The Elder Scrolls Online - Test, Rollenspiel, PC

 

Test: The Elder Scrolls Online (Rollenspiel)

von Mathias Oertel



Entwickler:
Publisher: Bethesda Softworks
Release:
04.04.2014
09.06.2015
15.06.2021
16.06.2020
09.06.2015
15.06.2021
Erhältlich: Einzelhandel
Jetzt kaufen
ab 17,99€

ab 9,10€
Spielinfo Bilder Videos
Gleiches gilt für die Bugs: Mittlerweile (Version: eso.live.1.0.0.968197) sind zwar einige der Fehler behoben, die ich im vierten Teil des Tagebuchs kritisiert habe. Doch es bleiben immer noch unschöne Momente zurück, die sich auch auf die technische Umsetzung auswirken, so etwa, wenn ein Auftraggeber zur Hälfte im Boden versunken ist. Oder wenn ein Zettel, der statt auf dem Tisch unter diesem auf dem Boden liegt und nicht markiert/genutzt werden kann, erst nach erneutem Aus- und Einloggen und damit in einer anderen "Phase" dort ist, wo er hingehört und die Quest weiter gehen kann. Natürlich kann man argumentieren, dass die Offline-Elder-Scrolls mit teils gewichtigen Bug-Problemen kämpfen mussten. Aber die boten im Gegenzug auch die beinahe komplette Interaktion mit der Umgebung.

Anschauen, nicht anfassen?

Hier ist sie nicht nur eingeschränkt, sondern auch nur dann erlaubt, wenn die Entwickler es vorgesehen haben. Viele der Waffen, Schilde oder Rüstungen sind nur optische Staffage. Anfassen oder gar mitnehmen ist nicht erlaubt. Das ist aus Online-Gesichtspunkten allerdings nachvollziehbar: Denn die hinsichtlich Zwischen-Spieler-Handel ohnehin fragile Wirtschaft (ein offenes Auktionshaus ist dringen benötigt) würde vollkommen auf den Kopf gestellt, wenn jeder Spieler alles mitnehmen könnte. Ganz abgesehen davon, dass ein Herrenhaus mit lauter leer geräumten Waffenständern albern aussähe.

Die Bücher sind nur ein Element des Elder-Scroll-Gefühls, das sich immer wieder einstellt. Allerdings auch eines, das inflationär genutzt wird.
Die Bücher sind nur ein Element des Elder-Scroll-Gefühls, das sich immer wieder einstellt. Allerdings auch eines, das inflationär genutzt wird.
Bei den Bücherregalen sieht es ähnlich spartanisch aus. Konnte man sich in Skyrim nicht vor Lesestoff retten (jedes Buch in jedem Regal konnte nicht nur gelesen, sondern mitgenommen werden), ist es hier pro Regal ein Schriftstück, das gelesen (und nicht mitgenommen werden kann). Da zudem viele der Bücher häufiger auftauchen, kommt es sehr schnell zum „Klick-und-weiter“-Phänomen: Wenn eine Reihe von Regalen nebeneinanderstehen, klickt man im Seitwärtsgang eines nach dem anderen an, ohne sich auf die Inhalte zu fokussieren. Selbst wenn man irgendwann zwangsläufig auf Bücher trifft, die Fähigkeitswerte erhöhen oder neue Orte auf der Karte öffnen, registriert man dies kurz wohlwollend und klickt dann weiter. Das ist insofern schade und dürfte eine Parallele zu NCsofts Wildstar sein, da die darin erzählten Geschichten, Lieder und Historien-Fragmente bis auf wenige Ausnahmen lesenswert sind.

Wie geht es weiter?

Das Abenteuer wartet.
Das Abenteuer wartet.
Obwohl ich in den letzten drei Wochen ab und an Tamriel-müde wurde, weiß ich, dass ich ggf. nach einer kurzen Pause zum Atemholen definitiv wieder das Abenteuer aufnehmen und zu Ende führen werde. Die erzählerische Qualität ist so groß, dass ich nicht nur gespannt bin, wie sich die Hauptgeschichte entwickelt - auch wenn die Inszenierung manchmal zu hölzern ist. Ich freue mich auch auf die noch vor mir liegenden Nebenaufgaben, für die ich gerne lange Wege in Kauf nehme, obwohl ich auf die "Alle-sind-auf-der-gleichen-Mission"-Momente verzichten könnte. Dazu noch von Zeit zu Zeit mal in die Allianzkriege schauen, um zu sehen, ob die Schlachten dort langsam taktischer geführt werden und somit näher an Dark Age of Camelot heranrücken. Und dann kommen ja auch noch die Konsolenversionen im Juni, die mir Gelegenheit geben, die Nebenmissionen der anderen Fraktionen zu erleben.

Kommentare

ColdFever schrieb am
ColdFever hat geschrieben:Ein Test der PS4-Version wäre in der Tat sinnvoll, da sich in einem Jahr seit dem PC-Release so extrem viel getan hat. Die Konsolenfassung enthält ja alle großen Updates des letzten Jahres und noch dazu eine neue Benutzerschnittstelle für Controller. Ich hätte es kaum für möglich gehalten, aber damit spiele ich jetzt erstmals wieder einen Titel lieber auf der PS4 als auf PC - das will schon was heißen, denn grafisch kommen die Konsolentitel schon lange nicht mehr mit dem PC mit. Aber letztlich zählt das Gesamtpaket.
4P|T@xtchef hat geschrieben:Test kommt, aber erst nach der E3.
Der PS4-Test der GameStar ist heute rausgekommen:
Bild
https://www.youtube.com/watch?v=sOoBjU8YU7U
Aktuell sind übrigens diverse PS4-Spiele bei Amazon deutlich reduziert,
darunter auch PS4-Elder Scrolls Online für nur 43,79 Euro.
Eirulan schrieb am
frostbeast hat geschrieben:Euer erstes MMO? Wenn ja, dann genießt es. Nach dem ersten MMO wird keins je wieder soviel Spass machen
Das ist allerdings sehr wahr.
Das erste MMO prägt für's Leben und zumindest ich habe Jahre damit verbracht, in anderen MMOs wieder das zu finden, was mir das erste gegeben hat - vergebens... ;)
ZackeZells schrieb am
Hmm ich habe jedes weitere MMo das mir unterkam an DaoC und Swg gemessen.
Zum einen ob der PvP Teil gut umgesetzt war, siehe DaoC und wie frei man in der Welt mit seinen Handlungen war, crafting, housing und socialising, siehe SwG (wobei das auch ne Sandbox war).
Heutzutage lese ich mir mal News zu online Rollenspielen, Kolumnen durch, oder schaue mir ein Let´s play an.
Jedoch hat mich seit SWToR keines mehr dazu bewegt es Spielen zu wollen - O.k. Archage, da habe ich mir die Beta für 5 Stunden angeschaut und danach von der Platte gefegt, war einfach nur "mehr vom bekannten, nix neues".
ZackeZells schrieb am
frostbeast hat geschrieben:Euer erstes MMO? Wenn ja, dann genießt es. Nach dem ersten MMO wird keins je wieder soviel Spass machen
Das ist ein sehr wahrer Satz!
Nach dem 10 Themepark MMO, sind alle anderen die kommen nur noch "Hmm ja mal schauen wie die Landschaften sind und wie lange man benötigt um ES durchzuspielen."
Alter Sack schrieb am
frostbeast hat geschrieben:Euer erstes MMO? Wenn ja, dann genießt es. Nach dem ersten MMO wird keins je wieder soviel Spass machen
Ne mein Zweites ... das erste war DC-Universe ... gut das sind Welten zwischen den beiden :wink: :mrgreen:
schrieb am

The Elder Scrolls Online
Ab 17.99€
Jetzt kaufen

Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak 3 Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Neuste Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!