Soulcalibur 2 - Test, Action, PlayStation 2 - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Beat-em up
Entwickler: Namco
Publisher: Nintendo
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Alias: Soul Calibur 2
Spielinfo Bilder  
Grandiose Spielbarkeit eingepackt in eine lupenreine Präsentation machen das Spiel nicht nur für die absoluten Hardcore-Prügelspieler zu einem absoluten Pflichttitel - ganz egal, auf welchem System.

Wer allerdings mehrere Systeme im heimischen Wohnzimmer lagert, steht vor der Qual der Wahl. Da Soul Calibur 2 aber auf jeder Konsole das bestmögliche aus Grafik (dazu gleich mehr) und Steuerung herausholt, bezieht sich die Wahl eigentlich nur auf den Zusatzcharakter. Und hier entscheidet der persönliche Geschmack - spielerisch liegt Ihr mit keiner Version falsch.

Grafisch erste Sahne

Bis heute gilt Soul Calibur auf Dreamcast grafisch als eines der besten Spiele für Segas Konsole. Und Soul Calibur 2 lässt gewaltig die Grafikmuskeln spielen, um dieses Kunststück auch auf den Next-Generation-Konsolen zu vollbringen. Das fängt an bei klar strukturierten Menüs, die eine spielend einfache Navigation ermöglichen und hört erst bei fantastischen Spezialeffekten auf. Und dazwischen liegen so viele Punkte, dass alle aufzuführen den Rahmen des Tests sprengen würde. Trotzdem wollen wir ein paar Grafikbonbons aufführen, die selbst das Zuschauen zum Vergnügen machen - und das auf jeder Konsole, auch wenn die PS2 im direkten Vergleich zu den anderen Fassungen geringfügig schlechter aussieht und mit mehr Rucklern zu kämpfen hat als die Kollegen.

Wie wäre es denn mit jederzeit flüssigen und umfangreichen Animationen der aufwändig texturierten Charaktere? Oder imposanten Lichteffekten beim Aufeinandertreffen der Waffen? Reicht Euch immer noch nicht?
So beeindruckend wie die Charaktere gestalten sich auch die Kampfarenen. Farblich und thematisch optimal auf den dazugehörigen Charakter abgestimmt, kann man sich anfangs einfach nicht an den Kulissen satt sehen.__NEWCOL__Auch die sehr gute Kameraführung ist lobenswert zu erwähnen. Jederzeit einen optimalen Überblick gewährend, zoomt die Kamera flüssig und blendet im Zweifelsfall auch die Wände aus, so dass kein Kämpfer einen Nachteil hat.

Doch nach der ersten Euphorie gibt es bei längerem Spiel immer wieder kleine Punkte, die sich zwar nicht als Motivations-Stolperstein herausstellen, aber dennoch im Vergleich mit der Konkurrenz auffallen: So sind beispielsweise alle Stages weitestgehend unbelebt. Nur selten gibt es irgendwo Bewegung, die von den statischen Umgebungen ablenken könnte.
Und dass ausnahmslos alle Fassungen (die PS2 allerdings am häufigsten) bei bestimmten Aktionen ein kleines, nicht sehr lange dauerndes Ruckeln anfangen, ist ebenfalls ein kleiner Wermutstropfen.
Doch da diese Mankos den Spielfluss niemals ernsthaft stören, können sich alle auf ein wahres Grafikfeuerwerk freuen.

Akustik-Pracht

Auch in punkto Akustik präsentiert sich Soul Calibur 2 von seiner besten Seite. Jede Stage hat ihre eigene Musik, die teilweise wunderschön die Umgebung in Töne verpackt und das imposant klingende Kampfgeschehen mit seinen Schwerthieben und dem tödlichen Aufeinandertreffen von Waffen unauffällig untermalt.
Die Sprachausgabe, die wahlweise Englisch oder Japanisch ertönt, ist ebenfalls klasse. Allerdings wiederholen sich die Sprachsamples trotz über 70 Taunts pro Charakter auf Dauer ein wenig.
Doch dies ist nur ein kleiner Tropfen auf dem heißen Akustik-Stein, der eine von vorne bis hinten passende Atmosphäre zaubert. Denn auch die Tatsache, dass es keine deutsche Sprachausgabe, sondern nur lokalisierte Untertitel gibt, wird niemanden ernsthaft stören.

Kommentare

johndoe-freename-49533 schrieb am
Bitte den weiteren identischen Thread zur Fortsetzung der Diskussion bzw. zum Verfassen von Beiträgen nutzen, da ein Schriftwechsel zu einem identischen Thema in 3 differenten Threads als unnötig anzusehen ist und zusätzlich eine abwendbare Belastung des Forums darstellt.
HerrSchmidt schrieb am
90% sind mehr als ok... wie ich finde
QUAD4 schrieb am
habe die jap. ps2 version gespielt und die ruckelt überhaupt nicht, kann das sein das es an der pal version liegt??? weiss einer von euch wo der unterschied oder welche veränderungen am spiel genommen worden sind zwischen den versionen (jap. us. pal. ) ????
boardcetcha schrieb am
wenn ihr so begeistert von diesem Spiel seid, wieso gibt ihr dann nur 90% her?
n bisschen unfair finde ich, denn zureit gibt es weit und breit kein besseres game
am samstag habe ich es auch
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Das Warten für die Prügelspiel-Fans hat endlich ein Ende. Soul Calibur 2 ist da und möchte neue Maßstäbe im Beat´em-Up-Genre setzen. Ist die imposant inszenierte Waffenschlacht eine adäquate Fortsetzung des zum Kult gewordenen Dreamcast-Vorgängers? Auf was können sich die Fans von Mitsurugi, Ivy und Co freuen? Die Antworten erfahrt Ihr im Test.<BR>
schrieb am