Everspace 2 - Vorschau, Shooter, PC

 

Vorschau: Everspace 2 (Shooter)

von Marcel Kleffmann



Everspace 2 (Shooter) von Rockfish Games
Auf dem Weg zum Freelancer
Entwickler:
Publisher: Rockfish Games
Release:
Q2 2022
kein Termin
kein Termin
Early Access:
18.01.2021
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Mit dem Weltraum-Shooter Everspace hat das Hamburger Studio Rockfish Games einen Überraschungshit präsentiert, der sich über zwei Millionen Mal auf PC und Konsolen verkaufen konnte. Der zweite Teil soll auf dem Erfolg aufbauen, setzt aber auf einige größere Veränderungen. So wurden die Roguelike-Elemente gestrichen, der Weltraum weiter geöffnet und die Beutejagd stark ausgebaut. Wir haben die kürzlich gestartete Early-Access-Version gespielt.

Eindeutig: Shooter

Everspace 2 ist in erster Linie ein Shooter im Weltraum und auch das WASD-Steuerungskonzept orientiert sich größtenteils daran - natürlich inkl. Rollen und Höhennavigation via Leertaste und linker STRG-Taste, was in bodenständigen Shootern oft Springen bzw. Kriechen ist. Die Steuerung der Raumschiffe ist schnell, direkt und man kann in nahezu jede Richtung boosten. Die Trägheit von Objekten im Weltraum spielt fast keine Rolle. Es wird auf Action im Arcade-Stil gesetzt, zumal man ohnehin nur in kleineren Raumschiffen oder Jägern unterwegs ist. Diejenigen, die sich lieber auf Simulationen stürzen oder stärkere simulative Elemente wie in Elite Dangerous mögen, werden mit dem Weltraum-Shooter von Rockfish Games also nicht glücklich.

Steuerung und Flugphysik wurden aus dem ersten Teil übernommen. Diesmal ist jedoch die Energie für Boost und Waffen voneinander getrennt. Somit kann man mitten im Kampf noch den Geschwindigkeitsschub nutzen und vor allem Raketen seitlich ausweichen, was die agilen Kämpfe zusätzlich aufwertet. Die Raumschiffe haben Hülle, Rüstung und Schilde, gegen die jeweils unterschiedliche Waffensystem besonders effektiv sind. Direkt zerstörbare Komponenten oder Subsysteme gibt es nicht. Man kann auch auf eine Cockpit-Perspektive umstellen, die im Gegensatz zur Außenansicht aber recht spröde daherkommt.

Story, Beute und Erkundung statt Roguelike

Dieser Gegner wird mit der ultimativen Fähigkeit gebrutzelt.
Dieser Gegner wird mit der ultimativen Fähigkeit gebrutzelt.
Im Vergleich zum ersten Everspace haben die Entwickler die Roguelike-Elemente komplett gestrichen. Nach der Explosion des eigenen Raumschiffs kann man einen Spielstand laden und muss nicht wieder - mit leichten Verbesserungen - von vorne anfangen, wie es beim ersten Teil der Fall war. Dafür werden bei Everspace 2 Story, Weltraum-Erkundung, Beute und Raumschiffanpassung drastisch vergrößert. Zunächst einmal ist man in einem offeneren Universum unterwegs, das aktuell aus zwei Sternensystemen besteht. Die Vollversion soll acht Sternensystemen umfassen. In jedem Sternensystem gibt es mehrere Sektoren, in denen es Raumstationen, Planeten mit Oberflächenmissionen, Raumschiffwracks, Asteroiden und haufenweise Gegner gibt. Im Gegensatz zu No Man's Sky gibt es zwar keinen direkten Übergang vom Weltraum auf die Oberfläche, dafür sind alle Schauplätze und Planetenoberflächen von den Entwicklern eigenhändig gebaut und nicht prozedural generiert worden. Übrigens: Die Raumschiffe steuern sich in den planetaren Missionen identisch wie im Weltraum.

Eine komplett offene Welt ist das All in Everspace 2 nicht, da es kleine Ladepausen zwischen den Sektoren und den Einsatzgebieten gibt. Um die Größendimensionen des Alls einzufangen, ist man häufig mit dem Sprungantrieb unterwegs und während dieser Transitzeit können z.B. Notrufe als Events eingehen oder die Charaktere führen Dialoge. Das Niveau der englischen Vollvertonung ist übrigens ziemlich hoch, während in der Beta-Version noch eine KI die Stimmen synthetisierte.
Animierte Zwischensequenzen führen die Geschichte zwischen den Einsätzen fort.
Animierte Zwischensequenzen führen die Geschichte zwischen den Einsätzen fort. Die deutsche Übersetzung folgt später - auch mit deutscher Sprachausgabe.

Ein Klon geht seinen Weg

Generell folgt man in dem Weltraum-Abenteuer der Geschichte von Adam Roslin - einem geklonten Weltraumpiloten. Als abtrünniger Klon-Pilot wird er von der Obrigkeit gesucht und versucht, mit falscher Identität als Bergarbeiter unterzutauchen, doch die Vergangenheit holt ihn irgendwann ein und schon befindet er sich wieder auf der Flucht. In dem Zuge macht er notgedrungen neue Bekanntschaften und versucht einen verletzten Kollegen zu retten, was in animierten Zwischensequenzen, Kameraflügen und mit vielen Dialogen fortgeführt wird. Letztendlich soll es u.a. darum gehen, dass ein früherer Militär-Klon seine Menschlichkeit entdeckt ...

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Halueth hat geschrieben: ?
25.01.2021 11:09
Grad mal ein Video dazu gesehen. Das viel zu bunte HUD schreckt mich ja schon etwas ab, genauso wie das "Ausgeglichen" bei den Steam-Reviews. Ist mal auf die Wunschliste gesetzt, wenns mal günstig zu haben ist, wirds mal angeschaut. Danke dafür.
4P hat das dereinst mal getestet, mit einer 77, die mir "Geschmackssache" sagt. ;)
https://www.4players.de/4players.php/di ... utlaw.html
Ich hatte da von den Mechaniken her ein anderen Spiel im Kopf und war erstmal überrascht, im Cockpit ungefähr so viel erkennen zu können wie damals bei Privateer - NÜSCHT. :)
Was sagt uns das: Mehr Aufwand in die Recherche stecken!
Halueth schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?
25.01.2021 10:26
PS: Hatte den "Fehler" gemacht, mir Rebel Galaxy Outlaw anzugucken. Hoppla, das ist ja noch eher ein "klassisches" Spielchen, mit GAAAAANZ anderer Steuerung. :)
Grad mal ein Video dazu gesehen. Das viel zu bunte HUD schreckt mich ja schon etwas ab, genauso wie das "Ausgeglichen" bei den Steam-Reviews. Ist mal auf die Wunschliste gesetzt, wenns mal günstig zu haben ist, wirds mal angeschaut. Danke dafür.
Sir Richfield schrieb am
Halueth hat geschrieben: ?
25.01.2021 09:48
Ah, also lags tatsächlich "nur" daran, dass es 3rd-Person war. Las sich halt eher so, als wäre der technische Zustand auch ausschlaggebend gewesen. Dass man nicht unbedingt was mit 3rd-Person-RPGs was anfangen kann ist halt so, jeder hat ja so seine bevorzugten Genres und welche die einem eben nicht so zusagen.
Ach, in dem Fall so eine Mischung aus allem, zu dem Zeitpunkt war mir noch nicht ganz klar, dass das nicht mein Genre werden wird, es HAT Bugs, die Geschichte war jetzt irgendwie... Ach, ich weiß auch nicht. ;)
Vielleicht haben die zu dem Zeitpunkt schon nostalgischen Erinnerungen an IV und Underworld 1 und 2 mich da auch versaut. VIII hätte eine Warnung sein sollen. ;)
Mit ESC gebe ich dir recht. Ein Menü sollte auch mit der Taste wieder schließbar sein, mit der man es auch öffnet.
Habe noch ein wenig reingeschnuppert, man kann sich an das Nachziehen gewöhnen. Wegen der "Rästsel" zwischendurch und engen Passagen bevorzuge ich die 3rd Person, sonst würde ich immer irgendwo gegenscheppern. Und dann ist da noch das Rätsel, wo man einen Bohrlaserstrahl umlenken muss, indem man eine "Reflective Plate" vor sich hält. Wie da in 1st gehen soll. ;)
Das mit dem Menü bekommt man teilweist mit TAB in den Griff. Ist zwar noch nicht ideal, aber immerhin muss ich WASD dafür nicht loslassen.
Aber grundsätzlich muss da mal ein UI Experte ran.
PS: Hatte den "Fehler" gemacht, mir Rebel Galaxy Outlaw anzugucken. Hoppla, das ist ja noch eher ein "klassisches" Spielchen, mit GAAAAANZ anderer Steuerung. :)
Halueth schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben: ?
23.01.2021 12:02
Halueth hat geschrieben: ?
23.01.2021 10:51
Keine Ahnung, was alle immer gegen Ultima IX haben. Das war für mich ein sehr gelunges Spiel. Aber mit der Meinung stehe ich ziemlich alleine da ?
"What's a Paladin?"
Ist ja schön, dass es dir gefällt. Gibt ja auch noch nen Haufen Leute, die Spunkgargleweewee spielen, das vertehe ich nicht. ;)
Wie gesagt bin ich mir bewusst, dass ich damit ziemlich alleine dastehe :lol:
Habe es mir auch gestern dann direkt mal bei GoG geholt, weil dafür extra ein Laufwerk an meinen PC anschließen mir zuviel Aufwand war und die nichtmal 2 Euro ist mir das Spiel dann wert. Erstaunlich, dass es heute noch so gut läuft, leider hab ich den 21:9 Support noch nicht so ganz herausgefunden. Die Anleitungen dafür im Netz haben noch nicht geholfen...
Dennoch bin ich dir dankbar, diese "Perle" wieder in mein Gedächtnis gebracht zu haben ;)
Sir Richfield hat geschrieben: ?
23.01.2021 12:02
Was hat aber ein Gothic damit zu tun? Nur weils auch ein 3rd-Person RPG ist? Am technischen Zustand eines Gothic 1 und 2 gibt es jedenfalls nichts zu bemängeln (aus damaliget Sicht).
Mag sein, dass das damals technisch lief, aber bei mir wollte es nicht zünden. VIELE 3rd Person Action RPG zünden bei mir nicht. Action RPG zünden bei mir nur bei Ausnahmen. ;)
Ah, also lags tatsächlich "nur" daran, dass es 3rd-Person war. Las sich halt eher so, als wäre der technische Zustand auch ausschlaggebend gewesen. Dass man nicht unbedingt was mit 3rd-Person-RPGs was anfangen kann ist halt so, jeder hat ja so seine bevorzugten Genres und welche die einem eben nicht so zusagen.
Sir Richfield hat geschrieben: ?
23.01.2021 12:02
Was Everspace 2 betrifft: in der 3rd Person macht mich das Verhalten des Cursors kirre. Also, ich ziele irgendwohin, dann zieht das Schiff nach und verschiebt damit den Cursor. Gruselig.
Optimiert ist das Spiel naürlich von vorne bis hinten nicht, aber das ist normal bei Early Access.
An dem Menü sollten die schrauben,...
Sir Richfield schrieb am
Halueth hat geschrieben: ?
23.01.2021 10:51
Keine Ahnung, was alle immer gegen Ultima IX haben. Das war für mich ein sehr gelunges Spiel. Aber mit der Meinung stehe ich ziemlich alleine da ?
"What's a Paladin?"
Ist ja schön, dass es dir gefällt. Gibt ja auch noch nen Haufen Leute, die Spunkgargleweewee spielen, das vertehe ich nicht. ;)
Was hat aber ein Gothic damit zu tun? Nur weils auch ein 3rd-Person RPG ist? Am technischen Zustand eines Gothic 1 und 2 gibt es jedenfalls nichts zu bemängeln (aus damaliget Sicht).
Mag sein, dass das damals technisch lief, aber bei mir wollte es nicht zünden. VIELE 3rd Person Action RPG zünden bei mir nicht. Action RPG zünden bei mir nur bei Ausnahmen. ;)
Was Everspace 2 betrifft: in der 3rd Person macht mich das Verhalten des Cursors kirre. Also, ich ziele irgendwohin, dann zieht das Schiff nach und verschiebt damit den Cursor. Gruselig.
Optimiert ist das Spiel naürlich von vorne bis hinten nicht, aber das ist normal bei Early Access.
An dem Menü sollten die schrauben, ESC ist keine Taste, die ich in tief, TIEF verschachtelten Menüs dauerhaft drücken sollte, RMB würde sich anbieten.
Ansonsten schmeckt das wie Everspace 1, was ja nicht schlecht ist. Jetzt nur mit Mission. ;)
Denke aber, ich werde mir den Fortschritt nicht antun und warten, bis die behaupten, eine Version 1.0 zu haben. Freue mich aber schon ein wenig drauf.
schrieb am