Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots - Vorschau, Action, PlayStation 3 - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Stealth-Action
Entwickler: Kojima Productions
Publisher: Konami
Release:
05.03.2009
Jetzt kaufen
ab 10,30€
Spielinfo Bilder Videos
Der alte Schleicher

Auch in der Egosicht geht es zur Sache: Ihr könnt mit jeder Waffe in diese Shooter-Perspektive wechseln, um eure Feinde besser anzuvisieren.
Was will der bis an die Zähne bewaffnete, scheinbar in den 80ern hängen gebliebene Opa in diesem Kriegsgebiet? Er ist Spezialagent. Er kennt sich aus. Er soll Dinge zurechtrücken. Die Motivation des Helden bleibt noch nebulös, die Story ebenso - Konami muss viele Fäden zusammen bringen, Altes und Neues in diesem Finale verschmelzen. Vor allem deshalb, weil ein Oberbösewicht ein alter Bekannter ist: Liquid. Warum steckte der eigentlich am Ende von Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty  im Körper von Revolver Ocelot? Und was hat es mit dem Söldnerparadies "Outer Heaven" auf sich, das dieser gründen wollte?

Fest steht, dass es um einen weltweiten Konflikt geht, in dem Konzerne mit ihren Privatarmeen (PMCs) bereits mächtiger sind als ganze Nationen. Sie bestimmen mit ihren erbarmungslosen Söldnern, wer in welchem Gebiet das Sagen hat: Rebellen werden vernichtet, Widerstand wird gebrochen. Und weil diese Konsortien in größenwahnsinniger Tradition auch gleich das politische Schicksal der Welt bestimmen wollen, muss man militärisch antworten. Da scheinbar weder die USA noch die Sowjetunion mächtig genug sind, werden alte Organisationen wie Foxhound aktiv.  Deshalb kriecht der durchtrainierte Senior durch den Nahen Osten. Er hat mehr Erfahrung als Sam Fisher und eine bessere Ausrüstung als 007. Und warum reagiert er dann nicht? Warum schießt er nicht? Weil seine Befehle im spielbaren Level eindeutig sind:

"Avoid unnecessary combat!"

Diese Ansage über den Codec tut richtig gut, denn sie beamt mich sofort zurück zu den Anfängen des Agenten. Die Kommunikationstechnik ist jetzt allerdings interaktiver: Ihr könnt während der Funkübertragungen die Kamera schwenken, zoomen und Meldungen vorspulen. Das Ganze erinnert jetzt an eine dreidimensionale Videoübertragung und wirkt dadurch wesentlich moderner. Euer Berater Otacon punktet sogar mit lippensynchroner Mimik. Noch ein Wort zu den Menüs und Optionen: Ihr könnt alles anpassen. Wirklich alles. Egal ob Menüfarbe, Kamerasensibilität oder Drehgeschwindigkeit.


Tarnung ist Trumpf

Snake als Statue: Der Tarnanzug nimmt nach wenigen Sekunden die Oberflächenstruktur der Umgebung an - ihr könnt erstarren wie ein Chamäleon.
Zurück zum Einsatz: "Avoid unnecessary combat!" Deshalb achtet Snake bei jedem Schritt auf das Gelände und den grauen Kreis, der um seine Hüfte wabert - jede Ausstülpung zeigt ihm an, wo ein Gegner lauert. Ich schlüpfe gerne in seinen Tarnanzug, denn der Mann hat Videospielgeschichte geschrieben. Jetzt ist er zurück. Und zwar topfit. Allerdings frage ich mich, wie sein Comeback ausfallen wird: Ist er der alte Schleicher oder jetzt doch eher ein Shooter? Das, was ich bisher spielen konnte, deutet eher auf Ersteres. Und das freut mich.

Vor allem das Tot stellen wird genial, weil herrlich unberechenbar inszeniert: Wenn ihr umzingelt seid oder nicht mehr weiter wisst, könnt ihr euch flach auf den Boden legen und einen Toten mimen. Die Wachen kommen und können ganz unterschiedlich reagieren: Entweder sie fallen sofort darauf rein und registrieren euch gar nicht. Oder sie beugen sich zu euch runter, vergewissern sich sogar mit ihrer ausgestreckten Waffe über eurem Rücken und verschwinden dann doch noch mit einer "Confirmed kill"-Durchsage. Oder sie durchschauen das Theater und feuern sofort. Diese Momente sind unheimlich spannend, weil man in jeder Sekunde selbst die Waffe zücken kann, um sich zu retten.

Nicht gerade elegant, aber nützlich: Neben dem Pappkarton kann Snake auch eine Tonne nutzen. Entweder, um sich zu verstecken oder um seine Feinde nieder zu rollen...
Auch sonst ist Tarnung Trumpf: Snake kann nicht nur wie zu besten PSone-Zeiten unter einem Pappkarton verschwinden, sondern sich auch unter einer Tonne verstecken. Sieht verdammt blöd aus, wenn er sie aus dem Nichts plötzlich über sich stülpt, aber ist nicht nur nützlich, sondern auch als Waffe zu gebrauchen - man kann sie tatsächlich auf die Seite drehen und dann in ihr nach unten rollen. Stylisch und lautlos ist das allerdings nicht. Und Snakes Magen rebelliert schon mal nach der Rollattacke. 

Das Verstecken ist jetzt auch in Abfallcontainern möglich: Einfach reinspringen und warten. Allerdings nimmt Solid den Geruch an, wenn er sich zu lange darin aufhält. Also muss er den Deckel immer wieder anheben - übrigens geschickt gelöst über die bewegungssensitive Sixaxis-Steuerung - um nach Feinden Ausschau zu halten. Im Notfall kann er auch sitzend aus dem Container heraus zielen. An dieser Stelle wirkt das Spiel ungeheuer durchdacht und intuitiv.

           

Kommentare

Don. Legend schrieb am
King Lesane hat geschrieben:ich hab nur meine meinung zu denn spielen gesagt, dann kommen irgendwelche missgeburten freaks und machen mich dumm an, weil ihnen die meinung nicht passt, bloss weil es ihr lieblingsspiel oder sonst was ist
Ja ist ja auch okay. Klingt bei dir nur eben so, wie als ob des für alle gilt (wie im ratchet thread) und musst ja net beleidigend sein, oder ? ;)
mosh_ schrieb am
Nö hat damit nichts zu tun.(nicht ganz) DU stellst es ja quasi als Fakt da, nirgends ist erkenntlich das das deine eigene Meinung ist
King Lesane schrieb am
ich hab nur meine meinung zu denn spielen gesagt, dann kommen irgendwelche missgeburten freaks und machen mich dumm an, weil ihnen die meinung nicht passt, bloss weil es ihr lieblingsspiel oder sonst was ist
Don. Legend schrieb am
King Lesane hat geschrieben:metal gear the best fuck the rest
Immerhin haste hier recht xD
Warum holst du dir eig soviel spiele, wenn du auf das meiste garnet stehst ?
Darth Nihilus schrieb am
King Lesane hat geschrieben:hahaha opfer, ich habe nur meine meinung geschrieben, bist ja richtig deppala
Oho ein Opfer bin ich auch 8O Also wenn deine Meinung zu all diesen spielen ist dass sie scheisse sind, wieso postest du sie dann?
schrieb am