Dirt 5 - Vorschau, Rennspiel, PC, PlayStation 4, Xbox One, Stadia

 

Vorschau: Dirt 5 (Arcade-Racer)

von Michael Krosta



Entwickler:
Publisher: Codemasters
Release:
09.10.2020
09.10.2020
09.10.2020
Q4 2020
Q1 2021
09.10.2020
09.10.2020
Q4 2020
Vorbestellen
ab 68,23€
Spielinfo Bilder Videos
Jagd nach Stempeln

Hinsichtlich Struktur erinnert die Karriere an das Gegenstück aus GRID: Innerhalb der acht Kategorien darf man sich seine Veranstaltungen relativ frei herauspicken, muss für die Teilnahme am Finale aber eine bestimmte Anzahl an Stempeln vorweisen, die man beim Abschluss von Rennen sammelt. Darüber hinaus werden Preisgelder in die Anschaffung neuer Wagen investiert und Verträge mit realen Sponsoren abgeschlossen, mit denen man dank eines Levelsystems die Geldausschüttung erhöhen und weitere Speziallackierungen freischalten kann. Alternativ greift man zum integrierten Editor, mit dessen Hilfe man das Aussehen seiner Boliden selbst mit Aufkleber-Vorlagen und Sponsoren-Logos gestalten darf.

Comeback des geteilten Bildschirms

Abseits der Karriere darf man im Arcade-Modus eigene Veranstaltungen aufsetzen, sich beim Zeitfahren einen Platz in der Online-Bestenliste sichern oder lokal mit bis zu vier Spielern am geteilten Bildschirm gegeneinander rasen. Auf Nachfrage bestätigte Codemasters, dass eine Kombination aus Online und Splitscreen dagegen nicht geplant sei. Ein Online-Koop für die Karriere wurde ebenfalls schon ausgeschlossen.

DiRT 5 bietet zahlreiche Schauplätze und Wagenklassen.
DiRT 5 bietet zahlreiche Schauplätze und Wagenklassen.
Auch für VR-Fans sieht es düster aus: Aktuell spielt Virtual Reality bei der Entwicklung keine Rolle, doch will man eine spätere Unterstützung nicht ausschließen. Immerhin hat schon bei Dirt 2.0 das Feedback dafür gesorgt, dass zumindest am PC eine Unterstützung für VR-Brillen nachgereicht wurde. Ein großes Fragezeichen steht noch hinter der Cross-Plattform-Unterstützung: Zwar wird man auf den alten und neuen Konsolen der gleichen Marke gemeinsam spielen können, aber die Verbindung zwischen Xbox, PlayStation und PC wird zumindest zum Start kein Thema sein. Positiv hervorgehoben wurde in der Fragerunde dagegen schon der neue DualSense-Controller, der sich für Rennspiele ebenso gut eignen soll wie das angekündigte 3D-Audio der PlayStation 5. Bei der Kombination aus hoher Auflösung und Bildrate sollte man nach der Ankündigung dagegen nicht zu viel erwarten: Auf Nachfrage wollte Codemasters nicht bestätigen, dass eine Darstellung von 120 Bildern pro Sekunde auch bei einer Auflösung von 4K realisiert werden kann. Denkbar ist also, dass man für diese Bildrate die Auflösung auf 1080p herunterschrauben muss.
 

AUSBLICK



Trotz der fragwürdigen Zufallsstrecken hatte ich viel Spaß mit DiRT 4. Die Rolle rückwärts, die Codemasters jetzt bei DiRT 5 mit einer stärkeren Orientierung am zweiten Teil vollzieht, halte ich dennoch für konsequent und richtig. Der klassische Motorsport mit Zeitfahren und dem offiziellen RallyCross ist bei Dirt Rally schon gut aufgehoben. Mit dem Fokus auf kontaktfreudige Duelle und dem Arcade-Flair hebt sich die Haupserie jetzt wieder deutlicher von ihrem Simulations-Cousin ab. Auf mich wirkt diese Art von DiRT wie ein Offroad-Gegenstück zur GRID-Reihe, denn genau wie dort gibt es auch hier eine breite Auswahl an Schauplätzen und Fahrzeugklassen – selbst beim Konzept der Karriere erkennt man die Parallelen. Ob man dafür aber auch eine Story und die Einbindung der mittlerweile völlig überbesetzten Synchronsprecher-Prominenz benötigt?! Die Einbindung der Splitscreen-Funktion hat zusammen mit den sehenswerten Wetterkapriolen und dem rasanten Tageszeitraffer jedenfalls sehr viel mehr Freude bei mir ausgelöst. Bis zur Veröffentlichung im Oktober sollte Codemasters aber noch an der Balance schrauben, die in der Demo je nach gewähltem Fahrzeug und Schauplatz teilweise stark schwankt. Eine Oberflächen-Deformation in Echtzeit mit Auswirkungen auf das Fahrverhalten wäre zusammen mit einer VR-Unterstützung und CrossPlay-Unterstützung ebenfalls noch eine wünschenswerte Zugabe. Im August will Codemasters übrigens ein ganz besonderes Feature des Spiels enthüllen - wir sind gespannt.

Einschätzung: gut

Kommentare

GenerationX schrieb am
Dass zu spannenden Xbox Meldungen keine News kommt, oder die Xbox bei Tests ausgelassen wird, ja ist hier normal.
Bei der PS4 wird zu jedem Detail welches irgend wer kommuniziert gleich ein Artikel geschrieben. Die Fronten sind auf 4Playstation offensichtlich geklärt. Aber die Gamepro ist da ja auch nicht besser wenn man sich deren Videos anschaut. Rocketbeans und andere deutsche Kanäle sind ebenfalls pro Playstation, da wird zur Xbox nicht mal mehr recherchiert sondern wage Aussagen getätigt....Journalismus ist dank social Media bald tot!
Die Krone war ein IGN Video, wo eine Tante falsche Informationen verbreitet hat. Einfach mal straight Quatsch erzählt. Na ja, ist am Ende ja egal.
Ich meide Deutsche Kanäle jedenfalls meistens. Auf Englisch findet man viel mehr Abwechslung und Kanäle die ausgeglichener berichten. Dass der Marktführer prominenter platziert wird ist ja kein Problem. Aber gefühlt warn die Redaktionen früher bunter gemischt und nicht so einseitig gefärbt. In Zeiten von immer mächtigeren Megakonzernen und quasie Monopolen, aber auch kein Wunder.
P0ng1 schrieb am
Ist ja bei 4Players jetzt auch nichts neues mehr, läuft doch die letzten Jahren bereits so.
Die sind damals auf den Sony-PS4 Zug aufgesprungen und fahren nach wie vor kräftig mit ... ;)
Ob man dann jedoch einfach so auf den XBox Zug aufspringen kann, wenn dieser mit der Series X, Series S, etc. einmal ins rollen kommt, bleibt natürlich abzuwarten. Es gibt sicherlich viele Sony-Fans hier im Forum welche nicht gerade erfreut sind wenn die Microsoft-Konsole zukünftig mehr Platz auf 4Players bekommen würde. :roll:
Abwarten ... 8)
Promillus schrieb am
Positiv hervorgehoben wurde in der Fragerunde dagegen schon der neue DualSense-Controller, der sich für Rennspiele ebenso gut eignen soll wie das angekündigte 3D-Audio der PlayStation 5.
Warum hier mit dem DualSense-Controller - dessen haptisches Feedback die Konkurrenz schon seit Jahren bietet - und dem kommenden 3D-Audio - was die XSX ebenfalls bieten wird, bzw. auch die alte XBox durch Dolby Atmos Unterstützung ebenfalls schon seit Jahren hat - wieder ausschließlich pro Sony argumentiert wird, ist wieder einmal symptomatisch.
Offensichtlich haben da wieder einmal diverse Geldköfferchen den Besitzer gewechselt. (Anmerkung: Zwischen Sony und Codemasters - bevor gleich wieder die Bannkeule seitens der Redaktion geschwungen wird.)
Danny. schrieb am
Dirt 2 und 3 waren genial, wenn sich das hier wieder anlehnt, schaue ich gerne mal wieder in die Serie rein :Hüpf:
TheoFleury schrieb am
"Hinsichtlich Struktur erinnert die Karriere an das Gegenstück aus GRID"
Habe gehofft sie bauen es ähnlich aus wie ZB. WRC8 (oder 7? Habe den Überlick ein bißchen verloren weil jedes Jahr grüßt das Murmeltier...Ihr wisst schon :) )
Bin etwas suspekt...Gerade so "kurz" vor dem PS5 Release habe ich fetteres erwartet in jeglicher Hinsicht. Komisches Marketing...
schrieb am