Deadlands - First Facts, Shooter, PlayStation 2, Xbox, PC

 

First Facts: Deadlands (Shooter)

von Jens Bischoff



Publisher: tba
Release:
09.2005
09.2005
09.2005
Spielinfo Bilder  
Ein Horror-Rollenspiel im Wilden Westen - da haben sich die Call of Cthulhu-Macher ja mal wirklich was originelles einfallen lassen. Allerdings stammt die Idee an sich eigentlich von Pinnacle Entertainment, den Schöpfern der gleichnamigen Pen&Paper-Vorlage, die für Deadlands einfach lizenziert wurde. Alle weiteren Infos liefern unsere First Facts.

Industrielle Revolution mit Folgen

Deadlands präsentiert sich als düsteres Action-RPG in einem alternativen Wilden Westen Ende des 19. Jahrhunderts, wo ein gewaltiges Erdbeben einen äußerst leistungsfähigen Brennstoff freigelegt hat, der einen industriellen Boom sondergleichen nach sich zog. Allerdings wurden durch das Beben auch finstere Kreaturen freigesetzt, die von übersinnlichen Geistern kontrolliert, für Angst und Schrecken sorgen. Diese Bedrohung wurde dabei sogar in die Spielmechanik integriert, was dazu führt, dass sich Akustik, Monsterstärke sowie die Darstellung der weitläufigen Spielumgebungen je nach Bedrohungsfaktor dynamisch ändern. Auch der Spieler selbst muss sich entscheiden, ob er eher gute oder böse Fertigkeiten einsetzt, was Einfluss auf seinen weiteren Werdegang hat.

Feuer frei! - Ein echter Revolverheld kann mehr als nur einen Gegner gleichzeitig aufs Korn nehmen.

"Final Fantaquake"

Neben dem aus acht Klassen selbst erstellbaren Charakter und dessen Fähigkeiten können aber auch Pferde, Waffen und Ausrüstung modifiziert bzw. mit Upgrades versehen werden. Spielerisch wird dabei eine Mischung aus Rollenspiel-, Adventure- und Shooter-Elementen geboten, welche die Entwickler selbst als einen Mix aus Phantasy Star Online und CounterStrike bzw. Final Fantasy und Quake ("Final Fantaquake") beschreiben. Die Kamera wechselt übrigens je nach Situation zwischen Third- und First-Person-Perspektive, während Spielabschnitte und Quests automatisch generiert und dank Download-Funktion beliebig erweitert werden können. Der Titel wird sowohl off- als auch online spielbar sein, wobei man im Einzelspielermodus einer Story folgt, während man sich via Internet bzw. LAN in Banden organisieren und gemeinsam auf Monsterjagd gehen kann.

Ausblick

Was bisher über Deadlands bekannt ist, klingt äußerst vielversprechend. Das atmosphärische Setting, der ungewöhnliche Genremix und der originelle Bedrohungsfaktor, der sich auf Gegner, Spielumgebung und Soundkulisse auswirkt, sprechen allesamt für ein einzigartiges und dynamisches Spielerlebnis. Auch die freie Charaktergenerierung und -entwicklung, die unterschiedliche On- und Offline-Spielbarkeit sowie die automatische Level- und Quest-Generierung sind Dinge, die langfristig für Motivation sorgen könnten. Zwar ist es bis zum geplanten Release auf PC, Xbox und PS2 noch gut ein Jahr hin, aber wir sehen diesem schon jetzt erwartungsvoll entgegen.

Gameplay:

- düsteres Action-RPG der Call of Cthulhu-Macher
- basiert auf gleichnamigen Pen&Paper-Rollenspiel
- erster Teil einer geplanten Deadlands-Serie
- spielerische Mischung aus PSO & CounterStrike
- surreales Wild-West-Setting
- selbst erstellbare Charaktere (männlich & weiblich)
- acht abwechslungsreiche Charakterklassen
- veränderbares Aussehen während des Spiels
- gute und böse Charakterentwicklung möglich
- spielverändernder Bedrohungsfaktor
- modifizierbare Waffen & Pferde
- dampfbetriebene Vehikel & Maschinen
- auflevelbare Fertigkeiten & Specialmoves
- über 50 verschiedene Gegnerarten
- automatische Level- & Quest-Generierung
- story-basierter Einzelspielermodus
- diverse Mehrspielermodi für Internet- & LAN
- Quest-Downloads
- Banden-Feature

Wo diese Brücke wohl hinführt? - Die düsteren Spielumgebungen präsentieren sich bereits sehr stimmungsvoll.

Grafik/Sound:

- düstere 3D Echtzeit-Grafik
- Third- & First-Person-Spielperspektiven
- nutzt modifizierte Call of Cthulhu Game-Engine
- implementierte Physik-Engine
- detaillierte Hintergründe & Charaktermodelle
- flexibles Animation-Blending
- hübsche Wasser-, Licht- & Schatteneffekte
- weitläufige Spielumgebungen
- dynamische Spielwelt, Monster & Soundkulisse

"Wollt ihr mir Angst machen?" - Je nach Bedrohungsfaktor ändern sich Monsterstärke, Umgebungsdarstellung und Soundkulisse.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am