Kingdom Hearts 2 - Test, Rollenspiel, PlayStation 2 - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Rollenspiel
Entwickler: Square Enix
Release:
05.06.2009
Alias: Kingdom Hearts II
Spielinfo Bilder Videos
Ein weiterer Schritt in die falsche Richtung stellen meiner Meinung nach die deutlich kleineren und geradlinigen Schauplätze des Spiels dar. Zwar wurden die insgesamt 15 Spielumgebungen erneut mit viel Liebe zum Detail entworfen, aber für Erkundungen abseits des Hauptpfades ist nicht mehr viel Platz und auch die in jeder Welt verstreuten Schatzkisten findet man fast alle im Vorbeigehen. Zwar dürft ihr euch abermals an zahlreichen Minispielen versuchen, aber dass z. B. Arielles Atlantica nur noch als Bühne für primitive Rhythmusspielchen fungiert, ist irgendwie traurig.
Gelungene Erweiterung: In bestimmten Situationen löst ihr per Dreieck-Taste aufwändige Spezialattacken aus.
Auch die radikale Reduzierung der im Vorgänger sicher zu Recht kritisierten Hüpf- und Rätseleinlagen hinterlässt einen schalen Beigeschmack. Frustmomente bleiben so zwar aus, aber es wäre auf jeden Fall wünschenswerter gewesen, die Kritikpunkte auszumerzen als die kritisierten Passagen einfach weg zu lassen...

Grandiose Inszenierung

Uneingeschränktes Lob verdient hingegen die neue Nostalgiewelt, in der alles im Stil der ersten Disneyfilme präsentiert wird - inklusive altmodischer Schwarzweißgrafik, antiquierter Soundkulisse sowie Donald und Goofy in Originalform. Auch sonst passen sich Sora und seine Gefährten äußerlich erneut den aktuellen Schauplätzen an - allerdings nicht immer, was gerade im sehr realistisch gehaltenen Fluch der Karibik-Szenario für herbe Kontraste sorgt. Insgesamt ist die Präsentation der Themenwelten und Charaktere jedoch abermals erstklassig - sowohl was Technik als auch Authentizität betrifft. Figuren, Animationen und Effekte wurden liebevoll gestaltet und versprühen nicht nur in den grandiosen Zwischensequenzen perfektes Zeichentrickflair. Da verschmerzt man sogar den Umstand, dass man fast mehr Zeit mit Zuschauen als mit Spielen verbringt.

Auch bei der Vertonung hat man einmal mehr keine Kosten gescheut und ein geradezu sensationelles Aufgebot an deutschen Original-Synchronsprechern verpflichtet. Das gleiche gilt für die vorbildliche Übersetzungsarbeit, bei der selbst Wortwitze gekonnt angepasst wurden. Schade nur, dass nicht alle Dialoge vertont wurden, aber der Anteil an Sprachausgabe ist dennoch erfreulich hoch.
Gewaltig aufgebohrt: Die Shoot'em-Up-Passagen können sich dieses Mal in jeder Hinsicht sehen lassen.
 Die musikalische Untermalung kommt in meinen Augen bzw. Ohren zwar nicht ganz an die Brillanz des Vorgängers heran, ist atmosphärisch aber nach wie vor topp und lässt Eigenkompositionen und Originalthemen harmonisch in einander fließen. Und wenn wir schon beim Loben sind: Auch die PAL-Anpassung ist mit absolut balken- und ruckelfreiem 50Hz-Vollbild dieses Mal tadellos und hat wie die grandiose Lokalisierung für zukünftige Square Enix-Spiele hoffentlich Vorbildcharakter.

Viel zu tun

Vorbildlich sind auch die zahlreichen Nebenbeschäftigungen, denen ihr in Kingdom Hearts II nachgehen könnt. Egal ob Item-Synthese, Gummischiffbau, Arenenwettkämpfe oder die zahlreichen Minispiele, Langeweile kommt so schnell keine auf. Auch beim Charakter-Management habt ihr viele Freiheiten: So wechselt ihr Gruppenmitglieder aus, weist verfügbare Items, Fertigkeiten und Zauber zu oder legt das KI-Verhalten eurer Mitstreiter fest. Ärgerlich nur, dass ihr diese Einstellungen nicht auch während eines Kampfes verändern könnt. Wer die falschen Zauber, Fertigkeiten oder Items ausgerüstet oder unpassende KI-Anweisungen vorgenommen hat, muss wohl oder übel damit leben - im Vorgänger hattet ihr zumindest noch die Möglichkeit eure Gefährten auf bestimmte Gegner anzusetzen. Der harmlose Schwierigkeitsgrad und das faire Continue-System gleichen diese Einschränkung jedoch problemlos aus, auch wenn die daraus resultierende Unwichtigkeit der Einstellmöglichkeiten berechtigte Zweifel am Vorhandensein selbiger aufkommen lässt...         

Kommentare

_headsh0t_ schrieb am
Oh man, so lange ist es schon her das ich diesen Meilenstein der Spielegeschichte spielen durfte. Mittlerweile habe ich meine PS2 verkauft, was ein großer, großer Fehler war.
1. Final Fantasy VII & Kingdom Hearts 2
2. Minecraft
3. Frontschweine
Meine Alltime Favorites <3 Danke Square Enix für dieses Epos!
Kam mir grad in den Sinn als ich 358/2 Days gespielt hab?
ForeverSleepy schrieb am
Das Spiel ist zwar schon uralt, aber diese Typen, die behaupten, 4 Players hätte keine Ahnung und MUSS unbedingt was zum Meckern haben, zwingen mich doch dazu, meine Meinung über das Spiel abzugeben.
Erst mal: Das Spiel ist toll. Es ist einer meiner Lieblinge. Aber es ist trotzdem kein TOP-Spiel. 4Players hat als Kontrapunkte hingeschrieben:
"kaum fordernde Kämpfe"
Das ist völlig richtig. Man brauch sich ehrlich gesagt fast keinen Kopf mehr zu machen, wie man einen bestimmten Gegner kleinkriegt. Es reicht meistens, permanent X zu drücken und hin und wieder die auftauchenden Situationskommandos zu beachten. Aber das fordert auch im "Profi-Modus" nicht wirklich. Die Kämpfe sind also wirklich zu einfach und eintönig.
"sehr kleine, lineare Schausplätze"
Ebenso völlig nachzuvollziehen. Die Welten sind an sich recht unbelebt und wirklich viel zu klein. Man hätte da viel mehr rausholen können. Im Prinzip klappert man jede Welt meist so ab, indem man dutzende Herzlose/Niemande erledigt und dann einen meist zu leichten Endboss plättet. Man hätte die Welten doch sehr viel lebendiger und größer gestalten können. Die Welten sind stellenweise wirklich sehr langweilig.
Und sorry... diese "Wir-müssen-fast-jede-Welt-noch-einmal-besuchen-und-nochmal-Herzlose/Niemande-plattmachen"-Filler hätte man sich sparen können und durch etwas Kreativeres ersetzen können.
Wusstet ihr eigentlich, dass man die Hauptstory in 3-4 Stunden durchspielen kann, wenn man alle Sequenzen abbricht? Ziemlich fragwürdig für ein RPG...
Nichtsdestotrotz hat mich das Spiel aufgrund seiner Story und den sympathischen Charakteren gefesselt.
Los... flamed mich. ^_^
rocksellerman schrieb am
Tz, Tz, da spoilert der erstmal eiskalt ;)
Aber das Spiel ist wunderbar, Disney- und Final Fantasy-Fans kommen voll auf ihre Kosten, speziell die FF-Fans unter uns, ich möchte nur die Stelle andeuten wo es zum speziellen Kampf geht (und ich meine nicht gegen Sephiroth ;))
Und als jemand, der den ersten Teil schon überragend fand, war der zweite eine Offenbarung. Ich nenn mal ein Beispiel: Als ich in der letzten Welt war, und es zu dieser riiiesigen Festung hochging, hab ich echt so dagesessen: 8O
Und der Endkampf war auch echt super, wenn auch ziemlich einfach. Schade, auf Schwer ziemlich einfach geknackt, da war Sephiroth eine ganz andere Welt. Auf Normal mit Ultima besiegt, hach...und ja, ich bin stolz darauf, dass ich es "nur" auf Normal geschafft hab ;).
Abgesehen von dem relativ niedrigen Schwierigkeitsgrad, der allerdings stellenweise doch recht hoch liegt, speziell in der letzten Welt, ist das Spiel eines, wenn nicht das beste Hack 'n Slay-RPG was es im Moment auf dem Markt gibt!
DrunkenLee schrieb am
PallaZ hat geschrieben:definitiv eines der besten spieleserien aller zeiten! wenn kh3 für die ps3 kommt, werd ihc mir auf jeden fall eine holen
ganz deiner meinung man =D :D :D :D
kh is einfach brilliant ich würde beiden teilen platin geben!!!!!
bitte square enix..bringt ein ps3 ableger auf den markt...und am besten ne ps3 version von bbs und noch n sequel zu ps2 =D
das spiel is aba wirklcih viel zu einfach....vor allem kh2......macht mal n hardcore modus rein^^
kh is einfach genial jede welt hat mich gefesselt und die story generell packt einen!!!!!! KH 4 EVA XDD
edit: release datum is falsch...könnte man ändern.....sommer 2009?
PallaZ schrieb am
definitiv eines der besten spieleserien aller zeiten! wenn kh3 für die ps3 kommt, werd ihc mir auf jeden fall eine holen
schrieb am