Guild Wars 2 - Test, Rollenspiel, PC - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Online-Rollenspiel
Entwickler: ArenaNet
Publisher: NCSoft
Release:
31.12.2012
Jetzt kaufen
ab 29,99€
Spielinfo Bilder Videos
Wie bei den "normalen" Abenteuern in Tyria ist das Gefühl, gemeinsam an einer großen Sache zu arbeiten, während man seinem eigenen kleinen Schicksal folgt, enorm. Auch hier muss man keiner Gruppe angehören, um Spaß zu haben. Außerdem wird hier für eine relative Chancengleichheit gesorgt: Für sämtliche PvP-Auseinandersetzungen wird man auf Level 80 gehievt, wobei die Fähigkeiten sowie die mitgeführte Ausrüstung der "realen"
Durch kleine und große Belohnungen wird man in Tyria bei Laune gehalten.
Durch kleine und große Belohnungen wird man in Tyria bei Laune gehalten.
Charakterstufe entsprechen. Wer also z.B. mit Karma (die zweite wesentliche Währung in Tyria, wird erworben durch Missionen und Events) erworbene Spezialrüstung mit sich führt, kann diese hier auch nutzen.

Taktische Auswahl

Dennoch haben hochstufigere Figuren natürlich einen Vorteil. Sie können auf ein breiteres Spektrum an frei geschalteten Sonderfähigkeiten zurückgreifen, die trotz der sehr schnell komplettierten Waffenfähigkeiten für Unterscheidung innerhalb der einzelnen Klassen sorgt. Natürlich werden sich verschiedene Elementarmagier nicht gänzlich unterschiedlich spielen. Doch je nachdem, welche Waffe man mit sich führt, welche passiven Verstärker man gewählt  oder welche Elite-Fähigkeit man ausgesucht hat, ist die Rolle im PvP (oder auch bei Gruppen-Events im PvE) anders ausgelegt. Und damit eröffnet sich ein interessantes taktisches Potenzial, das auch in den Dungeons, aber vor allem im PvP ausgeschöpft werden muss, wenn man bestehen möchte.

Wenn die großen Gefechte zu unübersichtlich sind, kann  man sich auch im "kleinen" PvP mit vorgegebener Ausrüstung vergnügen oder in Turnieren beweisen, was man bzw. seine Gilde auf dem Kasten hat. Die Felder der Ehre sind hier deutlich kleiner, die Gruppen, mit denen man sich bekriegt, ebenfalls. Doch die Intensität der Gefechte ist ebenso hoch, es kann zu aufreibenden Artillerie-Duellen kommen und die Abstimmung der Fähigkeiten bzw. Kommunikation innerhalb der für die Scharmützel zufällig zusammengewürfelten Gruppen ist sogar noch wichtiger.

Das Motivations-Rätsel

Es war ein langer beschwerlicher Weg bis zum Gipfel, aber die Anstrengung war es wert...
Es war ein langer beschwerlicher Weg bis zum Gipfel, aber die Anstrengung war es wert...
Ich bin auch nach der bisher investierten immensen Zeit immer noch überrascht, dass es mir schwer fällt, mich von Tyria loszureißen. Das Geheimnis ist nach einigem Überlegen weniger im Außergewöhnlichen zu finden. Denn wenn man es auf die kleinsten gemeinsamen Nenner herunterbricht, ist Guild Wars 2 auch nur "eines von vielen" Online-Rollenspielen. Im Detail ist es dennoch mehr als das. Dadurch, dass man seine Spieler nicht so lange wie möglich ans Abo binden muss und dementsprechend "nach hinten raus" Inhalte verknappt oder nur seinen lang zahlenden Kunden die besten Inhalte anbietet, gibt ArenaNet von Anfang an Vollgas. Dies ist eine spielpolitische Entscheidung, die ich nur gutheißen kann. Als man seinerzeit haufenweise Content ansagte, musste man skeptisch sein. Doch das Ergebnis kann sich sehen lassen. Zwar wird man in der Anfangsphase von den ganzen Möglichkeiten, Missionen, Events, Sehenswürdigkeiten, Aussichtspunkten etc. erschlagen - zumal man auch beinahe sträflich allein gelassen wird, wenn es darum geht, die Möglichkeiten zu erklären, die einem von Tyria angeboten werden. Aber wenn man die Grundsätze erst einmal verinnerlicht hat, was Online-Veteranen sicherlich leicht fallen wird,  kann man sich auf eine außergewöhnliche Reise freuen, die nahezu unbemerkt Stunde um Stunde frisst.

Kommentare

ChrisJumper schrieb am
Na ich werde das mal probieren Kindra. Ich hatte mich die Tage eingeloggt und es schaut auch schon ziemlich gut aus, es sind viele interessante Änderungen dabei und wenn ich das richtig vom Hörensagen her mitbekommen habe ist das auch kein richtiges F2P.
Die Charakter-Slots sind begrenzt, man darf wegen dem Spam-Schutz Anfangs bestimmte Dinge nicht und so weiter. Ich gebe dem Spiel noch mal eine Chance und teste einfach noch mal eine der vielen von mir zuvor links liegen gelassenen Klassen.
crewmate schrieb am
Die Guild Wars 1 Erweiterungen haben immer einen neuen Fokus gelegt. Factions hatte da Asia Setting und deutlichen Fokus auf Multiplayer Events, während Nightfall auch fast wie ein Singleplayer Spiel spielen ließ und dieses Afrika / Südamerika Setting hatte. Eye of the North wiederum Schloss die Geschichte ab und diente als Überleitung zu Teil 2.
Nightfall konnte mich lange bei der Stange halten, aber leider ist da mein PC abgeraucht.
ChrisJumper schrieb am
Super, mit dem Addon war ich schon neugierig was sich ändert. Doch jetzt habe ich das Spiel abgeschrieben. Über Destiny und den wenigen Inhalt kann man sich ja noch streiten, allerdings wird man da nicht direkt so genötigt Dinge im Store zu kaufen wie es vor kurzem noch bei Guild Wars 2 der Fall war.
Gewünscht hab ich mir eine Erweiterung wie damals bei Guild Wars 1 wo vieles wesentlich besser war als jetzt beim zweiten Teil. Ich denke, dadurch das niemand mehr einen Schritt zurück gehen will wird Guild Wars 3, falls es mal kommt ähnlich (Free2Play mit Ingameshop) und man kann es dann vergessen.
Es soll jetzt nicht so klingen als sei Guild Wars 2 sehr shoplastig, die meisten Dinge sind kosmetischer Natur oder Überflüssige Service-Leistungen (Wiederverwertungs-Werkzeug, Rohstoffabbauwerkzeuge), aber allein die Taschen, das man keinen Max Level Charakter direkt erstellen kann und so weiter. Sind für mich Punkte die das Spiel einfach zu mühsam machen. 1 Stunde Guild Wars 2 spielen ist schlimmer als 1 Stunde arbeiten. Auf der Arbeit hat man sein Werkzeug perfekt vor sich liegen und legt sofort los, bei Guild Wars 2 ist das nur so wenn sich der Spieler auf Sammeln und effektives Zerlegen oder Dungeon-Farmen spezialisiert hat.
Jeder der es normal spielen will wird von der Community schief angeschaut, weil er eben nicht den Speedrun nutzen möchte, nicht jeden Bodystackingbug und so weiter...
Zwar kann man die Shopwährung auch tauschen gegen Gold, doch Gold haben nur die welche Farmen oder sich auf das Handeslpostenspiel einlassen.
LePie schrieb am
Wurde gerade im Stream erwähnt: 'full game available for free, starting right now'
Sieht danach aus, dass das Hauptspiel tatsächlich ab sofort gratis verfügbar ist.
Edit:
Ein Spiel wie Guild Wars 2 steht und fällt mit seiner Community. Es ist unser Ziel, unsere bestehende Community zu bewahren und es so leicht wie möglich zu machen, das Spiel Freunden vorzustellen, um neue Spieler für eure Gilden zu gewinnen, neue Spieler im PvP herauszufordern und so weiter.
Beides zu schaffen ist schwieriger, als man meinen würde. Wir müssen sicherstellen, dass kostenfreie Accounts nicht dazu missbraucht werden, das Spiel und seine Spieler zu stören (durch Botting, Betrug, Spam oder Echtgeld-Geschäfte), und dennoch dafür sorgen, dass auch in kostenfreien Accounts die echte Guild Wars 2-Spielerfahrung geboten wird.
Hier sind die Anpassungen, die wir für kostenfreie Accounts vornehmen:

Erstens: Kostenlose Accounts haben anfangs weniger Charakter- und Taschenplätze als bezahlte Accounts. Die restlichen Plätze werden freigegeben, sobald Guild Wars 2: Heart of Thorns gekauft wurde.
Zweitens: Kostenfreie Accounts haben einige Chat- und Handels-Beschränkungen. Auf diese Weise wird verhindert, dass mit kostenfreien Accounts andere Spieler gestört werden. Kostenfreie Accounts haben Zugriff auf den lokalen Chat und Flüstern, nicht aber auf den Kartenchat. Durch das Flüstern können Spieler mit kostenlosen Accounts neue Gespräche beginnen und auf laufende Gespräche antworten. Allerdings können sie nur alle 30 Sekunden eine neue Konversation beginnen. Kostenfreie Accounts können reguläre Güter in den Handelsposten kaufen und verkaufen. Gold oder Gegenstände direkt an andere Spieler senden können sie nicht. Zudem können sie kein Gold gegen Edelsteine eintauschen und haben keinen Zugriff auf Gilden-Tresore.
Drittens: Kostenfreie Accounts haben einige Beschränkungen, durch die sie Orte nicht ohne Weiteres erreichen können, an denen sie das Spiel stören könnten. Sie müssen Stufe 10 erreichen, bevor...
Lumilicious schrieb am
LePie hat geschrieben:Das Hauptspiel soll wohl in naher Zukunft entweder auf Free-To-Play umgestellt werden oder eine Trial Version spendiert bekommen:
Bild
Guild Wars 2 - Play For Free Trailer
http://www.playmassive.de/mmo-news/id62 ... raids.html
Ich denke das die F2P Version stark eingeschränkt spielbar sein wird. So wie die Gratiswochen, wo man mal GW2 für ne Woche spielen konnte.
Komplett F2P ohne Einschnitte kann Ich mir nicht vorstellen. Das wäre aber wohl das beste F2P auf dem Markt, vor allem weil man sich alles recht locker erspielen kann, es sei denn der massive Zuwachs an neuen Spielern lässt den Edelsteinpreis extrem in die höhe schießen, wie auch momentan durch den Jubi-Verkauf.
Anyways, heute Abend wird man mehr wissen. Ich hoffe die Raids werden recht Anspruchsvoll.
schrieb am

Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!