New Pokémon Snap - Vorschau, Simulation, Nintendo Switch

 

Vorschau: New Pokémon Snap (Simulation)

von Matthias Schmid



New Pokémon Snap (Simulation) von Nintendo
Foto-Safari im Pokémon-Land
Entwickler:
Publisher: Nintendo
Release:
30.04.2021
Jetzt kaufen
ab 49,99€
Spielinfo Bilder Videos
Am 30. April hebt der Pokémon-Ferienflieger in die Lentil-Region ab: Das paradiesische Inselreich ist Schauplatz von New Pokémon Snap - dort können über 200 Taschenmonster in freier Wildbahn beobachtet und fotografiert werden. Auf Einladung der Pokémon Company konnten wir vorab einen ausgedehnten Blick auf das Spiel werfen - ob sich die Vorfreude lohnt, erfahrt ihr in der Vorschau.

Jubiläumsreise

Gut 20 Jahre ist es schon her, dass mit Pokémon Snap der erste (und bislang) einzige Pokémon-Ableger auf den Markt kam, der sich einzig dem Beobachten und Fotografieren der beliebten Monsterchen widmet. Programmiert wurde der N64-Kulttitel damals vom Kirby-Entwickler HAL Laboratory - und fiel in Deutschland mitten in die erste große Pokémon-Manie. Denn im Oktober 1999 erschienen hierzulande, mit einer aus heutiger Sicht unglaublichen Verspätung von drei Jahren, die rote und blaue Edition des ersten Pokémon-Rollenspiels für Nintendos Game Boy. Schon sechs Monate später folgte das taktische Arena-Kampfspiel Pokémon Stadium und im September 2000 eben Pokémon Snap - beide für die Heimkonsole N64.

Nach der Fotosafari bewertet Professor Mirror eure Pokémon-Fotografien.
Nach der Tour bewertet Professor Mirror eure Pokémon-Fotografien.
Klar, beide Titel waren nicht der von vielen damals erhoffte Sprung eines echten Pokémon-Abenteuers in die 3D-Welt, trotzdem entlockten sie der beliebten Franchise schon damals interessante Aspekte. Zudem war Pokémon Snap, etwas freier interpretiert, mit seinem Fokus auf Fotografie seiner Zeit voraus - erschien das Spiel doch zwei Jahre vor dem ersten Handy mit eingebauter Digitalkamera in Europa und sogar zehn Jahre vor der Geburt von Instagram. Wusstet ihr, dass es in den USA und Japan sogar Foto-Automaten gab, an denen man im Spiel gemachte Schnappschüsse ausdrucken konnte? Dazu musste man sein Modul in eine Filiale der Verleihkette Blockbuster (USA) oder der Lawson-Supermärkte (Japan) bringen und konnte an der „Pokémon Snap Station“ stilecht mit gelbem N64-Controller seine In-Game-Aufnahmen auswählen und anschließend auf Fotosticker bannen.



Nicht von Nintendo

Die dezent dümmlich dreinschauenden Kokowei sind seit der allerersten Pokémon-Generation dabei - hier am Palmenstrand sind sie (fast) gut getarnt.
Die dezent dümmlich dreinschauenden Kokowei sind seit der allerersten Pokémon-Generation dabei - hier am Palmenstrand sind sie (fast) gut getarnt.
Doch zurück in die Gegenwart: Namco Bandai, die durch Pokémon Tekken und die Mitarbeit an Super Smash Bros. Ultimate bereits Erfahrung im Umgang mit Taschenmonstern haben, entwickeln in Zusammenarbeit mit der Pokémon Company New Pokémon Snap für die Switch. In spielerischer Hinsicht haben wir es mit einem extrem überschaubaren Konzept zu tun - das ist nicht abwertend gemeint, trifft aber den Kern: Man fährt mit einem Fahrzeug (dem NEO-One) auf Schienen durch verschiedene Areale - ohne die Option auf Bremsen, Hin- und Her-Manövrieren oder gar Aussteigen. Und während dieser automatisch ablaufenden Touren hält man Ausschau nach freilebenden Pokémon und mit dem virtuellen Fotoapparat dann auf sie drauf. Wie über den 2000er Vorgänger kann man also sagen: Es handelt sich um eine Art Rail- oder Lightgun-Shooter, nur eben mit Kamera statt Knarre. Natürlich gibt es unterschiedliche Lebensräume wie Dschungel, Strand oder Wüste, plus mehrere Kurse und/oder Tageszeiten pro Okösystem. Wer seinen Charakter auflevelt, erhält zudem die Option, an Abzweigungen die Richtung zu wählen, und darf sich auf besondere Verhaltensweisen der Pokémon freuen. Wer wollte nicht schon immer ein (Aloha-) Raichu dabei beobachten, wie es auf seinem Schweif über den Sandstrand surft?
New Pokémon Snap ab 49,99€ bei kaufen

Kommentare

cM0 schrieb am
@juniokolen: Das geht aber auch günstiger, wenn man sich z. B. ein Mi10T anschaut, das auch deutlich leistungsstärker als die Switch ist, bei einem ähnlichen Preis. Oder auch das hier: https://www.computerbase.de/2021-03/gam ... ch-planen/
In meinen Augen ist der Vergleich natürlich trotzdem nicht sinnvoll, da die Switch hauptsächlich für die guten Spiele gekauft wird und Leistung Nebensache ist. Außerdem natürlich die Möglichkeit, die Switch am TV und mobil zu nutzen. Beides wichtige Features, die Smartphones nicht bieten. Zumal Konsolen natürlich mehrere Jahre mit der Leistung auskommen müssen, während es jedes Jahr neue Smartphones gibt, die ~ 20 - 30% schneller sind. Klar gibt es heute deutlich mehr Leistung in kleinem Gehäuse, aber jedes Jahr eine neue Switch möchte wahrscheinlich niemand.
Juniorkoeln schrieb am
Der Vergleich mit dem Handy :lol:
Was kostet nochmal so ein iPhone? Dafür kriege ich 4x eine Switch :lol:
Ryan2k6 schrieb am
Ich glaube mit stadium holt man heute aber auch niemanden mehr ab. Damals war ja vor allem Pokemon in groß und toller Grafik der hook. Heute gibts das ja über die Switch Teile eh. Nur diese Arenakämpfe, ich weiß nicht.
Khorneblume schrieb am
Peter__Piper hat geschrieben: ?25.03.2021 15:40 Bin schon damals mit dem Original auf dem N64 nicht richtig warm geworden.
Stadium fand ich damals wesentlich spaßiger.
Ging mir beim Original auch so. Stadium war jedenfalls sau gut.
Ryan2k6 hat geschrieben: ?25.03.2021 16:12 Da musste ich einsehen, dass so ein Telefon crap ist.
Nix gegen Smartphones fürs Gaming. Für mich ist es wegen Steuerung auch nichts... aber auf Fantasian schiele ich schon recht neidisch. :(
Ansonsten sind aber selbst am Smartphone die meisten Spiele keine Grafikkracher. Müssen sie auch nicht. Wer richtig hochauflösende, aktuelle Grafik will, sollte definitiv einen PC, PS5 oder Xbox Series X kaufen. Nur taugen Smartphones und Switch eben genau so. Ist nur eine andere Zielgruppe.
Ryan2k6 schrieb am
DirtyG hat geschrieben: ?25.03.2021 12:09
CalvinDS hat geschrieben: ?25.03.2021 12:02 Ohne Seitenhieb auf die Technik der Switch geht's bei euch nicht, oder? Immer noch nicht verstanden, dass die Switch eine mobile Hardware ist?
Und? Dann hätte Nintendo schon dieses Jahr einfach eine neue Konsole mit min. 150% mehr Power raushauen sollen.
Smartphones schaffen DEUTLICH mehr als so eine Gammel Switch, Nintendo MUSS einfach mal einsehen das deren Konsole mittlerweile nur Hardwarecrap ist.
Glückwunsch zum ersten Post. Beim letzten Mal als ich im MM war, gab es übrigens kein Pokemon für iPhone. Da musste ich einsehen, dass so ein Telefon crap ist.
schrieb am