X² - Die Rückkehr - First Facts, Simulation, PC

 

First Facts: X² - Die Rückkehr (Simulation)

von Paul Kautz



Entwickler:
Publisher: Deep Silver
Release:
29.04.2005
Spielinfo Bilder  
Vor knapp einem Jahr war das Universum in X² ein recht unsicherer Platz - jede Menge verfeindete Rassen, jede Menge Geld anzuscheffeln, jede Menge luftleerer Raum zu erkunden. Doch da der Weltraum bekanntlich unendlich ist, ist auch noch jede Menge Platz für mehr – und da kommt das Add-On »Die Rückkehr« ins Spiel.

Frau am Steuer

Das Universum – unendliche Möglichkeiten!  Entwickler Egosoft erweitert das ohnehin schon gigantische Universum um einige Feinheiten: Wie beim Hauptprogramm habt ihr die Wahl unter drei Schwierigkeitsgraden für den Story-Modus. Wenn ihr allerdings auf die von einem professionellen Drehbuchautor stammende Geschichte pfeift, könnt ihr auch zu den Alternativen greifen: Komplett ohne Rahmenhandlung, dafür aber mit unterschiedlichem Anspruch, verschiedenen Startbedingungen und Hauptfiguren – als Khaak wird euch das außerirdische Leben z.B. zur Hölle gemacht. Ihr seid von Anfang an mit jeder Rasse verfeindet, habt ein relativ schwaches Schiff und nur die Möglichkeit, so viel wie möglich zu zerstören – eine Art fieser Arcade-Modus. Es gibt sogar einen speziellen Modus für Frauen; hier ist das Spiel leichter und friedlicher.

Tunnelbau im Weltraum

Wer das Hauptprogramm nicht kennt, soll sich laut Entwickler keine Sorgen machen: Die Rückkehr kommt auch X-Einsteigern entgegen. Fortgeschrittene werden sich über neue Völker, Schiffe, Gebäudetypen und Waffenarten freuen, außerdem darf jetzt die Tastatur selbst belegt werden – wer das nicht will, greift zu zwei fertigen Layouts; einem X-klassischen und einem für WASD-Freunde. Neuerdings lassen sich Fabriken per komplexem Tunnelsystem miteinander verbinden – das dauert zwar seine Zeit und kostet eine Menge, aber dafür spart ihr euch Transportschiffe. Vom ebenfalls frischen SpielerHQ habt ihr alle Aktivitäten im Blick und könnt eure Vorgehensweise strategisch planen; außerdem ist das Spiel modular erweiterbar: vom Entwickler oder Fans programmierte Plugins sind im Spiel käuflich zu erwerben, und machen euer Leben einfacher – eine automatisch ballernde Crew ist in einem dicken Gefecht z.B. keine schlechte Investition.

Ausblick

Sinnvolle Erweiterungen für Einsteiger und Fortgeschrittene, dazu spielerische und optische Verbesserungen, und natürlich ein massiv vergrößertes Universum – das ist mal ein umfangreiches Add-On. Wer mit dem X-Universum bislang nicht warum geworden ist, dürfte es durch »Die Rückkehr« wohl auch nicht werden. Wer aber schon die Vorgänger mochte, oder sich für eine faszinierende Weltraum-»Simulation« mit allem was dazugehört interessiert, der darf schon mal die Festplatte vorheizen.

Gameplay:

- erscheint im zweiten Quartal 2005
- viele Mini-Games
- unterschiedliche Startbedingungen wählbar
- Game durch Module erweiterbar
- komplexe Bedienung
- Tastaturbelegung selbst definierbar
- spezielle Bonusartefakte für jeden Spielertyp
- spielt jetzt auch auf Planetenoberfläche
- Bauten untereinander vernetzbar
- professionelle Storyline
- viele neue Schiffe und Gebäudetypen
- einige neue Völker
- lebendiges Universum
- umfangreiches SpielerHQ
- neue Waffensysteme

Grafik / Sound:

- erheblich detailliertere 3D-Objekte
- verbesserte Menüführung
- erweitertes Physikmodell
- dynamische Musik
- interaktive Echtzeit-Zwischensequenzen

Auffälligstes Objekt der Verschönerung: Raumschiffe und -stationen sind detaillierter als vorher.

Kommentare

Max Headroom schrieb am
@VviCht:
würde ma gerne wissen obs nen MP-modus geben wird.
Soweit es bis heute bekannt ist, wird es keinen Multiplayer-Part geben. Seit Teil 1 war bekannt, dass es einen Multiplayer-Part irgendwann als MMORPG im All ermöglicht werden soll. Das auf damals X-Online getaufte Projekt ist allerdings sehr sehr weit von der Realität entfernt, da sie erstmal mit dem Nachfolger (X2) und nun dem Add-On beschäftigt waren und eben noch sind.
Aber mit der erworbenen Erfahrung könnte man ja nach dem Add-On sich an die Arbeit machen... hoffe ich (^,-)
@Ein:
obwohl ich mit sehr vielen kleinen nebenquests (so in der Art GTA San Andreas) auch zufrieden^^
Jep, und dass man nun auch Elite: Frontier mässig die Oberfläche der Planeten besuchen kann, ist auch interessant. Die alten Elite-Veteranen werden sowieso das Modden nicht lassen können. Zuerst ein paar Musiktracks durch Elite (Donauwalzer) und Frontier Tracks ersetzen, die Tastatur nun (endlich) nach der alten C-64er Layout einstellen und sich an die Arbeit machen, seiner Flotte neben der AI nun auch noch Plugins zu tunen (^_^).
Same procedure as every version, James... it\'s a must-buy title (^_^)
-=MAX HEADROOM=- - Der Virus der Gesellschaft
johndoe-freename-41021 schrieb am
jo das wär cool
obwohl ich mit sehr vielen kleinen nebenquests (so in der Art GTA San Andreas) auch zufrieden^^
AintNoFun schrieb am
würde ma gerne wissen obs nen MP-modus geben wird.
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Vor knapp einem Jahr war das Universum in X² ein recht unsicherer Platz - jede Menge verfeindete Rassen, jede Menge Geld anzuscheffeln, jede Menge luftleerer Raum zu erkunden. Doch da der Weltraum bekanntlich unendlich ist, ist auch noch jede Menge Platz für mehr ? und da kommt das Add-On »Die Rückkehr« ins Spiel.<br><br>Hier geht es zum gesamten Bericht: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... CHTID=3393" target="_blank">X² - Die Rückkehr</a>
schrieb am