The Outer Worlds: Murder on Eridanos - Test, Rollenspiel, PC, PlayStation 4, Xbox One

 

Test: The Outer Worlds: Murder on Eridanos (Rollenspiel)

von Jörg Luibl



The Outer Worlds: Murder on Eridanos (Rollenspiel) von Private Division
Cluedo lässt grüßen
Publisher: Private Division
Release:
17.03.2021
17.03.2021
2021
17.03.2021
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store)
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store)
Erhältlich: Digital (PSN, Xbox Store, Epic Games Store)
Jetzt kaufen
ab 14,99€
Spielinfo Bilder Videos
Obsidian Entertainment läutet das Finale für The Outer Worlds ein: Nachdem das Rollenspiel im Oktober 2019 mit einem Gold-Award debütierte, wurde es im September 2020 mit The Outer Worlds: Peril on Gorgon um ein cooles Kapitel ergänzt - weniger cool war dann die schlechte Umsetzung für Switch. Jetzt ist die letzte Erweiterung für das futuristische Abenteuer zunächst für PC, PS4 und One erhältlich. Ob auch The Outer Worlds: Murder on Eridanos für knapp 15 Euro unterhalten kann, verrät der Test.


Fallout New Vegas lässt grüßen

Falls ihr Rollenspiele à la Fallout 4 mögt, The Outer Worlds noch nicht kennt, aber aufgrund dieser zweiten Erweiterung neugierig seid: Ich kann euch den Trip auf die schwebenden Asteroiden von Eridanos empfehlen! Gerade in diesen Zeiten, in denen das Genre nicht gerade vor Vielfalt strotzt. Zwar erreicht das Abenteuer hinsichtlich Kampf, Alltag sowie Figurenverhalten nur solides Niveau, aber es fühlt sich an wie eine Mischung aus Fallout: New Vegas, Mass Effect und Firefly - vor allem der schwarze Humor, die abgefahrenen Typen, bizarren Waffen sowie die Spielwelt können überzeugen.

Bunt und farbenfroh.
Bunt und farbenfroh zeichnet Obsidian eine Science-Fiction-Welt.
Technisch darf man auch von dieser zweiten über Unreal Engine 4 inszenierten Erweiterung, nicht viel erwarten, die übrigens nach dem Abschluss der Hauptquest in Monarch zugänglich ist - falls ihr schon durch seid, ladet ihr auf eurem Raumschiff einfach den letzten Spielstand.

Die Kulisse auf dem Gasriesen lebt weniger von den Details als vielmehr vom futuristischen Artdesign, von der exotischen Stimmung und vielen Farben. Falls ihr auf PlayStation 5 oder Xbos Series X loslegen wollt: Es gibt bis auf die schnelleren Ladezeiten keine besonderen Anpassungen; die Beschränkung der Bildwiederholrate wird bald per Update aufgehoben.

Mord an einem Markenstar

Tja,
Tja, wer weiß etwas über den Mord an TV-Star Halcyon Helen? Die erste und diese zweite Erweiterung "Murder on Eridanos" sind auch im "The Outer Worlds Expansion Pass" für 24,99 Euro erhältlich.
Dieses The Outer Worlds: Murder on Eridanos solltet ihr ohnehin nur spielen, wenn ihr euch in erster Linie für eine gute Geschichte und süffisante Situationen interessiert. Schon in The Outer Worlds: Peril on Gorgon war man nach einer mysteriösen Audio-Botschaft wie ein Detektiv unterwegs - und scheinbar hat Obsidian investigatives Blut geleckt.

Diesmal geht es um einen Kriminalfall, der die Recherche sowie das Netz all der Firmen noch etwas stärker in den Vordergrund rückt. Und damit natürlich auch das, was Obsidian besonders gut kann: Dialoge mit skurrilen Charakteren sowie Entscheidungen.

Hinweise...
Überall Hinweise...
Im Mittelpunkt der Story steht ein Mordfall: Wer hat Halcyon Helen umgebracht? Immerhin der Star einer TV-Show und PR-Managerin von Rizzo's, die gerade die Markteinführung von Spectrum Brown vorbereiteten - im Einstieg wird das von düsterer filmischer Stimmung mit schwarzem Humor umrahmt. Tja, irgendwer hatte scheinbar etwas gegen das Produkt, die Firma, die Lady - oder gegen alle. Steckt vielleicht noch mehr dahinter?

Jedenfalls ist das Interesse des Geschäftsführers an der Lösung so groß, dass man mit seiner Crew einen so genannten Diskrepanzverstärker einsetzen kann, um an möglichen Tatorten besser Hinweise aufzustöbern, die man in seinem Apartment untersuchen kann - was in der Praxis das altbekannte Scannen bedeutet und leider nicht so viele Kombinationen oder Verknüpfungen ermöglicht, wie man das aus anderen Spielen kennt.
The Outer Worlds: Murder on Eridanos ab 14,99€ bei kaufen

Kommentare

Herschfeldt schrieb am
Aldi Life bietet den Expansion Pass an. Endlich! Hoffentlich steigen dich auch in die Grafikkarten(chip)herstellung ein. Hoffentlich. Dieser Entwicklung sehe ich freudig entgegen.
TheGandoable schrieb am
Natürlich macht Obsidian jetzt schon Spiele für MS. Aber falls die Marke doch bei Private Divusion liegt bindet jedes weiter Spiel/Addon Ressourcen die bei komplett eigenen Tuteln besser Aufgehoben wären.
P0ng1 schrieb am
TheGandoable hat geschrieben: ?18.03.2021 14:15
Flux Capacitor hat geschrieben: ?18.03.2021 12:59 Outer Worlds ist trotz aller Schwächen so gut, ich hoffe echt dass man da eine Franchise draus macht, das Potenzial ist da!
Da die IP vermutlich Private Division gehört und Obsidian nach Ablauf des Vertrags sich um MS Spezifische Titel kümmert würde ich da nicht mit viel Rechnen.
"MS Spezifische Titel" ... du meinst so Titel wie Grounded oder Avowed? ;)
Meines Wissens liegen die Rechte der Marke The Outer Worlds bei Obsidian, also Microsoft. :D
... the new label?s directive is to identify smaller teams of experienced developers with great ideas, fund their projects, and in a surprise twist, let the studios keep the rights to the intellectual property.
https://www.gameinformer.com/b/features ... ision.aspx
Ein zweiter Teil mit mehr Zeit und Budget wäre klasse! :Hüpf:
TheGandoable schrieb am
Da wäre ich mir nicht so sicher da die Finanzierung ja auch über die Läuft.
schrieb am