Europa Universalis 3 - Test, Strategie, PC - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Strategie
Publisher: Koch Media
Release:
17.10.2008
Spielinfo Bilder Videos
Gestraffte Bedienung

Trotz all seiner Komplexität ist Europa Universalis 3 leichter zu bedienen, als es sich vielleicht anhört. Es gibt ein einziges Regierungs-Interface, von dem ihr alle wichtigen Dinge steuern könnt, die euer Reich in Gänze betreffen. Einzig Diplomatie, Gebäudebau und Soldaten ausheben macht ihr noch
Die Bedienung wurde möglichst vereinfacht, so dass alles in wenigen Menüs abläuft. Die Armeesteuerung ist eingängiger als bei Hearts of Iron 2.  
 direkt über die Provinzansicht. Die Armee- und Flottensteuerung ist durchaus mit Hearts of Iron 2 zu vergleichen, wurde aber deutlich entschlackt. Die vielen, oft ermüdenden Statistiken müsst ihr nun nicht mehr alle durchklicken, um Bescheid zu wissen, da Einnahmen, Forschung, Religion, Berater und Produktion einfach übers Interface kontrolliert werden. Die vorkommenden Statistiken sind also nur was für Leute, die noch zusätzlich Infos wollen.

Multiplayer

Wer ein derart komplexes Spiel auch mal im Multiplayer testen möchte, kann das tun. Bis zu 32 Spieler können gleichzeitig per LAN oder Internet gegeneinander spielen, wobei ihr Mitspieler in der spieleigenen Lobby findet. Das Spiel zu mehreren ist vergleichbar mit dem Einzelspieler, es gibt aber auch Unterschiede. Ihr könnt ein Land z.B. nicht durch Heirat erben, wie das in der Kampagne bestens funktioniert. Ansonsten ist das Diplomatiesystem natürlich perfekt für mehrere Spieler geeignet, die gerne ausgefuchste Strategien ausprobieren wollen. Auch die im Solomodus immer ein wenig vernachlässigten Spione kommen hier zu neuen Ehren, wenn sie sich sabotierend, brandschatzend und mordend beim Gegner einnisten. Außerdem ist möglich, ein Land kooperativ zu mehreren zu regieren.

Schlichte Inszenierung

Obwohl alles recht bunt und übersichtlich gehalten ist, ist Europa Unversalis 3 optisch nicht auf der Höhe der Zeit. Die Darstellung ist bis auf kleine Bonmots wie Verzierungen im Staats-Interface oder Bilder der reinen Zweckmäßigkeit geschuldet. Es gibt verschiedene Kartenansichten für Geländeform, Politik, Religion, Diplomatie und Handel. Zwar könnt ihr bis auf die Helme und Hellebarden der Soldaten ranzoomen, aber aus der 3D-Nahanicht gibt es nicht viel zu sehen. Auch das sporadische Funkeln des Wassers ist eher nicht überzeugend, da es keinen Seegang gibt. Die faden Schlachten wurden bereits angesprochen, sie kommen nicht mal ansatzweise an das wuchtige Medieval 2 ran.

Zwischensequenzen gibt es gar nicht, nicht einmal wenn ihr neue Länder zum Ruhm eures Herrschers entdeckt. Einzig das verschwommene Intro stimmt euch ein wenig ein. Insgesamt kommt die Darstellung nicht an Civilization 4 heran. Immerhin sorgt die Musikuntermalung für etwas Entdeckerstimmung, die an Abenteuerfilme wie 1492 - Die Eroberung des Paradieses oder Aguirre, der Zorn Gottes erinnert. Kein Wunder, denn der Soundtrack stammt vom Hearts of Iron 2-Komponisten Andreas Waldetoft. Leider hat sich in den vielen erklärenden Texten im Spiel ab und an ein Übersetzungsfehler eingeschlichen, wenn ein Wort nicht oder nicht richtig ins Deutsche übersetzt wurde. Das hält sich aber in Grenzen und bremst den Spielspaß nicht im Geringsten aus.
     

Kommentare

LeBlanc schrieb am
Hallo zusammen.
Ich hab mir gerade eu3 gekauft. Bin Fan seit dem ersten Game und konnte mir den dritten Teil erst jetzt holen. Um so gespannter hab ich die CD eben eingelegt, installiert, gleich noch schon Patch druff, und ab gehts... ja denkste.
Das Spiel ist dermaßen langsam. Scrollen ist nicht, das sprungt nur auf der Karte wild hin und her, Jeder Mausklick dauert 'ne halbe Ewigkeit bis er bearbeitet wird usw... Was geht da ab? Mein PC ist noch nicht so alt, als dass sowas sein kann. Bin leider kein PC-Tüftler, daher weiß ich jetzt nicht, liegt es an mir oder ist das was eingestellt? Kann mir da jemand weiterhelfen?
johndoe-freename-109103 schrieb am
find das spiel auch echt klasse nur eins ist total blöd: die lästige zeitbegrenzung. da hat man grad die halbe welt erobert und will sich an die andere hälfte machen - und da wird das spiel einfach beendet.
is mir schon klar wegens der realismussache - das man 2010 sich nich auch noch die musketiere bekriegen, aber so ein ende der punktewertung wie bei civilization hätte es doch auch getan. jetzt hab ich nämlich keine lust mehr auf das spiel.
weiß jemand zufällig wie man die zeitsperre umgehen kann oder wie man die zeit zurückstellen kann?
danke!
gracjanski schrieb am
jo Game ist saugeeil und das Handbuch super genau beschrieben. So genau, dass man manche Sätze echt 2 mal lesen muss, hehe.
johndoe-freename-34573 schrieb am
Ich habs mir jetzt auch gekauft.
Leider geht der Metaserver noch nicht,weswegen MPspiele noch schlecht zu koodinieren sind.
Also das Handbuch ist die Creme 8O
Nicht das es überflüsig wäre.Ne,das ist geschrieben-Von Idioten für Idioten- :wink:
Ich bin ja nicht wirklich blöd,aber das kapier ich erst nach dem dritten durchlesen.
Das ist so Satzverliebt geschrieben,das ein Steuerbescheid leichter zu machen ist.
OK,man muss es einfach lesen,weil man es zum richtigen verstehen einfach braucht.Aber alleine das Inhaltsverzeichniss :twisted:
Ansonsten kann ich das Spiel nur jedem empfehlen der lust auf die Epoche hat und das ganze auch bis ins letzte erleben will.
Wenn auch manche HoI Profis das nach 2-3 Singleplayerspielen langweilig finden.
Was will man nem Einstein auch noch beibringen.Normal sind solche Gamer eh nicht :wink:
Jetzt brauchts nur noch den neuen Patch und dann ......
schrieb am