Fantasy General 2: Invasion - Test, Taktik & Strategie, PC

 

Test: Fantasy General 2: Invasion (Taktik & Strategie)

von Jörg Luibl



Fantasy General 2: Invasion (Taktik & Strategie) von Slitherine Ltd.
Mehr als Schere, Stein, Papier
Entwickler:
Publisher: Slitherine Ltd.
Release:
05.09.2019
30.07.2020
30.07.2020
Erhältlich: Digital (Steam)
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store)
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store)
Jetzt kaufen
ab 17,99€
Spielinfo Bilder Videos
Fantasy General konnte 1996 für unterhaltsame Rundentaktik sorgen. Das von SSI entwickelte PC-Spiel wurde zwar überaus spartanisch, aber durchaus edel aus der Draufsicht inszeniert. Zudem erinnerte das Manövrieren von Truppen auf Hexfeldern an das erfolgreiche Panzer General. Slitherine und das österreichische Studio Owned by Gravity wollen den Klassiker jetzt mit frischen Ideen wiederbeleben. Was hat das mit der Unity-Engine inszenierte Fantasy General 2: Invasion für knapp 34 Euro zu bieten?

300 Jahre nach dem Krieg...

...ist vor dem Krieg: Man schlüpft in die Rolle des jungen Prinzen Falirson, der bald das Erbe seines Vaters antreten wird. Ob es ihm gelingt, den Clan erfolgreich zu führen und Keldonia als Hochkönig zu einen? Der letzte Versuch endete jedenfalls mit einer Niederlage gegen das Imperium. Die Kampagne spielt 300 Jahre nach den Ereignissen aus dem Klassiker. Sie inszeniert einen typischen Grenzkonflikt zwischen "Barbaren" und einer an Rom erinnernden Großmacht, wobei mitunter auch keltische und germanische Motive auftauchen. Aber es geht natürlich in erster Linie um epische Fantasy - es gibt Magie und Mana, Trolle und Greife, Echsenwesen, Hirschreiter und eine besondere Rolle der Untoten auf Seiten des Imperiums.

Man kämpft über 33 Szenarien zunächst gegen andere Clans, deren Gebiete über Wappen auf der Karte dargestellt werden.
Es gibt einige Multiple-Choice-Dialoge in der Kampagne.
Es gibt einige Multiple-Choice-Dialoge in der Kampagne inkl. Konsequenzen.
Im Gelände tauchen aber auch immer wieder neutrale Monster wie Wölfe oder Bären auf. Und schließlich lauert da der imperiale Hauptfeind mit seinen schwer gepanzerten Truppen. Obwohl die über statische Textboxen vorgetragene Geschichte zunächst vorhersehbar anmutet, wird sie aufgrund einiger interessanter, nicht sofort durchschaubarer Charaktere sowie Entscheidungen mit Konsequenzen so unterhaltsam erzählt, dass man die (auch ins Deutsche übersetzten) Dialoge nicht einfach wegklickt: Antwortet man mutig oder zurückhaltend auf die Fragen seines Vaters? Hilft man den feindlichen Clans oder gar den Trollen? Plündert man die Überreste einer Siedlung oder ist das nicht unter der Würde? Begegnet man der Hexe respektvoll oder brüsk?

Entscheidungen mit Konsequenzen

Je nach Antwort kann es andere Verbündete oder direkte Auswirkungen für die wichtige Moral der Truppe geben, die sich sofort auf die Schlagkraft der Einheiten sowie begleitende Helden auswirkt - bis hin dazu, dass sie einen verlassen, weil ihnen der Befehl nicht passt! So werden Story und Spielmechanik spürbar verbunden, zudem gibt es weniger langatmige Brüche zwischen Erzählphasen und Kampftaktik. Die Armee besteht zunächst aus nicht mal zehn Einheiten, so dass sich eine Runde recht zügig spielt - später hat man an die 25 unter Kontrolle. Karte, Menüs und Bilder sind edel designt, die Gefechte werden
Es kommt für effiziente Angriffe nicht in erster Linie auf die Truppentypen, sondern auf die Waffenart und das Manöver an.
Es kommt für effiziente Angriffe nicht in erster Linie auf die Truppentypen, sondern auf die Waffenart und das Manöver an.
im Gegensatz zum Klassiker als 3D-Scharmützel animiert. Die sehen in der Totalen nicht spektakulär, aber ordentlich aus; nur hätte ich mir ein weiteres Herauszoomen für noch mehr Übersicht gewünscht. Außerdem vermisse ich animierte Portraits, die hier gerade aufgrund der emotionalen Rolle der Moral super gepasst hätten. Unterm Strich wirkt die Präsentation jedoch deutlich stimmungsvoller als in anderen Wargames von Slitherine.

Angenehm ist, dass das Verstecken in Wäldern oder die Aufklärung unbekannter Gebiete auch aufgrund möglicher Hinterhalte, die auch die Moral sinken lassen, relevant ist und dass es nach einigen Scharmützeln zum Üben schon auf dem zweiten der vier Schwierigkeitsgrade fordernd zur Sache geht. Was zu Beginn noch wie ein Spaziergang anmutet, wenn man einen mysteriösen Barden von A nach B begleitet oder seine Schwester befreit, entpuppt sich spätestens als herausfordernder Feldzug, wenn man von vier Seiten gleichzeitig vom Imperium angegriffen wird. Und wenn man dann noch bemerkt, dass alte Taktiken à la "Speerkämpfer gegen Kavallerie" hier nicht die einzige militärische Weisheit darstellen, macht das richtig Laune. Denn man muss endlich mal wieder umdenken. Das sorgt zwar für einige Frustmomente und Trial&Error, aber mit etwas Erfahrung eben auch für frischen Wind im Gelände!

Kommentare

dessoul schrieb am
El Spacko hat geschrieben: ?
09.09.2019 08:56
Für mich ein absoluter Pflichtkauf!
Wegen solchen Spielen könnte ich nie komplett auf den PC verzichten.
Dann wirst dus aber wahrscheinlich bereuen: wenn man ein bisschen länger spielt, stellt man fest, dass immer wieder ein Ladebug auftritt. Das Spiel läd dann in einer nicht endenden Ladeschleife. Ich habs mal 15 Minuten laufen lassen, der wurde nicht fertig... Ausserdem: die mittleren Level sind grauenhaft. Ich bin gerade im Sumpf:
Eine riesige Karte, man hat nur sehr begrenzt Einheiten und dann kommen immer wieder von irgendwoher Echsenmenschen, die man irgendwo übersehen hat, weil die sich ständig Tarnen und Rückziehen können. Es ist einfach nur nervig. Und als dann jetzt der Ladebug auftrat, hab ichs dann aufgegeben.
Die ersten Missionen sind ok, aber später? Nee. War ein Griff ins Klo....
El Spacko schrieb am
Für mich ein absoluter Pflichtkauf!
Wegen solchen Spielen könnte ich nie komplett auf den PC verzichten.
Bussiebaer schrieb am
bigod66 hat geschrieben: ?
05.09.2019 22:23
Ist bereits auf gog verfügbar
Danke, gestern noch gesehn und gleich zugeschlagen. Nur kurz angespielt, macht aber einen guten Eindruck. Genau die Art von Spiel, auf die ich schon lange mal wieder Lust habe :-D
Hans_Wurst80 schrieb am
Wow, das ist in der Tat eine Überraschung. Ich hab den ersten Teil damals geliebt und ähnlich wie Jörg lange Zeit immer wieder gespielt. Die Grafik und das Design waren zweckmäßig aber nett und der Soundtrack war toll. Bin zwar nie weit gekommen (ich spiele Hexfeldstrategie gern, bin aber ziemlich mies), Spaß gemacht hat's trotzdem. Schön zu sehen, dass endlich mal wieder ein würdiger Nachfolger erscheint - und dann auch noch so "aus der kalten".
tomtom73 schrieb am
Gibt's auch einen Hotseat-Mode? Das wäre ein wahr gewordener Traum...
schrieb am

Fantasy General 2: Invasion
Ab 17.99€
Jetzt kaufen