Dungeon of Dragon Knight - Test, Rollenspiel, PC - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Dungeon of Dragon Knight (Rollenspiel) von HexGameStudio
Dungeon-Crawler alter Schule
3D-Rollenspiel
Entwickler: HexGameStudio
Publisher: HexGameStudio
Release:
10.07.2019
Spielinfo Bilder Videos

Mit Dungeon of Dragon Knight will HexGameStudio die Tradition klassischer Dungeon-Crawler wie Dungeon Master, Black Crypt oder Eye of the Beholder wieder aufleben lassen. Wie gut ihnen das gelungen ist, klärt der Test.



Vom Regen in die Traufe

Nachdem das eigene Heimatdorf von Orks geplündert und niedergebrannt wurde, fliehen vier Überlebende in einen nahen Wald, wo sie nach langen Strapazen auf eine Frau treffen, die sie einlädt, sich in ihrer Hütte auszuruhen.
Heldenwahl: Man kann zwischen vorgefertigten oder selbst kreierten Charakteren wählen.
Heldenwahl: Man kann zwischen vorgefertigten oder selbst kreierten Charakteren wählen.
Doch als sie eintreten finden sie keinen Schlafplatz für die Nacht, sondern den Eingang zu einer Höhle, in deren Tiefen ein Drachenritter die Tore zur Hölle öffnen will, was das Ende der Welt bedeuten würde. Und so steigen die vier trotz ihrer Erschöpfung tapfer hinab in ein altes Labyrinth voller Gefahren und Monster.

Zuvor kann man sich allerdings entscheiden, ob man lieber mit vier vorgefertigten oder vier selbst erstellten Helden die Welt retten möchte. Der integrierte Charaktereditor lässt einem die Wahl zwischen vier Rassen (Mensch, Zwerg, Elf, Drachenblut) und fünf Klassen (Krieger, Waldläufer, Magier, Kleriker, Kriegsherr). Zudem kann man Name, Gesinnung und Porträtbild wählen sowie über die anfänglichen Charakterwerte und -fähigkeiten mitbestimmen.

Auch später kann man bei jedem Stufenaufstieg einen Charakterwert wie Stärke, Konstitution, Geschick, Intelligenz, Weisheit oder Charisma sowie einen Fähigkeitsbereich seiner Wahl verbessern und so trotz überschaubarer Möglichkeiten individuelle Helden formen.
Die schrittbasierten Kämpfe gegen die mitunter durchaus ansehnlichen Gegner finden in Echtzeit statt.
Die schrittbasierten Kämpfe gegen die durchaus ansehnlichen Gegner finden in Echtzeit statt.
Werden bestimmte Stufen eines Fähigkeitsbereichs gemeistert, erhält man neben generellen Verbesserungen des Bereichs auch Zugang zu neuen Angriffsformen, Zaubern oder Spezialtalenten.

Zu den Waffen

Die Kämpfe gegen mutierte Ratten, Insekten, Untote und andere Kreaturen sind klassisch gestrickt und finden in Echtzeit statt, während man Schritt für Schritt durch die unterirdischen Gemäuer zieht. Man kann waffenspezifische Angriffe ausführen, die Formation ändern, manuell ausweichen, sich hinter Türen verbarrikadieren oder Gegner in Fallen locken, damit sie von Feuerbällen geröstet, von Stacheln durchbohrt oder von Fallgruben verschluckt werden. Dabei muss man natürlich auch selbst aufpassen, nicht Opfer einer Falle oder eines Hinterhalts zu werden.

Kommentare

schrieb am