Gothic 2 - Test, Rollenspiel, PC

 

Test: Gothic 2 (Rollenspiel)

von Jörg Luibl



Entwickler:
Publisher: JoWooD
Release:
29.11.2002
Spielinfo Bilder  
Mitten drin, statt nur dabei

Im Gegensatz zu Morrowind bietet Euch Gothic 2 ein dynamisches Kampfsystem: Ihr könnt zunächst drei verschiedene Hiebe ausführen, in Shooter-Manier strafen und Schläge parieren. Ihr könnt aber auch Pfeile, Bolzen und etwa 50 Zauber einsetzen, darunter Eispfeile, Feuerbälle, Beschwörungen von Goblins oder gar Verwandlungen in einen Wolf.

Blindes Draufloshauen trägt selten Früchte, denn die Gegner verhalten sich teilweise sehr geschickt: Während Riesenratten einfach zubeißen, attackieren Euch Blutfliegen schon ausgefeilter, Wölfe greifen im Rudel an und die wendigen Goblins halten Euch mit Angriffen im Kreis auf Trab. Wenn Ihr hier auf behäbige Überkopfschläge setzt, landet Ihr schnell auf dem Grill. Erst die richtige Mischung aus Ausweichen, Parieren und schnellen Hieben hilft weiter.

Bei einem Ork in Kettenpanzer sind zunächst Sprinter-Qualitäten gefragt. Hier zeigt sich dann, dass sich so manches Monster besser bewegt als unser Held, der scheinbar Rückenprobleme hat: Wie ein Segelschiff dreht er mit steifem Rücken seine Runden. Das Kreaturen-Design ist jedoch ein Highlight, denn dank vieler Eigenheiten und Texturdetails wirkt alles sehr natürlich. Erst an Ecken festhängende oder einen Meter über dem Boden schwebende Ratten zerstören die Illusion.

Kampf will gelernt sein

Die Kampf-Steuerung ist immer noch gewöhnungsbedürftig und wird vor allem Einsteiger zur Verzweiflung bringen, da es kein Tutorial gibt. Erstens können die Kämpfe ohne Übung schnell in hektisches Geklicke ausarten. Zweitens ist schon der Weg zur Stadt gespickt mit unangenehmen Gegnern, denen man nur mit Dolch oder Knüppel begegnen muss. Und drittens ist man im Dickicht der Wälder fast blind, weil mannshohe Büsche und Bäume nicht transparent werden. Das ist zwar realistisch, aber spielerisch ab und an frustrierend. In der Ego-Perspektive hat man zwar etwas mehr Durchblick, kann jedoch nicht kämpfen. Schade, denn diese Darstellung hätte für mehr Übersicht und Mittendrin-Gefühl gesorgt.

Aber dafür kann man Monstern auch geschickt ausweichen, oder sie in Kämpfe verwickeln: Einfach mit den Riesenratten im Nacken in ein Wolfsrudel laufen, und schon ist die Flucht oder Resteverarbeitung möglich. Versöhnlich stimmt auch die Möglichkeit, die alte Gothic-Steuerung über Bord zu werfen und alles frei zu konfigurieren.

Der Morrowind-Vergleich

Ist Gothic 2 besser als Morrowind? In vielen wesentlichen Bereichen ja, weshalb wir einen Prozentpunkt mehr geben: Die NPCs sind natürlicher, die Wildnis ist lebendiger, das Kampfsystem packender und die KI überzeugt mit Gedächtnis und empörten Reaktionen. Wären die technischen Mängel nicht, hätten wir ohne Bedenken den Award gezückt.

In anderen Bereichen ist das Team von Piranha Bytes den Kollegen von Bethesda allerdings unterlegen, weshalb beide Rollenspiele ihre Berechtigung haben: Morrowind bietet wesentlich mehr episches Fantasy-Flair mit klassischer Charaktererschaffung, einem mysteriösen Einstieg, Intrigen und besserer Story. Auch grafisch ist man Gothic überlegen, außerdem gibt es mehr Rassen und imposante Städte. Doch der Größe und Pracht Morrowinds fiel die Lebendigkeit zum Opfer - vieles wirkt zu steril in der Dunkelelfen-Welt.

Kommentare

LeKwas schrieb am
Minando hat geschrieben:Vielleicht stellt irgendwann jemand eine überarbeitete und aufgehübschte Version von Gothic 1 oder 2 auf die Beine.
I see what you did there ...
Hokurn schrieb am
Minando hat geschrieben:Und 2015 ?
Tja, dumm gelaufen. Gothic 3 war zu gross für das kleine Team, und das war der Anfang vom Ende.
Was hätte alles werden können aus der Gothic-Reihe. Hätten sie einfach versucht die Stärken beizubehalten und die Schwächen auszumerzen, es wäre gigantisch geworden.
Vielleicht stellt irgendwann jemand eine überarbeitete und aufgehübschte Version von Gothic 1 oder 2 auf die Beine.
...
Was ?
Hey, man wird doch wohl träumen dürfen.
Wo soll ich den Koffer mit den 60? ablegen? :mrgreen: :mrgreen:
Gothic 2 ist durch die Erfahrung mit Teil eins für mich der Inbegriff einer lebhaften Spielwelt geworden. ;)
Minando schrieb am
Und 2015 ?
Tja, dumm gelaufen. Gothic 3 war zu gross für das kleine Team, und das war der Anfang vom Ende.
Was hätte alles werden können aus der Gothic-Reihe. Hätten sie einfach versucht die Stärken beizubehalten und die Schwächen auszumerzen, es wäre gigantisch geworden.
Vielleicht stellt irgendwann jemand eine überarbeitete und aufgehübschte Version von Gothic 1 oder 2 auf die Beine.
...
Was ?
Hey, man wird doch wohl träumen dürfen.
E-G schrieb am
light patch? das nimmt doch den ganzen spass raus ...
schrieb am