F1 2019 - Vorschau, Rennspiel, PC, PlayStation 4, Xbox One - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: Codemasters
Publisher: Codemasters
Release:
28.06.2019
28.06.2019
28.06.2019
28.06.2019
28.06.2019
Jetzt kaufen
ab 54,89€
Spielinfo Bilder Videos

Überarbeitete Beleuchtung, aggressive KI

Technisch präsentiert sich F1 2019 über weite Strecken auf dem Niveau des Vorgängers. Die Rennen überzeugen also mit einer hohen Bildrate, einem guten Geschwindigkeitsgefühl und detaillierten Wagenmodellen, mit denen man über die ansprechend nachgebildeten, aber leider weiterhin nicht lasergescannten Pisten rund um den Globus brettert. Könnte man die meisten Ausflüge auf den ersten Blick mit dem Vorgänger verwechseln, stechen die Nachtrennen wie Abu Dhabi oder Baku visuell hervor: Codemasters hat die Beleuchtung zu späterer Stunde komplett überarbeitet und so erstrahlen die Pisten unter den massiven Scheinwerfern in einem völlig neuen Licht, das nicht nur eindrucksvoller wirkt, sondern auch eher der Realität entsprechen soll.

Beim Verhalten der KI bemerkt man im Vergleich zum Vorgänger ebenfalls Unterschiede: Die anderen Piloten verteidigen ihre Linie deutlich aggressiver und machen es damit schwieriger, sie zu überholen. Allerdings machen sie die Tür manchmal etwas zu spontan zu und fahren einem direkt vor den Frontflügel, was angesichts der hohen Geschwindigkeiten schnell in einem fatalen Unfall mit Totalschaden enden kann, den man dank der optionalen Rückspulfunktion zum Glück wieder ungeschehen machen darf. Beim Start fällt positiv auf, dass die Fahrzeuge relativ gut ausscheren und das Feld in die Breite ziehen. Tatsächlich wird sogar das Stau-Risiko vor der ersten Schikane etwas reduziert, doch lassen sich auf Strecken wie Monza immer noch einige Positionen auf den ersten paar Hundert Metern gutmachen.

Eigene Ligen und eSports-Ambitionen


Das erbitterte Duell zwischen Senna und Prost flammt im Spiel wieder auf.
Das erbitterte Duell zwischen Senna und Prost flammt im Spiel wieder auf.

Im Mehrspielermodus darf man sowohl den eigenen F1-Boliden als auch seinen Fahrer anpassen. Lackierungsoptionen, Anzüge und Helme werden mit so genannten Competition Points gekauft, die man durch Erfolge in Online-Rennen erhält und nicht mit Mikrotransaktionen angeschafft werden können. Wie im ersten DiRT Rally soll es außerdem möglich sein, eigene Ligen samt Zeitplanung zu erstellen. Wöchentlichen Events sind ebenfalls geplant, darunter moderne und klassische Grand Prix sowie szenariobasierte Veranstaltungen. Das Konzept erinnert an Gran Turismo Sport: Vor dem eigentlichen Rennen wird man auch hier Trainigssitzungen und eine Qualifikation absolvieren dürfen. Basierend auf den Ergebnissen soll anschließend das Matchmaking im Idealfall für eine relativ ausgeglichene Startaufstellung sorgen. Man darf gespannt sein, ob Codemasters auch weitere Fortschritte bei den Online-Servern und dem Netzcode gelingen.

 

AUSBLICK



F1 2019 präsentiert sich zum zehnjährigen Jubiläum der Codemasters-Reihe eher als eine kleine Evolution, da sich im Vergleich zum Vorgänger bis auf die marginalen Anpassungen am Reglement, neuen Fahrerpaarungen und frischen Lackierungen nicht viel verändert hat. Gleiches gilt übrigens auch für die reale Formel Eins. Die Boliden fühlen sich dank der bewährten Fahrphysik sowohl mit Controller als auch Lenkrad immer noch klasse an und der Formel-Eins-Zirkus wird weiterhin überzeugend eingefangen. Faktoren wie das dynamische Wettersystem, Boxenstrategien sowie Reifen- und Benzinmanagement tragen ebenfalls wieder ihren Teil zur Faszination dieses Motorsport-Pakets bei. Obwohl man große Namen wie Senna und Prost auffährt, wirken die Klassik-Inhalte allerdings immer noch zu halbherzig umgesetzt. Als spannend könnte sich dagegen die Erweiterung der Inhalte auf die Formel 2 erweisen, denn die Nachwuchsserie sorgt für mehr Abwechslung, dürfte Anfängern entgegenkommen und erfreut sich dank Mick Schumacher auch in den Medien einer zunehmenden Beliebtheit. Etwas Sorgen bereitet mir aber der ambitionierte Story-Ansatz bei der Karriere. Prinzipiell finde ich es super, wenn man nicht nur Rennwochenenden nacheinander abklappert, sondern durch Zwischensequenzen, Dialogoptionen & Co  auch einen Blick hinter die Kulissen und die Rivalität zwischen Fahrern werfen kann. Aber dafür müssen Regie und Inszenierung stimmen. Das sehe ich hier anhand der gezeigten Szenen leider noch nicht. Aber im Cockpit hat F1 2019 das Zeug, aufregender als die reale Formel Eins zu werden.

Einschätzung: gut 

Kommentare

Stryx schrieb am
Danke für die Antwort.
Die Karriere ist mir ziemlich egal, zumindest ging sie mir eher auf die Nerven und bin lieber einfache Grand Prix gefahren. Würde mir schon reichen, wenn man die vielen kleinen Zwischensequenzen abbrechen könnte. Ich will mir nicht zehntausendmal angucken, wie mir jemand einen Zettel auf den Tische legt, unnötig.
Die Monotonie um R&D Punkte zu erfahren war auch langweilig. Teste den Spritverbrauch, teste den Reifenabrieb... immer die gleiche Sauce. Ich hoffe zumindest, dass es hier Verbesserungen gibt.
Bin mal auf den Test gespannt :Hüpf: .
4P|Michael schrieb am
Stryx hat geschrieben: ?
16.05.2019 10:54
Lohnt sich F1 2019 wenn man F1 2017 gespielt hat, oder sind die Änderungen zu marginal?
Ich fand ja schon, dass sich der Schritt von 2017 auf 2018 durchaus gelohnt hat, weil die Karriere hinsichtlich Komplexität und Dynamik nochmal aufgewertet wurde.
Da ich die Karriere in F1 2019 noch nicht anspielen konnte, würde ich mich da noch nicht festlegen wollen, ob es sich lohnen könnte. Klären wir dann im Test :)
Stryx schrieb am
Lohnt sich F1 2019 wenn man F1 2017 gespielt hat, oder sind die Änderungen zu marginal?
4P|Michael schrieb am
Jimbini66 hat geschrieben: ?
16.05.2019 00:47
Da ihr ja schon antesten konntet... wie siehts mit der Performance aus? von F1 2016- 18 gab es jetzt immer Mikroruckler.. Sehr nervig, wenn man selbst ne dicke Kiste zuhause stehen hat und das Spiel so mies optimiert wurde..
Hallo!
Hab auch am PC gespielt und mir ist da nichts aufgefallen.
schrieb am