Battlefield 2042 - Vorschau, Shooter, PC, PlayStation 5, Xbox Series X, PlayStation 4, Xbox One

 

Vorschau: Battlefield 2042 (Shooter)

von Jan Wöbbeking



Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Release:
22.10.2021
22.10.2021
22.10.2021
22.10.2021
22.10.2021
Vorbestellen
ab 53,99€
Spielinfo Bilder Videos
Folgenreiches Feuerwerk

Auf der Karte Orbital wiederum spielt sich die Action rund um einen Raketenstart in Französisch-Guyana ab, der auch mächtig schief gehen kann. Nach dem großen Knall soll er die Karte in stark veränderter Form hinterlassen. Manipulierbare Objekte umfassen ausfahrbare Poller, bewegliche Türen, Container-Kräne und hydraulische Brücken. Außerdem soll mitunter auch der deformierte Boden ein wenig das Terrain beeinflussen.

Welche exakten Effekte der überarbeiteten Frostbite-Engine das Chaos hübscher gestalten sollen, ist noch unklar. Hinzu gekommen ist ein neues Physiksystem, mit dessen Hilfe z.B. die in Echtzeit berechnete Windhose alles Mögliche in die Luft reißt. Auch das Fahrzeug-Handling soll sich daher anspruchsvoller gestalten und die erwähnten wilden Stunts ermöglichen. Nach Teil 5 hat das Engine-Team das ehemalige Need-for-Speed-Studio EA Göteborg eingespannt, um neue Tools zu liefern. Der früher Ghost Games genannte Entwickler hat sich bei seinen letzten mediokren Rennspielen allerdings nicht gerade mit Ruhm bekleckert – unter anderem aufgrund der simplen Fahrphysik in Need for Speed Heat oder aufploppenden Detailstufen in Need for Speed Payback. Auch Criterion (Star Wars Battlefront 2) ist in die technischen Grundlagen involviert.

Frei anpassbare Waffen

Die deutschstämmige Spezialistin Maria Falck könnte die Impf-Kampagne mit ihrer Spritzen-Kanone sicherlich deutlich beschleunigen.
Die deutschstämmige Spezialistin Maria Falck könnte die Impf-Kampagne mit ihrer Spritzen-Kanone sicherlich deutlich beschleunigen.
Die Hintergrundgeschichte dürfte das Spiel vermutlich nicht all zu sehr vertiefen. Der Zusammenbruch vieler Nationen führte zur größten Flüchtlingskrise der Geschichte – inklusive zahlreicher heimatloser „No-Pats“-Krieger (Non-Patriated). Sie ließen ihr altes Leben als Landwirte oder Ingenieure hinter sich, um sich dem Kampf für eine der zwei übergeordneten Fraktionen anzuschließen. Die Öffnung des Klassensystems mit “Kategorien“ und untergeordneten „Specialists“ soll die Ausrichtung an den persönlichen Spielstil fördern – ohne dass man wie früher beim Wechsel auf eine andere Klasse quasi wieder bei Null anfängt.

Laut EA spielt bei der Wahl eines Specialists neuerdings sein Gadget die wichtigste Rolle, weil sich die Waffen frei anpassen lassen. Webster Mackay etwa gehört in die Assault-Klasse und bringt eine Harpune mit, um schnell auf Dächer zu gelangen. Passend dazu hat er dank des Traits „Nimble“ mehr Agilität beim Anlegen oder an den Seilrutschen. Die in Deutschland geborene Support-Kriegerin Maria Falck besitzt als Gadget eine Spritzen-Pistole: Damit lassen sich die Kameraden am Rande gefährlicher Lichtungen bequem aus der Deckung heilen oder sogar wiederbeleben. Im Gegensatz zu anderen Figuren gibt sie wiederbelebten Spielern sogar volle Lebensenergie.

Fliegende Geschenke

Lust auf einen gemütlichen Park-Spaziergang?
Lust auf einen gemütlichen Park-Spaziergang?
Mit dem kompakt gebauten Pyotr „Boris“ Guskowski wurde auch ein Engineer vorgestellt, der mit einem futuristischen aufstellbaren Geschütz gegen Fahrzeuge und Infanterie vorgeht. Casper wiederum fällt in die Recon-Kategorie und bringt daher neben einem Bewegungssensor auch eine Drohne mit: Dieses mit EMP-Pfeilen bewaffnete Fluggerät lässt sich entweder manuell steuern oder verrät dem Team automatisch aus der Luft Feindpositionen. Auch ein angeklebtes Päckchen Sprengstoff lässt sich damit zustellen. Die freie Waffenwahl soll allerdings für komplette persönliche Entscheidungsfreiheit sorgen: Ob man Spezialisten wie Casper etwa mit einem Scharfschützengewehr oder einer Flinte ausstattet, ist dem Spieler selbst überlassen.

Im zweiten Slot lassen sich Gadgets wie eine Munitionstasche, eine Panzerfaust oder dergleichen frei ausrüsten. Wie bei so viel Entscheidungsfreiheit klassenbedingte Balance-Probleme bekämpft werden sollen, konnten die Entwickler noch nicht wirklich beantworten. Man versuche zumindest, alle Systeme des Spiels mit Hilfe von Erfahrung und viel Playtesting sinnvoll aufeinander abzustimmen.
Battlefield 2042 ab 53,99€ bei vorbestellen

Kommentare

Flux Capacitor schrieb am
Nachdem noch mehr Infos reinbrettern muss ich sagen, dies könnte ein richtig gutes, geiles, chaotisches BF werden! Fokus ist Conquest, dazu werden Fahrzeuge wieder wichtiger, Squad Gameplay ist wichtig aber nicht essenziell, grosse Maps, viele Spieler, auf Wunsch auch Kämpfe gegen Bots, was ich alles schon mal geil finde!
Wolfen schrieb am
langhaariger bombenleger hat geschrieben: ?12.06.2021 09:21
Wolfen hat geschrieben: ?09.06.2021 19:58
CidVicious hat geschrieben: ?09.06.2021 19:04 Freut mich für die Fans...
Ey, ohne Mist.
Entweder gibt es Menschen, die immer noch glauben, dass CGI Cutscenes das tatsächliche Gameplay zeigen, oder der Typ wird dafür bezahlt, extrem gehypt zu sein. Sorry, kenne den Typen leider nicht, falls keines von beiden zutrifft.
Sorry leider ein selfowned wegen Halbwissen, bei Battlefield zeigen die CGI Trailer traditionell immer Möglichkeiten im tatsächlichem Gameplay auf. Deinen Fehler des Denkens nennt man übrigens falsche Dichotomie, eine Situation so darzustellen als gäbe es nur zwei Interpretationen.
Ich wurde seitdem schon fünf mal aufgeklärt. ;)
langhaariger bombenleger schrieb am
Wolfen hat geschrieben: ?09.06.2021 19:58
CidVicious hat geschrieben: ?09.06.2021 19:04 Freut mich für die Fans...
Ey, ohne Mist.
Entweder gibt es Menschen, die immer noch glauben, dass CGI Cutscenes das tatsächliche Gameplay zeigen, oder der Typ wird dafür bezahlt, extrem gehypt zu sein. Sorry, kenne den Typen leider nicht, falls keines von beiden zutrifft.
Sorry leider ein selfowned wegen Halbwissen, bei Battlefield zeigen die CGI Trailer traditionell immer Möglichkeiten im tatsächlichem Gameplay auf. Deinen Fehler des Denkens nennt man übrigens falsche Dichotomie, eine Situation so darzustellen als gäbe es nur zwei Interpretationen.
NoCrySoN schrieb am
Also der Trailer ist natürlich absolut überdrehter Quatsch, aber das was ich da gesehen habe, erwarte ich ehrlich gesagt auch von einem neuen Battlefield im Geiste von Teil 3 bzw. 4. Diese haben damals verdammt viel Spaß gemacht, vor allem aufgrund der Möglichkeiten (welche grundsätzlich immer BF ausgemacht haben) und nachdem ich mit den letzten Teilen nichts anfangen konnte, hoffe ich hier auf besagte alte Tugenden. Zumindest will der Trailer einem das vermitteln und das ist ja schonmal nicht verkehrt.
Wenn Sonntag gut ausschaut, dann bin ich vllt mal wieder zu Release dabei.
SaperioN schrieb am
casanoffi hat geschrieben: ?10.06.2021 09:19 Warum eigentlich nicht mal USA gegen China? :mrgreen:
Nevarin hat geschrieben: ?09.06.2021 18:32Es muss alles immer epischer und krasser sein als vorher.
Naja, im Prinzip muss es das sein, sonst gäbe es kaum einen Grund, überhaupt etwas neues zu machen.
Gerade in diesem Genre, welches gefühlt seit einer Ewigkeit völlig übersättigt ist.
Nö eigentlich ist alles in Ordnung, die Nörgler haben zwar zugenommen aber diese sind meist auch gleichzeitig die Vorbesteller.
Und sehr gut verkaufen wird sich das Spiel sowieso.
Ist ne negative Wahrnehmung aufgrund Reaktionen vielleicht, aber mehr nicht.
schrieb am

Battlefield 2042
Ab 53.99€
Jetzt vorbestellen