DragonBall Z: Kakarot - gc-Vorschau, Rollenspiel, PC, PlayStation 4, Xbox One - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


DragonBall Z: Kakarot (Rollenspiel) von Bandai Namco Entertainment
Grillparty mit Blitzgewitter
Action-Rollenspiel
Entwickler: CyberConnect2
Release:
17.01.2020
17.01.2020
17.01.2020
Alias: DragonBall Game Project Z , Dragon Ball Z: Kakarot
Vorbestellen
ab 48,99€
Spielinfo Bilder Videos

Ob Rehe, Dinos, Fische oder Cell: Alle können in DragonBall Z: Kakarot vom Spieler gegrillt werden! In Köln haben wir uns mit SS2 Son-Gohan in den hektischen Kampf gegen Perfect Cell gestürzt und haben auch ruhigeren Aktivitäten wie dem Angeln gefrönt. Ein würdiger Mix aus blitzschnellem Kampf- und Rollenspiel?



Auf Abwegen

Während wir auf der E3 relativ straff der Geschichte gefolgt sind und uns in massenhaft Kämpfe gestürzt haben (zur Vorschau), haben wir uns diesmal den Wind um die Nase wehen lassen. Über 100 Aktivitäten sollen im Spiel zur Verfügung stehen, um sich zwischendurch zu zerstreuen. Dazu gehören natürlich der Smalltalk mit alten Bekannten wie dem Lustgreis Muten-Roshi, das „Herumfliegen“ mit Wolke Nimbus (gibt es etwa auch Wettrennen?), der sehr simplen Jagd von gewöhnlichem Wild wie Rehen (nur ein Knopfdruck und sie sind Steak!) oder auf etwas stärkere Dinos. Dann schaltet die Kamera kurz in eine Ego-Perspektive mit Projektil-Dauerfeuer um. Es macht sich schon bemerkbar, dass es sich hier um Lückenfüller zu handeln scheint, um im Inventar Zutaten fürs spätere Kochen anhäufen zu können.

Immerhin etwas anspruchsvoller und deutlich lustiger gestaltete sich das Angeln, das Kenner des Manga-/Animé-Vorbilds bekannt vorkommen dürfte: Einfach an der Angelstelle am Fuße des Canyons den Schwanz ins Wasser hängen, ein wenig wackeln – und schon beißt eines der schemenhaften Flossentiere an. Dann startet allerdings eine kleiner Geschicklichkeitstest mit Knöpfchendrücken im passenden Zeitfenster. Das könnte bei größeren Exemplaren später durchaus etwas Fingerspitzengefühl erfordern.

Alle Saiyajin fliegen hoch!

Jetzt wird
Jetzt wird's unübersichtlich!
Außerdem haben wir natürlich die Gelegenheit genutzt, die neue Gamescom-Demo zu starten, die SS2 Son-Gohan in den hektischen späten Kampf gegen Perfect Cell schmeißt. Hier bemerkte ich deutlich stärker als im Einstieg, dass auch in diesem Serienteil ein überaus hektisches Spiel steckt. Glücklicherweise schlägt die Kamera nicht so wirre Kapriolen wie in den Xenoverse-Titeln. Trotzdem hing ich zunächst manchmal überfordert in der Luft, als der Boss sich dutzendfach vervielfältigte oder mich mit alles übertünchenden Energiestrahlen überschwemmte.

Relativ flott hatte ich die Steuerung aber wieder intus, denn getreu der Serientradition bleibt das Kampfsystem einsteigerfreundlich: Spezial-Attacken und Support-Angriffe lassen sich wieder unkompliziert mit Hilfe der L- und R-Knöpfe abfackeln, darunter selbstverständlich der legendäre Kame-Hame-Ha-Strahl oder der klassischere Schlagangriff Schere-Stein-Papier. Sobald man die rhythmischen Abläufe vor den wild blitzenden Spezialangriffen verinnerlicht, kann man sich durchaus seitlich davonstehlen, blocken oder anderweitig zurückschlagen, um mit variierenden Kombos zurückzuschlagen.

Spielbar oder nicht?

Je nach Gefecht helfen dabei bis zu zwei Unterstützungs-Charaktere wie etwa Yamchu, der effektiv die Aufmerksamkeit der Gegner auf sich zieht oder der kleine Chao-Zu, der das Abfackeln von Kombos mit Telekinese begünstigen kann. Wer lieber selbst in die Haut anderer Helden als Goku schlüpfen will, darf im Laufe des Abenteuers als Son-Gohan, Piccolo oder Vegeta antreten, die allesamt ihre charakteristischen Attacken, Stärken und Schwächen mitbringen sollen.

Lust auf eine Fahrstunde?
Lust auf eine Fahrstunde?
Die Entwickler bekräftigen zudem, dass man diesmal wie im Manga bzw. Animé vor wichtigen Auseinandersetzungen intensiver trainieren muss, um das Gefühl übermächtiger Gegner herüberzubringen und den eigene Fortschritt spürbar zu machen.

In den Kämpfen fiel uns zudem erneut positiv auf, dass sich das Spammen von Energie-Projektilen weniger einfach gestaltete als in den Vorgängern. DragonBall Z Kakarot erscheint Anfang 2020 für PC, PS4 und Xbox One.

 

 

AUSBLICK



Grafisch hinterlässt die eher statische Welt von DragonBall Z Kakarot erneut einen etwas altbackenen Eindruck – vor allem, wenn man nebenan One Piece: Pirate Warriors 4 mit seinen flüssig animierten Verwandlungen vor Augen hat. Auch die Nebenbeschäftigungen und Smalltalk-Dialoge mit bekannten Figuren wirken wie Lückenfüller, die mir als alter DragonBall-Leser aber immer wieder ein nostalgisches Grinsen beschert haben. Im wichtigsten Bereich wirkt DragonBall Z: Kakarot aber schon jetzt eine ganze Ecke kompetenter als die Vorgänger: Die Kamera spielt nicht mehr so oft verrückt und auch die spürbar bessere Balance mit intensiven Trainings-Phasen könnte eine passende Basis für ein unterhaltsames offenes Kampf-Abenteuer mit Rollenspiel-Einschlag werden. Ich freue mich jedenfalls darüber, dass Son-Goku & Co. Wieder in der Welt weitläufiger 3D-Gefechte angekommen sind. Das polierte DragonBall FighterZ von Arc System Works war zwar eine gelungene Interpretation als klassisches Beat-em-up am Boden. Für meinen Geschmack gehören weite Schluchten und blitzschnelle Ausweichmanöver hoch in der Luft aber einfach zu DragonBall dazu!

Einschätzung: befriedigend


Zum Special: Highlights der gamescom 2019

Kommentare

Spiritflare82 schrieb am
auch nicht der schlaueste Name für ein Spiel...."Kakarot" :lol:
Jondoan schrieb am
Peter__Piper hat geschrieben: ?
22.08.2019 12:48
Straf mich lügen, aber ich glaub bei dem erstem aufeinandertreffen von Goku und Radditz hat Goku seinen Schwanz noch.
Ich glaub er wurde erst von Meister Kaio endgültig kastriert.
Lügner! :mrgreen:
Ne, DBZ Goku hatte nie einen Schwanz. Der wurde von Gott am Ende von Dragonball dauerhaft entfernt. Ja, Gott kann sowas :ugly:
Sevulon hat geschrieben: ?
22.08.2019 12:32
Glaubt jetzt vermutlich keiner wenn ich den Link nicht zu präsentieren würde, aber es ist Goku, der seinen abgetrennten Affenschwanz zurück an (/in?!) seinen Hintern steckt und damit angelt. Klingt total Banane, ich weiß. Ist aber wirklich so: https://comicbook.com/anime/2019/06/10/ ... ral-funny/
(...) this hilarious implies that Goku can remove and replace his tail any time he wants to.
Even funnier is the fact that it implies that he's got his tail on him at all times.
Keine Ahnung wer auf die Idee kam und dachte es wäre witzig.
Gut, der größte "Schwanzwitz" kommt also Bandai Namco selbst. 8O
Peter__Piper schrieb am
Jondoan hat geschrieben: ?
21.08.2019 17:38
Immerhin etwas anspruchsvoller und deutlich lustiger gestaltete sich das Angeln, das Kenner des Manga-/Animé-Vorbilds bekannt vorkommen dürfte: Einfach an der Angelstelle am Fuße des Canyons den Schwanz ins Wasser hängen, ein wenig wackeln
Ich dachte, man spielt Son Goku ab der Dragonball Z Story? Dann dürfte dieser ja eigentlich keinen Schwanz mehr besitzen. Also entweder ist man der junge Goku oder der junge Gohan?
PS: pro "Schwanzwitz" verlange ich pauschal 50 Cent.
Straf mich lügen, aber ich glaub bei dem erstem aufeinandertreffen von Goku und Radditz hat Goku seinen Schwanz noch.
Ich glaub er wurde erst von Meister Kaio endgültig kastriert.
Sevulon schrieb am
Jondoan hat geschrieben: ?
21.08.2019 17:38
Immerhin etwas anspruchsvoller und deutlich lustiger gestaltete sich das Angeln, das Kenner des Manga-/Animé-Vorbilds bekannt vorkommen dürfte: Einfach an der Angelstelle am Fuße des Canyons den Schwanz ins Wasser hängen, ein wenig wackeln
Ich dachte, man spielt Son Goku ab der Dragonball Z Story? Dann dürfte dieser ja eigentlich keinen Schwanz mehr besitzen. Also entweder ist man der junge Goku oder der junge Gohan?
PS: pro "Schwanzwitz" verlange ich pauschal 50 Cent.
Glaubt jetzt vermutlich keiner wenn ich den Link nicht zu präsentieren würde, aber es ist Goku, der seinen abgetrennten Affenschwanz zurück an (/in?!) seinen Hintern steckt und damit angelt. Klingt total Banane, ich weiß. Ist aber wirklich so: https://comicbook.com/anime/2019/06/10/ ... ral-funny/
(...) this hilarious implies that Goku can remove and replace his tail any time he wants to.
Even funnier is the fact that it implies that he's got his tail on him at all times.
Keine Ahnung wer auf die Idee kam und dachte es wäre witzig.
Jondoan schrieb am
Immerhin etwas anspruchsvoller und deutlich lustiger gestaltete sich das Angeln, das Kenner des Manga-/Animé-Vorbilds bekannt vorkommen dürfte: Einfach an der Angelstelle am Fuße des Canyons den Schwanz ins Wasser hängen, ein wenig wackeln
Ich dachte, man spielt Son Goku ab der Dragonball Z Story? Dann dürfte dieser ja eigentlich keinen Schwanz mehr besitzen. Also entweder ist man der junge Goku oder der junge Gohan?
PS: pro "Schwanzwitz" verlange ich pauschal 50 Cent.
schrieb am