Syberia - Test, Adventure, PlayStation 2 - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Adventure
Entwickler: Microids
Publisher: Vivendi Universal (PC,PS2) / Flashpoint (Xbox)
Release:
kein Termin
28.03.2003
20.10.2017
22.03.2004
Jetzt kaufen
ab 8,99€
Spielinfo Bilder  
Rätselspaß für Arme

Zudem bleiben die meisten Türen das ganze Spiel über verschlossen, während nur wenige Gegenstände aufnehmbar und die Rätseleinlagen entweder banal oder abstrus sind. Mit Kopfnüssen schlagt Ihr Euch jedenfalls weit seltener herum wie mit nervigen Trial&Error-Prüfungen oder peniblem Umherlaufen. Manchmal habt Ihr nämlich schon genug Probleme aufgrund kaum erkennbarer Abzweigungen überhaupt erst die Gegend zu erschließen - eine Kartenfunktion hätte hier Wunder gewirkt. Auch die automatische Interaktionserkennung spielt hin und wieder verrückt, so dass man Schwierigkeiten hat, in unmittelbarer Nähe befindliche Stufen zu erklimmen oder Person anzusprechen - vielleicht liegt`s aber auch an der extrem hakeligen bildschirmbezogenen Direkt-Steuerung der Protagonistin, die sich bei jedem Perspektivenwechsel schlagartig ändert...

Die Freiheit nehm´ ich Dir

Bei Unterhaltungen habt Ihr hin und wieder die Möglichkeit, mithilfe eines langsam anwachsenden Stichwortverzeichnisses Euren Gesprächspartner auszufragen oder zu bestimmten Aktionen zu bewegen. Über das Inventar (komisch, was so alles in Kates Ausschnitt passt...) kann man auch einen Gegenstand in die Hand nehmen, um ihn jemanden zu zeigen oder zu geben. Auf diese Weise kann man Items auch zu Aktivierung von Mechanismen oder Lösen von Rätseln einsetzen - die jeweils notwendige Aktion wird aber stets automatisch ausgeführt. Selbst ein Aneinanderreihen von Zahnrädern wird Euch von der CPU abgenommen und auch das mitgeführte Handy klingelt nur dann, wenn es die Story vorsieht - ansonsten sind die Leitungen ständig besetzt oder ein Anrufbeantworter geht ran.__NEWCOL__Hampelmann auf Schienen

Irgendwie läuft eben alles wie auf Schienen und man kommt sich ständig wie eine Marionette vor, die lediglich hier und da einen Schalter umlegt, einen Gegenstand einsetzt oder eine Person anspricht. Und zudem ist das Gameplay so träge und umständlich, das selbst geduldige Naturen irgendwann die Nase voll haben. So gibt`s bei jeder Türe, jeder Treppe und jeder Straßenbiegung eine nervige Standard-Animation. Nicht einmal über eine Brücke kann Kate laufen ohne auf Knopfdruck ein paar automatische Schritte einzulegen. Das wäre ja eigentlich nicht weiter schlimm, wären die Animationen wenigstens flott oder sehenswert. Aber das von Slowdowns und Ruckelanfällen geprägte Umherzuckeln der polygonalen Protagonistin vor den statischen Render-Tapeten, in denen nicht einmal fließendes Wasser animiert ist, ist einfach nur traurig.

Vorbildlich eingedeutscht

Positiv fällt hingegen die ordentliche Lokalisierung des Spiels auf. Die Sprecher holen das Beste aus den oft einschläfernden Dialogen heraus und die Texte sind fast durchgehend so gut übersetzt, dass man glaubt einen Originaltext zu lesen. Musikalisch sollte man hingegen nicht zu viel erwarten. Die hin und wieder eingespielten Klänge und Melodien sind zwar sehr stimmungsvoll, aber die meiste Zeit herrscht einsames Schweigen, das nur ab und zu von realistisch klingenden, aber ebenso seltenen Soundeffekten unterbrochen wird. Speichern ist Konsolen-untypisch übrigens jederzeit möglich - Fehler machen oder gar sterben könnt Ihr aber ohnehin nicht. Nützlich ist`s aber trotzdem, da sich zumindest der Programm-Code unserer Testversion als nicht ganz absturzsicher erwiesen hat.

Kommentare

johndoe803702 schrieb am
Das zeigt ja mal wieder, dass die Tester keine Ahnung von guten Adventures haben. Syberia 1 und 2 gehören zu den besten Adventures, die es jemals gab.
GAMERtimo schrieb am
Sorry, ich habe vorhin Abenteuer falsch geschrieben!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
GAMERtimo schrieb am
Ich bewerte das Spiel auf PC! Syberia hat eine total gute Grafik! Das Arbendteuer ist sehr mitreißend!
Man bleibt einfach am Bildschirm! Es stimmt einfach alles bis auf die Länge des Spiels! Ich gebe dem Spiel 88 Prozent!
johndoe-freename-73146 schrieb am
Kann dem Test nicht zustimmen.
Ich spiele gerne Adventures und habe auch schon viele gespielt. Ich finde mystische Atmosphäre genial, die Sprachausgabe sehr gut, die Grafik ziemlich gelungen.
Das Spiel mag etwas zu kurz sein und die Rätsel manchmal zu leicht. Aber es macht einen Heidenspaß.
Bei mir bekommt das Spiel locker 88%.
4P|Jens schrieb am
wie du ja selbst sagst, bezieht sich deine kritik nicht auf die ps2-, sondern die pc-version von syberia und die beiden versionen sind nun einmal nicht identisch - vor allem technisch! in dem von dir kritisierten review geht es aber nur um die ps2-fassung. schau einfach mal im pc-review-bereich nach, dann siehst du, dass wir syberia auf dem rechenknecht deutlich besser bewertet haben. zudem sollte man mehr als nur das fazit lesen, um das review eines titels zu kritisieren, den man selbst in dieser form gar nicht gespielt hat... :wink:
schrieb am

Syberia
Ab 8.99€
Jetzt kaufen