The Dark Pictures Anthology: House of Ashes - Vorschau, Action-Adventure, PC

 

Vorschau: The Dark Pictures Anthology: House of Ashes (Action-Adventure)

von Michael Krosta



The Dark Pictures Anthology: House of Ashes (Action-Adventure) von Bandai Namco Entertainment Europe
Horror in der Tiefe
Entwickler:
Release:
22.10.2021
22.10.2021
22.10.2021
22.10.2021
22.10.2021
Vorbestellen
ab 26,99€

ab 29,99€
Spielinfo Bilder Videos
Im Oktober schlagen Supermassive Games und Publisher Bandai Namco das nächste Kapitel innerhalb der Dark Pictures Anthology auf. Nachdem wir uns anhand einer Präsentation im Mai bereits einen passiven Eindruck von House of Ashes verschaffen konnten, durften wir jetzt erstmals selbst aktiv Hand anlegen und für die Vorschau über eine Stunde lang den Horror in der Tiefe erleben.


Was lauert in der Dunkelheit?

Zur Erinnerung nochmal eine kurze Zusammenfassung der Ausgangslage: Wir schreiben das Jahr 2003. Auf der Suche nach Massenvernichtungswaffen im Irak werden Soldaten einer US-Einheit während eines Gefechts nach einem Erdbeben im Untergrund verschüttet, wo sie die Überreste einer sumerischen Tempelanlage vorfinden. Dabei gestaltet sich die Suche nach einem Ausgang gefährlicher als gedacht. Zum einen ist das Team zunächst noch verstreut und muss einen verletzten Kameraden versorgen. Zum anderen lauern in der Dunkelheit und engen Gängen nicht nur iraktische Kämpfer, sondern auch eine mysteriöse und übernatürliche Bedrohung jenseits aller Vorstellungskraft.

Supermassive Games behält viele Ansätze und Mechaniken der beiden vorherigen Episoden innerhalb der Reihe bei: Erneut setzt das Studio auf eine cineastische Inszenierung mit vielen eingestreuten Zwischensequenzen und Dialogen. Dazu gesellen sich Erkundungsabschnitte, in denen man sich frei bewegen und die Umgebung z.B. nach Hinweisen und Gegenständen absuchen kann. Und dann gibt es erneut die dramatischen Momente, in denen erfolgreich gemeisterte Reaktionstests und wildes Knopfgehämmer den Schlüssel zum Erfolg bilden – sei es in hektischen Fluchtsequenzen, beim Waffeneinsatz oder verzweifelten Rettungsversuchen. Wie man sich dabei anstellt, entscheidet durchaus über Leben und Tod der Hauptfiguren. Entsprechend wird die Handlung nicht nur von Entscheidungen bei Dialogoptionen, sondern auch anhand der Erfolgsquote in den „Action-Sequenzen“ beeinflusst.

Düstere Vorahnungen

Damit man ja nichts übersieht, blinken Objekte oder Interaktionsmöglichkeiten sehr auffällig.
Damit man ja nichts übersieht, blinken Objekte oder Interaktionsmöglichkeiten sehr auffällig.
Wie schon bei Until Dawn und vorherigen Spielen der Anthology hat man erneut die Möglichkeit, sich mit der Hilfe von Visionen einen Blick in die mögliche und potenziell tödliche Zukunft zu verschaffen. Dazu muss man lediglich die mehr oder weniger gut versteckten Bilder oder andere Objekte finden und mit ihnen interagieren. Dank einer automatischen Hilfefunktion wird man vor den Reaktionstest mittlerweile immer vorgewarnt, auf was man sich einstellen sollte. Dabei zeigen verschieden gestaltete Icons an, was bei der kurz darauf folgenden Sequenz vom Spieler gefordert wird. Wer es noch leichter haben möchte, findet außerdem optionale Zusatz-Einstellungen, um z.B. das Timing zu deaktivieren und damit die Reaktionstests komplett zu entschärfen. Während der Erkundung wird man zudem durch ein auffälliges Blinken auf wichtige Objekte hingewiesen. Das wirkt zwar extrem unnatürlich und mitunter sogar störend, ist aber vermutlich dem Umstand geschuldet, dass man sie in der überwiegend düsteren Umgebung ansonsten leicht übersehen würde. Ein optionales Abschalten dieser visuellen Hilfe wäre trotzdem nicht verkehrt.

Mehr Freiheiten?

Die Kameraperspektive wechselt häufig - und ist mitunter gewöhnungsbedürftig.
Die Kameraperspektive wechselt häufig - und ist mitunter gewöhnungsbedürftig.
Eine der größten Neuerungen innerhalb des bekannten Korsetts ist neben anderen Figuren und dem frischen Schauplatz die Tatsache, dass man erstmals Zugriff auf eine freie Kamerasteuerung inklusive einer 360-Grad-Rotation erhält. Dazu aber gleich die Einschränkung: Sie steht nicht in allen Szenen zur Verfügung – insbesondere bei Reaktionstests bleibt es bei den vorgefertigten Sequenzen und auch in anderen Abschnitten setzt man zugunsten der Dramaturgie weiter auf festgelegte Kameraeinstellungen.
The Dark Pictures Anthology: House of Ashes ab 26,99€ bei vorbestellen

Kommentare

dobpat schrieb am
X5ander hat geschrieben: ?13.09.2021 15:55
dobpat hat geschrieben: ?11.09.2021 14:31
X5ander hat geschrieben: ?09.09.2021 08:10 Vielleicht dann der letzte Test von Micha. :-(
Echt ? Wieso denn ?
Zum Thema: Ich habe nur Men of Medan durchgespielt (1 Durchlauf) und fand es so naja. War nicht schlecht, aber hat mich auch nicht annähernd gereizt nochmal zu spielen, um ein anderes Ende zu sehen. War mir zuviel Film, zuwenig Spiel.
Trotzdem behalte ich die beiden anderen Teile mal im Auge und nehme sie vielleicht mal in nem Sale für 5? mit.
erscheint am 22.10. und am 31.10. schließt ja 4players die Pforten. Wenn es Micha testet kann es natürlich gut der letzte Test auf dem Portal von ihm sein.....
Uh oh, kleiner bzw. großer Schock grade. Ich war zwar in letzter Zeit auch kaum noch aktiv aber von der 4 Players Schließung wusste ich nichts. Das finde ich jetzt doch Schade. Aber ja, vielleicht ging es ja mehreren so wie mir. Ich habe das immer auf mein Alter geschoben, aber vermutlich haben die neuen Generationene einfach kein Interesse mehr an Magazinen(online/print) und gucken halt nur YouTube Lets Plays.
Überhaupt scheint lesen aus der Mode gekommen zu sein. Ich sehe auch immer mehr Walkthroughs als Videos anstatt als Text, wobei ich das gar nicht verstehen kann, weil in einem Walkthrough als Text ich viel schneller die Stelle finde wo ich nicht weiter komme als in einem Video und vor allem ohne aus Versehen gespoilert zu werden.
Tja schade, so ändern sich halt die Zeiten....
X5ander schrieb am
dobpat hat geschrieben: ?11.09.2021 14:31
X5ander hat geschrieben: ?09.09.2021 08:10 Vielleicht dann der letzte Test von Micha. :-(
Echt ? Wieso denn ?
Zum Thema: Ich habe nur Men of Medan durchgespielt (1 Durchlauf) und fand es so naja. War nicht schlecht, aber hat mich auch nicht annähernd gereizt nochmal zu spielen, um ein anderes Ende zu sehen. War mir zuviel Film, zuwenig Spiel.
Trotzdem behalte ich die beiden anderen Teile mal im Auge und nehme sie vielleicht mal in nem Sale für 5? mit.
erscheint am 22.10. und am 31.10. schließt ja 4players die Pforten. Wenn es Micha testet kann es natürlich gut der letzte Test auf dem Portal von ihm sein.....
dobpat schrieb am
X5ander hat geschrieben: ?09.09.2021 08:10 Vielleicht dann der letzte Test von Micha. :-(
Echt ? Wieso denn ?
Zum Thema: Ich habe nur Men of Medan durchgespielt (1 Durchlauf) und fand es so naja. War nicht schlecht, aber hat mich auch nicht annähernd gereizt nochmal zu spielen, um ein anderes Ende zu sehen. War mir zuviel Film, zuwenig Spiel.
Trotzdem behalte ich die beiden anderen Teile mal im Auge und nehme sie vielleicht mal in nem Sale für 5? mit.
Alexschatz schrieb am
Ich glaube immernoch, dass sie sich mit dieser Episodenform keinen Gefallen getan haben.
Hab Untill Dawn richtig gern gespielt und hätte einen Nachfolger mit ziemlicher Sicherheit auch geholt. "Staffeln" werden allerdings erst dann gekauft, wenn sie vollständig sind. Mittlerweile weiß ich gar nicht mehr ob sich die Anthologie von einer Staffel von Telltale z.b. zu stark unterscheidet (dauert ja auch viel länger, ich meine bei TT kam alle paar Monate ne neue Folge).
Ist das also jetzt nochmal ne neue Form der Spielevermarktung, quasi ein Zwischending?
MrLetiso schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?09.09.2021 17:41
In aller Fairness: Das ist natürlich eine Übersetzung. Der japanische Originaltitel ist natürlich viel griffiger.
Stimmt! Da verhaspelt man sich auch nicht so und ist einfacher zu merken. Danke!
Zum Thema: ich hab nix. Until Dawn war cool. Im Sale mal mit holen :D
schrieb am

The Dark Pictures Anthology: House of Ashes
Ab 26.99€
Jetzt vorbestellen