitgrund warum ich ziemlich schnell Teil 4 links liegen lies....
Promillus schrieb am
manu! hat geschrieben: ?
23.08.2019 11:39
Und ich habe das 5er ja nicht für 70 Öre gekauft.
blackwood hat geschrieben: ?
23.08.2019 12:55
Ich wüßte keine Quelle die es für Steam billiger anbietet - ausser du hast bei einem keyseller gekauft, aber dort wird NUR die Windows Store Version angeboten. Wenn du eine günstige Steam Key Quelle hast lass es mich doch bitte wissen.
manu! hat geschrieben: ?
23.08.2019 13:06
Habe dir PN geschickt.Nein ganz offiziell per Steam.
Warum die Geheimniskrämerei? Schreibs doch für jeden sichtbar hier rein, wenn es eh offiziell ist. :?
sourcOr schrieb am
Ich hab den im vierten Teil gar nicht mehr angefasst. Wenn ich schon lese, wie Leute sich darüber aufregen, dass Noobs ihnen irgendwelche Resourcen wegnehmen und falsch ausgeben, die falsche Klasse haben oder sonst irgendwas falsch machen, hab ich schon keine Lust mehr. Dann spielt doch alleine.
Früher war das einfach nur spaßiges Wegballern von Locusts, jetzt is das gefühlt schon ne Wissenschaft. Horde im dritten Teil war mir schon grenzwertig.
manu! schrieb am
Jazzdude hat geschrieben: ?
23.08.2019 15:58
Mein Lieblings-Horde-Modus war persönlich der aus dem zweiten Gears. Warum? Weils simpel war. Teilweise will man halt doch einfach ne schnelle runde ballern und gut ist. Dafür war der Hordemodus im zweiten superb. Keine Waffenkäufe, kein Bauen. Taktieren hieß hier schlicht flankieren und Granaten stecken. Waffen wurden unterwegs gefunden, Restriktionen gab es nur durch die verfügbare Munition.
Auch der Hordemodus aus dem dritten Teil war noch spaßig, immerhin beschränkten sich Neuerungen "nur" auf Währung, Geld für Waffen und bissle bauen.
Aber ganz ehrlich im vierten Teil, so gut sich das Spiel auch gespielt hat: Den Hordemodus fand ich schrecklich. Aufleveln, Charakterklassen, zwanghaftes rumrennen und Geld sammeln, aufbauen, schnell genug reparieren. Und irgendwie läuft es dann doch darauf hinaus sich zu verschanzen statt wie früher aktiv rumzurennen.
Die Sache ist: Mir wären die Neuerungen eigentlich piepegal, wenn es einfach einen Modus gäbe um den ganzen Blingkrams auszuschalten. Simpel und einfach.
JudgeMeByMyJumper hat geschrieben: ?
23.08.2019 15:11
Also ich habe den Horde Modus im zweiten Teil, dem für mich besten, geliebt, da es eben nicht diese ganzen Aufbauten und Abwehrmechanismen gab. Meiner Erinnerung nach gab es entweder gar keine Hilfsmittel, die man Aufbauten konnte oder wenn dann nur Kleinigkeiten. Schon im dritten Teil fand ich das System völlig verändert und für mich zu konfus und kompliziert. Daher war ich dann beim Horde Modus raus.

Ha, ich hätte es früher posten sollen :D
Das stimmt.Man hatte ab ner gewissen Welle...meist so 30 rum.draußen überhaupt keine Chance mehr.Außer mit mitm Scout komplett auf Lifeleech und Speed,dann hat man aber zu wenig Kohle gesammelt,weil man ja nur 5 Skills hatte.
Den 2er und 3er habe ich auch noch geliebt.Absolut unverständlich,dass der Silverback kein EInzug gehalten hat.Auch Raam und so weiter....oder als Locust zu zocken....eieiei die haben so viel Potenzial...
manu! schrieb am
diablogebi hat geschrieben: ?
23.08.2019 14:38
manu! hat geschrieben: ?
23.08.2019 11:39
Gears 4 hatte unfassbar viele Baustellen.Und ich habe das 5er ja nicht für 70 Öre gekauft.
Und davon ab,dass waren ernsthaft nicht die Hälfte der Probleme die es bis zum Schluss gab beim 4er.PVP waren da noch so manche mehr.
Gekauft habe ich es weil ich die Horde liebe und mir kein anderes Spiel diesen Modus so ausgefeilt liefert.Die Hoffnung stirbt zuletzt,außerdem gefällt mir Escape.
Also Gears 4 habe ich im Horde und PVP Hunderte Stunden gespielt und keine wirklichen "Baustellen" gehabt. Lief alles super bis auf die kack Lootboxen.
Na das wundert mich.Schätze mal du hattest ne AMD Graka.Mit Nvidia war das Spiel unter anderem fast ein dreiviertel Jahr nicht spielbar weil random Dropout.
Ansonsten im Horde habe ich von 10 mal anfangen vielleicht eins zu Ende spielen können,weil vorher mindestens 2 gegangen sind.Spätestens ab Welle 25 glaub war das Kopfgeld waren mindestens 2 draußen.Gaaanz selten das keiner vorher raus ist.Auffüllen mit Bots hat The Coalition ignoriert,genauso wie eine Lobby mit Mapwechsel.Ganz schwach.
Irgendwann kam dann eh das problem mit den Treibern,war unter anderem mit keiner 1080Ti mehr spielbar,auch die 1070er sind mitgedropt.Hat sich dann mitm 1903 Windows Update gelegt.Ich weiß nicht wer den Bock geschossen hat,ob The Coalition,Microsoft oder Nvidia,alle drei haben einfach NULL Aussagen gemacht,wie und warum.
Auch einer der gründe,warum ich Gears 5 jetzt für 36 geschossen habe und nicht 70 ;)
PVP habe ich wenig gespielt aber ich hatte auch von Anfang an das Problem,dass Treffer angezeigt wurden und es einfach keine waren.Andresrum die Gegner nur ein Schuss für mich brauchten.
Youtube ist da voll davon.Ich weiß aber,dass man das auf 30 fps (möglicherweise Konsole?) Controller oder was auch immer,nicht ganz so gut bemerkt wie halt mit 144 fps + . Hat mir zumindest den kompletten PVP verdorben.Da sind auch übrigens die Gears 4 Foren wirklich voll davon.
schrieb am