Anno History Collection - Test, Taktik & Strategie, PC

 

Test: Anno History Collection (Taktik & Strategie)

von Marcel Kleffmann



Entwickler: Ubisoft Mainz
Publisher: Ubisoft
Release:
25.06.2020
Spielinfo Bilder Videos
Anno 1602 History Edition  

Die Anno 1602 History Edition umfasst das Hauptspiel, die Erweiterung "Neue Inseln, Neue Abenteuer" (NINA) sowie den Karten/Szenario-Editor. Alternativ zur Standard-Steuerung, bei der Anno 1998 nur die linke Maustaste zum Einsatz kam, gibt es in der History Edition ein weiteres Steuerschema, das die rechte Maustaste zur Navigation und zur Erteilung von Befehlen für Schiffe nutzt.

Das Mausrad kann zum Zoomen benutzt werden und je nach Auflösung bekommt man fast die gesamte Karte mit allen Inseln auf einem Bildschirm angezeigt - wobei die karge Optik und die sich stets auf kleinstem Feld wiederholenden Wasseranimationen schon eine Herausforderung für die heutigen HD-Augen sind.

Dafür sorgen das Intro, die vertrauten Soundeffekte (Hammergeräusche beim Bauen) und der Sprecher ziemlich schnell für ein wohliges Anno-dazumal-Feeling. Die Videos, die abgespielt werden, wenn man z.B. ein neues Rohstoffvorkommen entdeckt hat, liegen nur in einer sehr niedrigen Auflösung vor und können alternativ im Minimap-Fenster angezeigt werden. So wird der Spielfluss auch nicht unterbrochen, außer bei dem berauschenden Pause-Video.

Anno 1503 History Edition

Anno 1503: Die Multiplayer-Baustelle ist endlich beendet worden.
Anno 1503: Die Multiplayer-Baustelle ist endlich beendet worden.
Anno 1503 (Release: 2002) ist ein bisschen "das schwarze Schaf" der Reihe, da einerseits das Wirtschaftssystem merkantilisiert wurde (Einwohner zahlen keine Steuern, sondern kaufen Waren an Marktständen) und andererseits der versprochene Mehrspieler-Modus niemals offiziell fertiggestellt wurde - bis jetzt ...

Der Multiplayer bereitete den damaligen Entwicklern so großes Kopfzerbrechen (Stabilität, Management der Datenmengen), dass dieser in der Vollversion nicht enthalten war und später via Patch/Update nachgereicht werden sollte. Auch die Erweiterung "Schätze, Monster und Piraten", die ebenfalls in der History Edition enthalten ist, brachte keine Abhilfe. Eineinhalb Jahre später wurde die Entwicklung endgültig eingestellt. Erst die Anno-Community erweckte den Mehrspieler-Modus in den späteren Jahren mit Fan-Patches und Mods zum Leben. Deswegen ist die funktionierende und offizielle Multiplayer-Unterstützung die größte Neuerung in der History Edition von Anno 1503. Zumal noch drei weitere Mehrspieler-Szenarien (insgesamt: fünf) erstellt wurden. Apropos Szenarien: Der Editor und drei Musikstücke (Cathedral.wav, Highlands.wav und Peaceful.wav; Plagiatsvorwürfe belasteten einen der drei Tracks) fehlen in der History Edition.

Anno 1503 History Edition: Die Größe der Interface-Elemente kann mit einem Schieberegler festgelegt werden.
Anno 1503 History Edition: Die Größe der Interface-Elemente kann mit einem Schieberegler festgelegt werden.

Zu den weiteren Verbesserungen gehört, dass mehrere Wohngebäude (wie in Anno 1800) per Drag-and-Drop platziert werden können. Ein grafischer Fehler bei der Darstellung der Küstenlinien kann sowohl an- als auch ausgeschaltet werden - je nach Retro-Neigung. Abgesehen davon, dass sanfter mit der Maus gescrollt werden darf, soll das Spiel laut Ubisoft nicht mehr abstürzen, sobald der FIG-Wert ein bestimmtes Limit (>65.000) übersteigt. Der FIG-Wert legte ein festes Limit für die Anzahl der möglichen Einheiten im Spiel fest.

Kommentare

Randall Flagg schrieb am
monotony hat geschrieben: ?
28.06.2020 06:05
Gleichzeitig läuft diese Version aus unempfindlichen Gründen nur(!) auf Englisch u
Warte, ist das wahr? Hahaha, die werden keinen einzigen Cent von mir sehen :ugly:
manu! schrieb am
sourcOr hat geschrieben: ?
27.06.2020 17:57
:o
Bild
Vllt mach ichs irgend wann mal fertig. Seltsam, dass es anscheinend noch keinen Widescreen Patch gibt. Einfacher als hier kriegt man das nämlich kaum.
Sieht so an sich ganz gut aus.WQHD?Weil FHD sieht auf WQHD Monitor einfach schlimm aus.Zumindest bei meinem.
monotony schrieb am
speedm hat geschrieben: ?
26.06.2020 14:53
monotony hat geschrieben: ?
25.06.2020 19:16
Kostenlose Upgrades auf die History Editions für Besitzer der Original-Spiele sind nicht geplant.
F**** euch, UbiSoft.
Warum glauben die Leute heutzutage immer, sie hätten ein Anrecht auf ein kostenloses Upgrade für mehrere Jahre alte Spiele? Die Entwicklerfirma hat hier Zeit und Arbeitskraft reingesteckt. Da ist es doch ihr gutes Recht, für diese Leistung Geld zu verlangen. Wenn du tatsächlich die Original-Spiele besitzt, solltest du doch mindestens jenseits der 30 sein und schon etwas Geld verdienen? Dann leiste dir die Spiele, wenn du sie haben möchtest, und tu was für die Wirtschaft. Ansonsten verzichte halt einfach.
Wir reden hier vom Umfang eines kleinen Patches. Ich werde sicher nicht für 64-Bit Support und höhere (Multi-Monitor-)Auflösungen bei Anno 1404 15? auf die Theke legen. Gleichzeitig läuft diese Version aus unempfindlichen Gründen nur(!) auf Englisch und ist mit dem Multiplayermodus des Originals inkompatibel. Eine absolute Frechheit, dafür Geld zu verlangen.
schrieb am