Knockout City - Vorschau, Arcade-Action, PC, PlayStation 4, Nintendo Switch, Xbox One

 

Vorschau: Knockout City (Arcade-Action)

von Matthias Schmid



Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Release:
21.05.2021
21.05.2021
21.05.2021
21.05.2021
Spielinfo Bilder Videos
Werfen statt Schießen



In Knockout City tigern zwei Teams (rot und blau) durch fünf verschiedene Mehrspieler-Arenen und werfen sich sechs unterschiedliche Bälle in fünf Spielmodi zu. In der Praxis sieht das so aus: Man schaut seiner Spielfigur in Third-Person-Sicht über die Schulter und läuft bzw. rennt damit durch eine Online-Arena voller Rampen, Deckungen, Brücken, Abgründe und Sprungfeder-Panels. Man kann springen und durch einen zweiten Knopfdruck mit seinem Gleiter durch die Stage segeln. An mehreren Orten auf der Karte spawnt regelmäßig ein Ball, den man automatisch durch Darüberlaufen aufnimmt. Drücke ich den rechten Trigger, visiert mein Charakter automatisch das am nächsten stehende Mitglied des gegnerischen Teams an, lasse ich los, rauscht die Pille in Richtung Feind. Aufgeladene Würfe haben mehr Tempo, macht man kurz vor dem Wurf einen Spin- oder Flip-Move, dann fliegt der Ball in einer krassen Kurve zum Ziel. Das kann hilfreich sein, wenn das anvisierte Opfer gerade hinter einer Deckung steht.

Knockout City ist ein semi-hübsches Kind seiner Zeit - mit hippen juvenilen Charakteren, die sich im Ingame-Shop neue Outfits und Frisuren kaufen.
Knockout City ist ein semi-hübsches Kind seiner Zeit - mit hippen juvenilen Charakteren, die sich im Ingame-Shop neue Outfits und Frisuren kaufen.
Ein kurzer Druck auf den rechten Stick provoziert einen Fake-Wurf - mein Spieler tut also nur so, als ob er den Ball gleich schmeißen würde. Wozu das gut ist? Man möchte vermeiden, dass euer Ziel die geworfene Kugel fängt. Das klappt am besten durch hohes Wurftempo, das angesprochene So-tun-als-ob oder natürlich Bälle von der Seite oder von hinten. Zwar zeigt eine rote Bildschirm-Umrandung samt Richtungspfeil an, wenn ihr anvisiert bzw. gleich abgeworfen werdet, doch gut getimtes Fangen ist trotzdem sehr knifflig, wenn ihr den Werfer nicht im Blickfeld habt. Beim ersten Treffer ist man nur kurz benommen, beim zweiten folgt der K.o. und meine Spielfigur hinterlässt drei Diamanten, die das gegnerische Team aufsammelt. Und welches Team zuerst 30 Diamanten einsackt, gewinnt die Runde. Klingt simpel - und ist es irgendwie auch. Allerdings nicht so reizvoll wie „Abschuss bestätigt“ in Call of Duty, was laut Bala eine Inspirationsquelle für diese Spielvariante war.

Auf der bisher coolsten Karte der Preview-Fassung tummeln sich Autos, die einen überfahren oder als Deckung genutzt werden können.
Auf der bisher coolsten Karte der Preview-Fassung tummeln sich Autos, die einen überfahren oder als Deckung genutzt werden können.
Aber natürlich hat sich Velan Studios noch ein paar Feinheiten einfallen lassen: Zum einen gibt es an etlichen Stellen und je nach Spielmodus besondere Bälle, wie z.B. eine Bombe, deren rasches Ticken ankündigt, dass es sehr bald keine gute Idee ist, den Bombenball in Händen zu halten. Zudem kann man auf Knopfdruck ein Ramm-Manöver machen - das zieht dem Kontrahenten zwar keine Energie ab, kann aber dafür sorgen, dass man beim Sprint zu einem freien Ball Sieger bleibt oder jemandem die Pille aus den Händen haut. Natürlich kann man den Ball auch zu einem Mitspieler passen oder signalisieren, dass man die Kugel gerne hätte - beides war in den drei Stunden Probespiel aber mangels Erfahrung bzw. Teamgeist aller Beteiligten noch nicht so präsent, wie sich die Macher das vorgestellt haben. Viel Potenzial bietet diese Fähigkeit: Auf Knopfdruck kann man sich selbst zu einem Ball zusammenrollen und dann von einem Kollegen als Spielgerät genutzt werden. Dann ist ein Treffer sofort tödlich, allerdings kann der Gegner die Kugel natürlich auch fangen. Nun sollte man als vom Feind erbeuteter Ball schnell aufs Knöpfchen hämmern, bevor der einen in den Abgrund schleudert...

Kommentare

4P|Matthias schrieb am
Carmageddon hat geschrieben: ?
24.02.2021 14:34

Ich habe 7200h in Rocket League bisher...
7200h Rocket League??? Krass. Das würde bedeuten, 3-4 Stunden täglich (!) seit dem Release vor knapp 6 Jahren (!!).
Soll überhaupt nicht wertend sein, ich fände das nur sehr erstaunlich.
Carmageddon schrieb am
BMTH93 hat geschrieben: ?
23.02.2021 11:52
Wie sie alle versuchen an den Erfolg Rocket Leagues anzuknüpfen, aber ich bezweifle, dass ihnen das gelingen wird. RL ist und bleibt einmalig.
Ich habe 7200h in Rocket League bisher bei 99% Puckmodus Solo Random :D Ein Haupterfolg bei Rocket League ist auch schlicht der Crossplattformübergreinde Onlinemodus. Das was z.B. aktuell auch Destruction AllStars direkt vor die Wand fährt. Schade drum.
Die Fragmentierung der Spieler ist eben weiterhin groß. Das sind heute alles Traumzahlen von gleichzeitig aktiven Onlinespielern. Das spürte ich auch in PUBG sehr schnell und bin überhaupt nicht begeistert von den ganzen neuen Maps die jetzt mit Bots gefüllt werden. Das merkt man auch bei Steam schnell, wie manche Titel mal eben sich an die Spitze katapultieren.
Bei Knockout City stört mich aber wie in einigen Spielen die letzte Zeit das sehr generische Artdesign. Das hat einfach keinen Charakter/Alleinstellungsmerkmal.
Sir Richfield schrieb am
Modern Day Cowboy hat geschrieben: ?
23.02.2021 14:17
Naja der Punkt ist...
Halt nicht meiner. ;)
Es ist leider inzwischen eine echte Gradwanderung zwischen einer frischen Idee, einer offensichtlichen Inspiration und dem Versuch, auf einer Welle zu reiten.
Da hilft auch ein irgendwie hingebogener "Indie" Anstrich nicht (Da ist EA mit im Boot).
Das KONZEPT liest sich erstmal frisch und nur weil ich nicht Zielgruppe bin (Online only und noch ist nicht so ganz klar, wie das Geschäftsmodell aussehen soll), bin ich noch nicht so zynisch, nur wegen der Comicgrafik "Fortnite Klon!" zu rufen.
Bei solchen Spielen ist aber extrem wichtig, dass man Spieler findet und dafür sollte das Spiel GUT sein.
Gut AUSSEHEN reicht nicht, wie diverse AAA Titel zeigen. (Oder zeigen sollten, aber ein paar Wale scheinen ja für Lebenserhaltende Maßnahmen zu reichen)
BMTH93 schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
23.02.2021 13:10
Richtig gefallen tut mir ja das Artdesign, das so garnicht nach Fortnite schreit.
//Edit: Angesichts der obigen Postings, meins inklusive, bin ich dafür, dass wir 4Players in "4GrumpyOldPlayers" umbenennen!
Ich würde mich mit 27 noch nicht als alt bezeichnen, aber warum nicht. Es gibt doch nichts besseres als andere von oben herab zu kritisieren. :lol:
Spaß beiseite. Ist ja nicht so als würde ich den Entwicklern keinen Erfolg gönnen, aber ich gehöre langsam aber sicher auch zu der Fraktion, die gerne wieder etwas neues sehen möchte anstatt dieses ständige kopieren und recyceln.
flopsy schrieb am
Ein Online-Multiplayer Indie Game? So was funktioniert nur alle 100 Jahre einmal ...
schrieb am