Dezatopia - Test, Arcade-Action, PC, Nintendo Switch

 



Dezatopia: Shoot'em-Up-Sternstunde
Shoot'em-Up-Sternstunde
Arcade-Action
Entwickler: HEY
Publisher: Hanaji
Release:
23.01.2020
19.03.2020
Spielinfo Bilder Videos
Den Namen Dezatopia habt ihr noch nie gehört? Ändert das! Das 2D-Ballerspiel haucht dem Gradius- und R-Type-Spielprinzip neues Leben ein. Selten tobte die Shoot’em-Up-Lust so hemmungslos in einem Videospiel. Hier kommt der Test.

Crashkurs

Das 2D-Shoot’em-Up war in der Gründerzeit der Telespiele das Genre schlechthin. Von Spacewar! (1962) bis Space Invaders (1978) - die wichtigsten Schlachten dieser prägenden Frühphase wurden im All ausgetragen. Anschließend katapultierten Konami und Irem das Genre in neue Spielspaßdimensionen, mit Gradius und R-Type. Dazu gesellten sich früh Capcoms vertikale Kriegsshooter, dann Seibu Kaihatsus Sci-Fi-Ballerspiele und irgendwann auch die Kugelfluten von Toaplan, Cave und Raizing. Das Ausnahmestudio Treasure lieferte mit Radiant Silvergun, Ikaruga und Gradius 5 gleich drei Titel für die Ewigkeit ab, andere Sterne wie der von Aicom (Pulstar) oder G.rev (Under Defeat) leuchteten nur kurz, dafür umso heller.

Shoot’em-Up-Liebhaber, die ihr Genre gerne mit STG oder Shmup abkürzen, hatten stets besondere Lieblingskonsolen: Anfangs NECs PC Engine, dann Segas Mega Drive plus Saturn und schließlich, man glaubt es kaum, die Xbox 360. Obwohl sich Microsofts zweite Konsole in Japan schlecht verkaufte, gibt es für die Plattform eine Vielzahl herausragender 2D-Ballerspiele, vor allem Cave setzte viele seiner Arcade-Perlen um. Seit ein paar Jahren schickt sich die Switch an, die beste Alternative zu Steam und der auf PC florierenden Doujin-Szene zu werden. Und da passt es ganz hervorragend, dass Dezatopia, das erste Shoot’em-Up-Highlight des Jahres 2020, nicht nur via Steam, sondern seit Mitte März auch für Nintendo Switch erhältlich ist.

Angenehm anders

Die Endgegner sind angenehm vielgestaltig: In dieses gigantische Gefährt kann man sogar hineinfliegen.
Die Endgegner sind angenehm vielgestaltig: In dieses gigantische Gefährt kann man sogar hineinfliegen.
Über 30 Jahre nach Gradius ist es beileibe nicht einfach, einen horizontalen 2D-Shooter zu programmieren, dessen Spielideen und Mechaniken sich frisch und unverbraucht anfühlen. Dem Indie-Entwickler HEY ist es dennoch gelungen! 2016 zunächst als Momoiro Underground über den japanischen Crowdfunding-Dienst Makuake finanziert, gelangt das Spiel nun, dezent aufgebrezelt und mit neuer Musik unterfüttert, als Dezatopia in die westlichen Digitalstores Steam und Nintendo eShop. Zum Start überfordert einen der Titel beinahe mit seinem ausführlichen Tutorial: Doch Zusehen und Einprägen statt Wegdrücken lohnt sich, im Schnelldurchlauf erfährt man alles Nötige zu den vier Bordwaffen, Smartbombs, Punktesystem, Power-Ups, Punkte-Items & Co. Dezatopia ist dabei angenehm komplex, ohne die Action mit unverständlichen Mechaniken zu überfrachten. Am wichtigsten sind die vier Schüsse, die von Anfang an verfügbar sind: Die vier Front-Tasten des Switch-Controllers sind den vier Kanonen zugeordnet. Der rechte Button feuert nach rechts, der obere nach oben, usw. Wer alle vier Waffen gleichzeitig aktiviert, kann zwar Feinde in allen Himmelsrichtungen erwischen, büßt dafür aber massiv an Fluggeschwindigkeit ein. Ein ausgefeiltes System! Zudem wird jede Waffe schwächer, je länger man sich durchgehend nutzt - es ist also sinnvoll, eine Kanone für zwei, drei Sekunden neu aufladen zu lassen, um erneut von der vollen Feuerpower zu profitieren.

Kommentare

MARVEL schrieb am
Spiritflare82 hat geschrieben: ?
25.03.2020 18:12
Jo hol ich mir wenns das auf der PS4 geben sollte, auf der Switch garantiert nicht angesichts der achso tollen Dpads bei joycons und pro controller.
Hol Dir den SN30 Pro Plus von 8BitDo. Fantastischer Controller der super zu einer Nintendo-Konsole passt. :)
B-i-t-t-e-r schrieb am
Skidrow hat geschrieben: ?
25.03.2020 10:26
Linarian hat geschrieben: ?
24.03.2020 19:50
Schöner Test, werde es definitiv testen, schon länger auf der Suche nach einem guten spaceship side-scrolling-shooter.
Mal so nebenbei, wieso gab es zu Jets'n'Guns eigentlich nie einen Test. das fand ich damals absolut großartig und es ist in dem Genre von Spielmechanik, Stil und Humor her seit dem mein Favorit!
Ganz ganz fetten Dank!! Gibt auch schon Teil 2, gestern beide bei Steam gekauft, total klasse!
Danke für den Test. Werde ich mir auf jeden Fall anschauen. Da kommen sofort wieder alte Thunderforce 4 und Apidya Gefühle hoch ^^
Welchen Shooter Du Dir auch mal anschauen solltest und meiner Meinung auch weit unterm Radar fliegt ist DEVIL ENGINE. Ein harter Brocken. Nicht zu überladen aber echt ne harte Nuss. Doch man kommt jedes Mal wieder ein paar Meter weiter. ;) Gibt's auch ne Demo von. Wenn Du die geschafft hast biste mal grob für die Vollversion gewappnet :)
Cydher schrieb am
Hui, vielen Dank für den Test. Hatte das gar nicht auf den Schmirn. Meine Switch und ich freuen uns drauf. :)
Spiritflare82 schrieb am
Jo hol ich mir wenns das auf der PS4 geben sollte, auf der Switch garantiert nicht angesichts der achso tollen Dpads bei joycons und pro controller.
Caramarc schrieb am
Wow, der Entwickler muss echt fast alles was Rang und Name hat gezockt haben. Gradius, Darius, Blood Money, Parodius und viele viele mehr. Habe es bisher noch nicht gespielt, nur den Trailer gesehen, wird aber nachgeholt.
schrieb am