Battlefield 2042 - Vorschau, Shooter, PC

 

Vorschau: Battlefield 2042 (Shooter)

von Jan Wöbbeking



Battlefield 2042 (Shooter) von Electronic Arts
Holpriger Ritt auf der Windhose
Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Release:
19.11.2021
19.11.2021
19.11.2021
19.11.2021
19.11.2021
Jetzt kaufen
ab 13,42€
Spielinfo Bilder Videos
Endlich gibt es echte Spielerfahrungen statt Rendertrailern: Wir konnten schon vor dem heutigen Vorbesteller-Start rund drei Stündchen in die offene Beta von Battlefield 2042 hineinschnuppern. Bei üppigen 128 Mitspielern kam vor einer riesigen Raketenrampe durchaus Schlachtfeld-Atmosphäre auf. Ob auf der Karte „Orbital“ auch die Technik mitspielte, davon berichten wir in der Vorschau.

Großmächte im Größenwahn

In EAs neuem Kaltem Krieg der nahen Zukunft dreht sich fast alles um die Ausmaße der Schlachten zwischen den USA und Russland. Infos zu Modi, Karten und Neuerungen wie dem Fahrzeug-Abwurf oder dem Plus-System zur Waffen-Anpassung auf dem Schlachtfeld lieferte das leitende Studio DICE bereits in den vergangenen Monaten. Mehr dazu wird hier erklärt - und natürlich zu den wilden Modi-Mashups verschiedener Serienteile in "Battlefield Portal". Diesmal durfte ich mir endlich selbst einen Eindruck verschaffen.

Bei der Spielsession am Montag war DICE allerdings nicht vor Murphys Law gefeit. Während der massiven Facebook-Aussetzer waren zeitweise auch die Server für unsere Conquest-Matches nicht mehr erreichbar. Doch selbst wenn der genutzte Amazon-Cloud-Service rund lief, gab es massenhaft Bugs und Glitches zu bewundern. Mal schwebten sitzende Figuren auf magische Weise durch die Luft – ganz ohne Heli oder fliegenden Teppich. Anderswo froren sie stocksteif ein oder starteten halb im Boden versunken wilde Breakdance-Routinen. Den besten Lacher hatte ich aber, als plötzlich ein kopfloser Soldat in meinen Panzer kletterte – ein versteckter Hinweis auf einen Zombie-Modus?

Technisch noch nicht wirklich auf der Höhe

Techno-Tierheim aus dem Himmel: Robohund "Ranger" lässt sich wie ein Fahrzeug aus der Luft abwerfen und gibt z.B. beim Ortswechsel selbstständig Feuerschutz.
Techno-Tierheim aus dem Himmel: Robohund "Ranger" lässt sich wie ein Fahrzeug aus der Luft abwerfen und gibt z.B. beim Ortswechsel selbstständig Feuerschutz.
Neben solch eher spaßigen Glitches gab es aber auch ärgerlichere Probleme. Manche davon mögen den Server-Problemen oder dem Alter des Builds (einige Monate) geschuldet sein. Für Beta-Verhältnisse lief es trotzdem noch ziemlich holprig. Sofern das Spiel nicht in einer bizarr gequetschten Auflösung startete, störte vor allem das ständige Ruckeln der Sicht im Panzer und in anderen Fahrzeugen. Das Zielen mit dem Geschützturm wurde so oft zum Glücksspiel. Im Heli oder Jet dagegen flutschten Umrundungen des Hochhauses überaus flüssig.

Es bleibt zu hoffen, dass die kooperierenden EA-Teams die Macken bis zum Start in den Griff bekommen. Seltsam auch, dass die Entwickler sich dazu entschieden, während der Session die große Übersichtskarte zu deaktivieren, die sich normalerweise mit der M-Taste öffnen lässt. Dieses Detail erschwerte die Orientierung noch zusätzlich.
Battlefield 2042 ab 13,42€ bei kaufen

Kommentare

Temeter  schrieb am
DerSnake hat geschrieben: ?30.11.2021 13:12Selbst die Specialists gefallen mir weil man jetzt nicht so an "Klassen" Zwang gebunden ist
Echt? Das war doch immer ein zentraler Bestandteil von Battlefield, was tatsächlich Teamwork und ein bisschen vorrausdenken erzwungen hat.
DerSnake schrieb am
Also ich habe jetzt knapp 50 Stunden in der Vollversion verbracht (PC) und für mich endlich ein gutes Battlefield wieder. In mein Augen wird das Spiel teils zu unrecht schlecht gemacht. Bzw der Hate ist einfach zu übertrieben. Ja es hat seine Probleme und eine Release Verschiebung hätte sicher gut getan alleine für die PC Performance. (Eine 8 Kerner CPU ist hier Pflicht!) Hatte das Spiel bis vor kurzen "nur" mit ein I8 8600K gespielt und die CPU war durchgehend auf 100% auf allen Kernen :Blauesauge: Wurde jetzt vor kurzen und kostengünstig auf ein i9900K geupdatet und seit dem läuft es wie Butter. Auch wenn die hohen Systemspecs nicht die Grafik rechtfertigen. Das Spiel sieht kaum besser aus als ein BF5...
Aber so spielerisch...ja ich mag es sehr. Selbst die Specialists gefallen mir weil man jetzt nicht so an "Klassen" Zwang gebunden ist. Und ich finde nicht das es jetzt weniger Team Play gibt. Zumindest ist mir da nichts negatives aufgefallen weil bis jetzt alle Spieler mit Medikits,Muni ect geholfen haben. Auch der Sprung ins "Modern Warfare" Setting war genau richtig. Ich fühle mich so oft an meine Battlefield 3/4 Zeit erinnert...einfach Toll und etwas was mir weder BF1/5 jemals geben konnten...
Die Maps mochte ich Anfangs gar nicht. Vor allem das viele laufen teils....puh^^ Aber man gewöhnt sich dran. Rush aber ist teils unspielbar. Hier merkt man das 128 Spieler keine gute Idee waren. Das erinnert ein oft an die Metro Map in BF3 wo es nur knall und Explodiert. Der reinste Chaos.
Und so richtig Spiel Probleme hatte ich bis jetzt nicht. Gut 1 mal konnte ich nicht wiederbelebt werden und musste das Match verlassen. Hin und wieder bleibt man irgendwo mal mit den Fahrzeug stecken. Aber sonst? Das Spiel ist kaum schlechter als ein BF4 zum Release. Ja sicher ein Kritikpunkt den man zurecht Kritisieren kann.
Sehr schade finde ich den Content etwas. Dem Spiel geht zu schnell die Maps aus und Portal...ja es macht mal für zwischendurch Spaß aber der Funke ist da noch nicht...
Vin Dos schrieb am
MMn nach nicht. Ich mag das neue System nicht, ich hätte gerne wieder die Möglichkeit RPG + Repair Tool/Mine etc. ausrüsten zu können. Klar, das soll das Teamplay fördern, aber ich mag diese Abhängigkeit von Randoms in meinem Team nicht. Früher konnte man als Einzelner wirklich etwas gegen Panzer ausrichten (C4 jetzt mal außen vor), jetzt als Engineer brauche ich immer Hilfe. Generell kommen auf den riesigen Maps Infanterie-Gefechte zu kurz, oder machen mir zumindest recht wenig Spaß (auch dank den OP-Hovers und zuwenig Deckungsmöglichkeiten). Manche Balancing-Geschichten verstehe ich auch nicht ganz. Z.B. warum Miniguns gegen Hovers gar keinen Schaden machen. Ein bißchen wie bei Jeeps wäre mMn besser. Die Waffenauswahl finde ich auch grässlich. Von den 4 Rifles fällt schonmal für mich eine weg (burstfire), die anderen gefallen mir vom Handling und Aussehen nicht. Irgendwie schade, hatte mit einer ähnlichen Auswahl wie noch in BF4 gerechnet. Hitreg hat die ersten 2 Wochen auch so gut wie gar nicht funktioniert, das hatte man aber dann mit dem Day1 Patch eindeutig verbessert.
Bei manchen Sachen fragt man sich aber auch echt, ob die Jungs bei DICE jemals selbst eine Runde gespielt haben. Z.B. Breakthrough auf Orbital...da platzieren die Helden tatsächlich einen Punkt zum einnehmen oben auf dem Tower, auf dem eh schon die halbe Welt campt XD. Den gleichen Fehler hatte man schon bei BF1 auf einer Rush-Map gemacht (dort war der Punkt innerhalb eines Bunkers) und im nachhinein dann korrigiert und woanders patziert.
Ich habe es jetzt seit der Early-Access Phase nur noch 1x angerührt, da mich allgemein das Spiel nicht abholt. Als Infanterie kann man kaum auf den offenen Maps herumlaufen, da man sonst, aufgrund fehlender Deckung, weggesniped wird. Fahrzeuge machen mir recht wenig Spaß (außer mit dem Hover Leute über den Haufen fahren). Panzer sind ziemlich OP, AA hat gefühlt noch weniger Reichweite als ne Stinger (man kann auf den meisten Maps nicht mal Helis erfassen,...
Seitenwerk schrieb am
Ich habe es mir auch nach vielen Zweifeln und hin und her doch gekauft. Hier also mal meine Erfahrung:
Habe es erst seit dem Patch (für die PS5) und bin mit gemischten Gefühlen rein gegangen, dank der ganzen Rezensionen. Und muss jetzt sagen es ist eigentlich echt gut geworden!
Für mich hat sich da wieder gezeigt das man leider nicht viel geben kann auf das, was man im Netz liest. Man merkt meiner Meinung nach, das die Entwickler vieles gelernt und aus der Vergangenheit Schlüsse gezogen haben. Das fängt bei Dingen an wie einer ordentlichen Waffenstreuung (die kritisiert wurde, dabei macht sie absolut Sinn!) die ein COD artiges unrealistisches instant killen schwierig macht. Oder dem Bunny hopping, welches hier verhindert wird weil der Charakter dadurch gebremst wird. Somit sieht man dieses dumme verhalten auch nicht mehr.
Kritisiert wurden auch die großen Karten. Allerdings haben wir nun 128 Spieler. Die großen Karten machen also absolut Sinn und haben noch positive Nebeneffekte: Fahrzeuge haben nun endlich den Platz den sie immer schon gebraucht hätten. Nichts gegen die tollen Häuserkämpfe aber man war vorher oft nur in engen Bereichen unterwegs. Ausserdem machen nun Transportfahrzeuge endlich Sinn und sind auch keine fliegenden Särge mehr wie in den alten Teilen! In der Praxis hat es jedenfalls keine negativen Auswirkungen denn bis auf den Rundenstart, wo alle loslaufen, ist man die restliche Zeit immer in der Aktion und die ist perfekt, hat aber immer weiterhin Flaggen wo richtig was los ist und Orte wo eher kleine Teamkämpfe stattfinden. Es ist alles dabei.
Ich weiß nicht wie es vor dem Patch war, der hat eventuell vieles verbessert, aber ich habe keine Abstürze, das Matchmaking ist so schnell wie nie zuvor (teilweise nur 3 Sekunden bis er ein Match gefunden hat!).
Kritisiert wurde auch die angeblichen nutzlosen Startwaffen. Ich denke das ist ein Thema, das mit dem aktuellen Patch wohl gelöst wurde und auf zu großer Streuung zurückzuführen ist. Nach dem Patch...
schrieb am